Zum Inhalt springen

Den neuen Pumpkins-Song „Song For A Son“ gibt es jetzt zum freien Download. Nachdem Corgan angekündigt hatte, dass da insgesamt noch 44 Songs folgen sollen, die dann ein neues Album wären, könnte man fast meinen, dass dieser Song der Startschuss dazu sein wird.

Sicher nicht der ganz große Wurf, diese Nummer, aber nach 5maligem hören, doch auch gar nicht so schlecht.

[audio:http://smashingpumpkins.com.s3.amazonaws.com/player/mp3/A-Song-For-A-Son.mp3]
[Direktdownload, via Mail-Newsletter. Haha!]

7 Kommentare

  1. Björn Grau8. Dezember 2009 at 23:49

    Wenn Keyboard und Gitarren nicht so nach „stairway to heaven“ und Billy nach Mick Jagger klingen würde, dann vielleicht. Aber so… Lieber zurück zu „quiet“ zum Beispiel.

  2. Ronny8. Dezember 2009 at 23:57

    Ich hatte das heute schon ein paar Mal und vorneweg: der Corgan darf alles. Warum? Weil es kann und weil er es schon immer(!) so gehalten hat. Ein Song ist kein Album, ein Album ist im Regelfall facettenreicher. Und schon besonders dann, wenn es mit 44 Nummern um die Ecke kommt. Warten wir doch erst mal.

    Und was spricht eigentlich gegen Led Zeppelins „Stairway…“? Ich meine ich habe es ja nicht sonderlich mit Gitarren-Geschrammel, aber LZ fand ich immer schon sehr gut. Und viele der eigentlichen Rocker-Fraktion sehen genau das jetzt als Kritikpunkt. Verstehe ich nicht.

    Sorry, dass das gerade dich jetzt trifft, aber ich habe da heute schon so einiges hinter mir.

    Ich will – wenigstens so lange es noch möglich ist – optimistisch mit dem Corgan sein. Der macht das schon, der kriegt das schon hin. Und ein „Disarm“ oder ein „1979“ reichen auch irgendwie. Zumal „MCIS“ ein wirklich schrottiges Album war, das heute von jedem hochgelobt wird. *indeckunggeh* ;)

  3. Björn Grau9. Dezember 2009 at 00:09

    Ich mag Led Zeppelin ja auch, es gibt sogar Stones-Songs, die mir gefallen. Und „Siamese Dreams“ ist hundert mal besser als „MCIS“, nur: der Song klingt so altbacken retro, da bleib ich lieber beim Wiederhören alter Songs.
    Und nur weil ich ein Lied jetzt nicht so gelungen finde, warte ich dennoch ohne allzugroße Vorurteile auf das, was kommt ,it den nächsten 43 Songs.

  4. Ronny9. Dezember 2009 at 00:12

    Na dann bin ich froh, so muss ich nicht alleine warten.

    Und ich meine das viel sanfter als sich das lesen mag. Weißt’de ja. ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.