Realistisch politische Straßenumfrage

Schöne Idee um die alltägliche Zufriedenheit mit dem Politikbetrieb auf der Straße messen zu lassen. Direkt beim Bürger quasi. Offen, authentisch, anonym. Partizipation ist ja der neue heiße Shice. Das Plakat kann man sich hier ausdrucken und selber kleben gehen. Müsste nur jemand grafisch auch ins Deutsche übersetzen.

(via TDW)

Tüp nießt sich den Kopf von seinen Schultern

Okay, der Mann ist Illusionist, aber ich würde mir im Moment dessen womöglich ein bisschen in die Hose machen und ähnlich reagieren, wie die Hälfte derer, die ihn in dem Video zu sehen bekommen. „Holy Shit!“


(Direktlink, via io9)

Tinte in Wasser: A due colori

Der italienische Künstler Alberto Seveso hat für seine Fotoserie „A due colori“ verschiedenfarbige Tinten in Wasser geschüttet und das Einfliesen der Tinte Highspeed fotografiert. Das haben auch andere schon gemacht, allerdings sind die Aufnahmen hier besonders schön und wenn es Dinge gibt, an denen ich mich nur schwerlich satt sehen kann, dann wenn Farben auf oder ins Wasser treffen.


(Bilder unter CC by Alberto Seveso, via iGNANT)

Tolles Gruppenspiel für Erwachsene aus Japan

Ich schlage das für die nächste pädagogische Teamsitzung vor. So zum locker werden. Oder auch zu Omas Geburtstag mal. Im Rahmen der Familie. Capture the flag.


(Direktlink, via Max)

Ableton Live 9

Seit ein paar Tagen geistert ein Leak in Form eines Video durchs Netz, seit heute nun auch ganz offiziell: Ableton hat Live 9 am Start.


(Direktlink, via Wire to the ear)

Dazu gibt es auch gleich noch eine frische Hardware um Live intuitiver von außen bedienen zu können: Push.

Push is a new instrument that solves an old problem: how to make a song from scratch. With hands-on control of melody and harmony, beats, sounds, and song structure, Push puts the fundamental elements of music making at your fingertips – and it fits in a backpack alongside your laptop.


(Direktlink)

Lieber, guter Weihnachtsmann, ich hätte gerne beides ja. Ich will auch immer artig sein. Echt jetzt!

Wenn die Nachbarn zu laut pimpern

Jetzt nicht die feinste Art seine Nachbarn darauf hinzuweisen, dass sie letzte Nacht etwas laut beim Beischlaf waren. Aber es kann der Frömmste nicht in Frieden schlafen, wenn es den lauten Nachbarn nicht gefällt. Allerdings hätte er ja auch einfach mal klingeln gehen können. So unter Nachbarn – um Ruhe bittend.

Kachendratze

(Foto auf 9GAG)

Rhauder ft. Paul St. Hilaire – Sidechain

Rhauder und Paul St. Hilaire scheinen sich über die Tage zu einem perfekten Gespann zu entwickeln. Nachdem die erste Zusammenarbeit auf Ornaments schon durch die Decke flog, gab es in diesem Jahr erneut eine EP der beiden. Kam zwar schon im Sommer, macht ja aber nichts. Das Video dazu ist auch ein gelungenes.

(Direktlink, via E.O.M.S.)

Glitzer auf Bass, gif’d


(via Fasel)

Warten


(via dvdp)

Sci-Fi Kurzfilm: Seed

„Set in the year 2071, where technology has brought mankind to the brink of colonization on a planet named Gaia, one astronaut takes on an isolated mission and discovers unearthly horrors that could bring an end to human life on this planet.“

(Direktlink)

Good Morning

(Direktlink, via Doobybrain)

Mira & Chris Schwarzwaelder im Club der Visionäre im Spätsommer 2012

Was soll ich hier immer wieder aufs Neue Lobeshymnen über den Art von Sound schreiben, wie ihn Mira aus den Boxen schiebt. Macht ja auch keinen Sinn alle paar Wochen. Dazu ist alles gesagt. In allen Superlativen.

Aber als wäre das nicht genug, stellt sie sich jetzt auch noch B2B mit Chris Schwarzwaelder hinter die Musikbedienung und die beiden legen die ohnehin gewohnt tiefe Latte noch eine Deepness-Stufe runter. So geschehen zum Beispiel im September diesen Jahres im Berliner CdV. Und wenn dieser Sound auch nur irgendwo auf den Arsch wie Eimer passt, dann genau dort. Wer für morgen noch auf der Suche für den richtigen Soundtrack ist; bitte sehr.


(Direktlink, via Millejano)

Drum ’n‘ Bass zum Segelfliegen: Upzet – Hidden Keys Vol. 3

Eigentlich ist dieser Mix mit 46 Minuten viel zu kurz – ich mag Mixe ja in der Regel gerne länger. Aber ich hatte schon die ersten beiden der Mix-Reihe von Upzet hier drin und will das komplettieren. Außerdem ist die Mixtur seinen beiden Vorläufern in nichts nach. Weder musikalisch, noch technisch. Beides auf höchstem Level, das man eben so spielen kann.

Viele meiner, wenn auch nicht nur frischen, D’n’B Lieblinge sind dabei und Upzet packt das eben in genau diese weiche Atmosphäre, die man von ihm und seinen versteckten Schlüsseln gewohnt ist. Wenn der doch nur länger wäre. Egal – ein Mix, der kickt. Das Herz. Den Kopf. Die Seele. Motorengeräusche wären dabei sehr störend. Deshalb zum Segeln. Schönes Ding!


(Direktlink)

Tracklist:
01 | 00:00 | Cinematic Orchestra – Everyday | Ninja Tune | 2002
02 | 02:19 | Alix Perez – Contradictions | Shogun | 2009
03 | 04:37 | Andyskopes & Reform – So much more | Free Tune | 2012
04 | 07:35 | Blue Motion & Grimm – Burning for You | Blu Saphir | 2010
05 | 09:48 | Smote & Blue Motion – When the Storm is over | Reverse | 2011
06 | 12:01 | Komatic – Silently she cries | Free Tune | 2011
07 | 15:21 | D Kay & Intoxicated – A thinner Edge | Integral | 2011
08 | 18:18 | Bachelors Of Science, Smote & Maria Remos – Morning Sun | Code | 2012
09 | 21:38 | Nelver & LM1 – Prayer | Celsius | 2012
10 | 23:29 | Mage – All the Time | Celsius 2012
11 | 24:58 | Tokyo Prose – Saving Grace | Samurai Red Seal | 2011
12 | 27:56 | Komatic – Make the most of now (Technicolour Remix) | Spearhead | 2011
13 | 30:31 | Smote – Born to my Soul | Fokuz | 2011
14 | 33:40 | Intelligent Manners – Nothing less | Fokuz | 2012
15 | 35:30 | Brother – Reversal | Fokuz | 2008
16 | 37:44 | Brother – Bird in a Cage | Fokuz | 2009
17 | 39:35 | Glen E. Ston & Dave Owen – Dwelling in You | Hard:Soul Dub
18 | 41:48 | Dave Owen – Crimson Tears | forthcoming on Rad Summer

Knutschen

Was für ein Foto!