Zum Inhalt springen

Zoo wegen Corona geschlossen – Pandapärchen treibt es zum ersten Mal in zehn Jahren miteinander

Kurze Zwischenmeldung: es ist nicht alles schlecht während der Corona-Zeit. In einem Hong Konger Zoo versucht man seit 10 Jahren vergebens, die großen Pandas Ying Ying und Le Le zu einer natürlichen Paarung zu bewegen. Die hatten aber in all den Jahren keine Lust, zu knöpern. Jetzt, als der Zoo aufgrund von Corona-Shutdown geschlossen ist, vergnügten sich die beiden unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Brauchten wohl beide einfach nur ein wenig Privatsphäre und etwas Ruhe. Ein Zoo versucht seit 10 Jahren, zwei Pandas zur Paarung zu bringen. Als Coronavirus den Zoo schloss, taten es die Pandas endlich


(Danke, CarFreiTag!)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.