Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Verlosung: 1×2 Tickets für das Rroaaahhrr Festival in Bralitz, 28. – 30. August 2015,

rroaaahhrr_15_Header03

Für mich persönlich ist das Festival, das die Jungs von Aaahh Records Ende August auf dem alten Bahnhof im Brandenburgischen Bralitz machen, seit drei Jahren nicht nur mein persönlicher Festival-Abschluss des Sommers, sondern auch ein ganz lieb gewonnenes Sommer-Highlight. Motto in diesem Jahr: The Story of the Dino Ghost.

Familiär geht es zu. In den letzten Jahren kamen dort um die 250 Musikliebhaber zusammen, die nicht primär zwei Ohren und ein Herz für ausschließlich elektronische Musik haben, sondern auch und gerade Indie-Liebhaber jeglicher Couleur dürften sich dort wohlfühlen. Sehr kommunikativ ist es auch. Man spricht dort sehr viel miteinander und nimmt an den Abenden am Feuer die ein oder anderen Gedanken mit ins nächste Jahr. Nicht so meine Stärke, aber dort kann ich mir Besseres kaum vorstellen. Ein Festival der ganz besonderen Art, von denen es so viele nicht geben dürfte, glaube ich.

Und weil das halt was Besonderes ist, gibt es auch in diesem Jahr wieder ein ganz besonderes Finanzierungsmodell. Es gab 50 Tickets für je 11,00 EURO, die allesamt weg sind. Es gibt noch 130 von 200 Tickets zu je 22,00 EURO und noch 39 von 50 möglichen zu je 33,00 EURO. Wenn ihr da hinfahren wollt, was ihr auf jeden Fall wollen solltet, weil es eben soooo schön ist, kauft die Tickets jetzt. Sonst heult Ihr am Ende alle wieder rum, dass die Tickets dann schon weg sind. So wie es halt immer ist.


(Direktlink)

Wer hinwill und ein wenig mit dem Glück spekulieren mag, hat hier auch die Möglichkeit 1×2 Tickets für ein schönes Wochenende mit tollen Menschen in der Pampa zu gewinnen. Die Verlosung läuft 14 Tage – sprich bis zum 20. Juli, 22:00 Uhr. Wer die haben möchte, hinterlässt bis zu diesem Zeitpunkt unter Angabe einer gültigen Email-Adresse einen Kommentar. Sollten das mehr als nur einer tun, entscheidet wie immer Random.org, wer den Deich in mit brennen lassen kann. Viel Glück.

Der Gewinner wird benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

9655577971_b7bbd677f4_z 9658821480_151c52eb5b_z


(Fotos: Sim Sullen, CC-BY 2.0)

50 Kommentare

Kochauflage fürs Schwedenfeuer

bacon01

Gemeinhin kocht man am Lagerfeuer in dem man einfach ein Rost drüber wirft, das man auf drei-vier Steine positioniert. Töpf oder Pfanne drauf, fertig. Tausendfach bewährt. Allerdings lässt sich das auch etwas eleganter gestalten. So ein MITI nämlich positioniert man über ein Schwedenfeuer. Das sieht gut aus und ist vom Packraum her etwas dezenter als so ein Grillrost.

MITI-mde(2015)+copy


(Like Cool)

1 Kommentar

Prince Harvey nimmt ein ganzes Album heimlich im Apple Store auf

Der New Yorker Laptop-Musikant Prince Harvey hatte ein Problem mit seiner Technik, die ihm ihren Dienst verweigerte. Der Rechner wollte nicht mehr und sein Backup-Konzept ging wohl auch nicht auf. Was macht der Mann also: klar, er macht seine Musik einfach in einem Applestore, die Geräte stehen da ja rum und Garage Band ist von Hause aus installiert. Das reicht gemeinhin, um ein wenig HipHop zu machen. Gesagt, getan. Mitarbeiter im Store wurden innerhalb der sechs Wochen involviert und ließen es geschehen. Das Album PHATASS erscheint am 27. Juli, hier schon mal die erste Auskopplung “Sometimes”.

Und wenn das mehr als ein Marketing-Trick ist, von dem natürlich mehrere Seiten profitieren würden, ist das eine durchaus schöne Story.

It wasn’t my plan to record this at the Apple Store. First, my computer died. Then my external [hard drive] died,” he says. “New York is expensive. I couldn’t just buy another laptop. I just thought, ‘I’m going to die before anyone knows I’m hot.


(Direktlink, via Christian)

Einen Kommentar hinterlassen

Gäste boykottieren AfD-Feier in einem Essener Biergarten

In einem Essener Biergarten nach dem AfD-Parteitag: die Gäste dort wollen eher nicht so gerne mit den AfDlern feiern. „Das ist alles sehr traurig!“, so ein Vertreter der Partei. 

„Habt ihr einen an der Karre? Ich will ein Bier trinken in meinem Biergarten. Das ist hier keine politische Veranstaltung“, ruft ein Besucher den AfD-Mitgliedern entgegen. „Mach die Musik wieder an da. Wir haben mit eurem Scheiß hier nix zu tun!“


(Direktlink, via Carsten)

3 Kommentare

Neulich in Potsdam: Betrunkener pinkelt gegen Polizeiauto


(Symbolfoto: Martin Rapp, CC-BY-SA 3.0)

Hier in Potsdam war am Wochenende so wie jedes Jahr „Stadtwerkefest“. Eine Veranstaltung für die der ortansässige Energieanbierter jährlich abgehalfterte Stars aus den Bereichen Rock und Pop auf die Bühne bringt und für die Massen singen lässt. Grundsätzlich kein Grund, dafür das Haus zu verlassen. 

Offenbar gab es auch in diesem Jahr wieder welche, die mit dem Gebotenen nicht ganz glücklich waren und ihr Adrenalin über andere Wege in Wallung bringen wollten. So pinkelte ein Betrunkener im Beisein von Beamten gegen ein Polizeiauto. Er landete nach einer dann von ihm ausgehenden Tätlichkeit in Gewahrsam. 

Pipi, Haue, Fesseln, Knast – mit diesen vier Worten lässt sich in etwa der Abend eines 49-Jährigen Berliners zusammenfassen.

Der Mann war am Samstag zu Gast auf dem Potsdamer Stadtwerkefest und hatte offenbar Spaß oder zumindest viel getrunken oder beides. 

Einen Kommentar hinterlassen

Doku: Vinyl lebt! Die Rückkehr der Schallplatte

Mir ist der einleitende Teil hierzu ja etwas zu feiernd, aber ich kann die Freude über die Entwicklung des Vinyls auch durchaus nachvollziehen.

Diese Doku lief am Wochenende auf ZDFinfo, wo man sie auch noch in der Mediathek sehen kann.

Aus der Asche der digitalen Revolution erhebt sich ein altes, hundertfach totgesagtes Medium:
Die Schallplatte feiert ein genauso erstaunliches wie heftiges Comeback.
Der Verkauf von Vinylplatten ist 2014 in den USA um 52 Prozent gestiegen, mehr als 9 Millionen Mal ging Vinyl über den Ladentisch. Die Schallplatte ist der einzige physische Tonträger, dessen Umsatzzahlen noch wachsen.
Und er ist damit auch längst wieder ein ernst zu nehmender Wirtschaftsfaktor. Kaum ein angesagter Künstler kann es sich leisten, sein aktuelles Werk nicht auch auf Vinyl zu veröffentlichen. Die Dokumentation macht sich auf die Spur dieses Phänomens: Warum taucht Vinyl wieder aus der Versenkung auf? Wer profitiert davon?

Hier eine um zwei Minuten gekürzte Version davon auf Youtube.


(Direktlink)

4 Kommentare