Zum Inhalt springen

Whiskey-Gummi selber machen

Nach dem Wochenende ist vor dem Wochenende und man will sich ja auch nicht an jedem gänzlich unkreativ immer mit dem selben Zeug betrinken. Deshalb werde ich hiermit mal wieder meinem Bildungsauftrag gerecht und lasse erklären, wie man mit einfachsten Mitteln Whiskey-Gummi oder auch Wein-Gummi in der heimischen Küche selber machen kann. Geht ganz bestimmt auch mit Vodka, was ja dann eher so meins wäre. Das Wochenende kann kommen. Und der Bursche könnte ruhig mal seinen Herd putzen. Echt jetzt mal!


(Direktlink, via reddit)

2 Kommentare

  1. Mirsch12. März 2013 at 10:43

    Aber zwischendurch auch immer mal einen Schluck aus der Pulle nehmen. So für die gute Laune beim Kochen.

  2. Till12. März 2013 at 11:03

    Wenn man es nicht so süß mag, kann man auch Maisstärke als Trennmittel nehmen.
    Und wenn man das Backpapier vohrer zusammen klüddelt und leicht befeuchtet kann man es einfacher an die Form anpassen.

    Es gibt aber noch die Version für faule ;)

    Gummibären in Schnapps eurer Wahl für 1bis2 Tage einlegen, dann mit Maisstärke bestreuen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.