Zum Inhalt springen

Und nun: ein bisschen deutscher HipHop

Soll ja keiner sagen, dass die deutsche Jugend zu so gar nichts taugt. Es gibt viele junge Leute da draußen, die ihr Talent für HipHop entdeckt haben und sich locker mit einem Haftbefehl messen können. Und wenn man die Jungspunde aus der Reserve lockt, gibt es derartig harten Disstrack, das ich, wäre er an mich gerichtet, sofort hinter Omas Ofen verstecken würde! Echt jetzt.

Jetzt muss man die drei von RedRebellRecords nur noch mit dem Spacesurfer in ein Studio stecken und alles wird gut. Aber das kann ja keiner bezahlen!


(Direktlink, via Marc)

12 Kommentare

  1. Wolfgang12. Februar 2013 at 12:37

    Jetzt sind mir grad ein paar Zehennägel abgefallen.

  2. some lucid dream12. Februar 2013 at 12:39

    Photoshop!

  3. Knaterpater12. Februar 2013 at 12:50

    Warum hat der eine Kauz keinen Part bekommen? Die sind ja ein paar Gemeine.

  4. Alwin12. Februar 2013 at 13:35

    DIE haben den Integrationspreis bei der nächsten Bambi-Verleihung verdient.

  5. Uli.S12. Februar 2013 at 16:31

    Deutscher Hip-Hop ist echt voll knorke, digga! :D

  6. Klaus-Peter12. Februar 2013 at 17:27

    Bis auf die Videoquali gibts keinen Unterschied zu Halt die Fresse u.ä. Mist.

  7. Olaf12. Februar 2013 at 19:49

    MushiFlor & Scher toppt es leider nicht^^

  8. cado12. Februar 2013 at 21:42

    wie der eene kurz ein auf kollegah macht mit geschwindigkeits-rap

  9. Weltraumelvis13. Februar 2013 at 03:23

    sehr schön. fällt mir sofort der einzig gültige deutsche disstrack überhaupt ein : Iz & Tone waren 94 sowas von sauer, dass es auch heute noch eine ware pracht ist ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.