Zum Inhalt springen

Video mit pinken Penissen und so: Tahuna Breaks – Giddy Up

Das dürfte das WTF?!? des verlängerten Wochenendes sein. Der Song ist zumindest in meinen Ohren ziemliche Grütze, aber das Video ist eine völlig abgefahrene Reise eines Spermatozoids, welches aus einem Frauenmund gekullert kommt, um einmal quer durch die NSFW-Welt zu schießen. Verdammt LSD-like das ganze.


(Direktlink)

3 Kommentare

  1. Marcel23. Mai 2010 at 21:49

    Okay, ich brauch wohl erst mal ’ne Dröhnung um mir das gekonnt reinzuziehen.

Schreibe einen Kommentar zu Musicvideos: Tahuna Breaks, Icke & Er, Massive Attack, Male Bonding - Nerdcore Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.