Skip to content

Konsole trifft auf Pappbastelei: Nintendo Labo

Für die Alten wird das womöglich nicht sonderlich interessant sein, aber für Kids, die Auge-Hand-Koordination am Controller lernen und dennoch auf die Haptik des Bastelns nicht verzichten sollen/wollen, ist Nintendo Labo ein ziemlich großer Wurf mit verdammt viel Potenzial. Ich bin Fan – und das nicht nur, weil hier eine Switch steht.

Damit mausert sich Nintendo zum Gamechanger der Konsolenanbieter, weil offenbar bisher kein anderer so auf diese Idee gekommen ist. Dafür Produktentwickler gewesen zu sein, muss ein derber Spaß gewesen sein.


(Direktlink, via FACT)

One Comment

  1. Olaf19. Januar 2018 um 10:21

    Jupp, finde die Idee auch ziemlich klasse, auch wenn in diversen Foren schon wieder laut „Kinderkacke!“ geschrien wird.
    Nintendo schafft es aber einfach mal wieder was neues zu schaffen. Und ja, die Switch ist eine Familienkonsole… und dafür liebe ich Sie!
    Zweifel habe ich ein wenig was die Haltbarkeit dieser Pappdinger angeht, aber im Grunde dürfte es ja auch kein großes Problem sein, sich das selbst zu basteln…
    Ach ja und noch ein Problem: Bisher fand ich die Switch so toll, weil Sie so unglaublich wenig Platz wegnimmt. Aber die Teile brauchen natürlich ordentlich Platz.

    Also falls du dir das zulegst, berichte doch mal ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.