Zum Inhalt springen

Animierte HQ-Gifs von Mike Pecci

My Modern Met hat gerade eine ziemlich kuhle Serie animierter Gifs, die ihnen vom Fotograf Mike Pecci zugesandt wurden. Er schickte die dort hin, nachdem er die Cinematic Gifs von Jamie Beck und Kevin Burg gesehen hatte, die vor kurzem erst rumgingen. Er war etwas überrascht, dass andere offenbar die ähnliche Idee verfolgten und damit Erfolg zu haben schienen. Er sagt allerdings auch, dass er da weitaus mehr als „nur“ animierte Gifs macht.

„This was a theory I have been working on for a few years now, and ‚Bam!‘ these guys are doing the same thing! Insane!“ Rather than beating himself up about the fact that he didn’t release his gifs first, Pecci was happy for Beck and Burg’s success. „My friend asked me if I was sore about not breaking them first,“ he says, „and I said hell no man! It’s all about the photography!“

After about two years in development, Pecci just released his very own set of gifs he calls Living Images. „They are more than gifs,“ he tells us, „they are high definition images that can fill your screen and high concept poses and actions the really make you stop and stare. We are using all sorts of cutting-edge technology, and working hard with the new HTML5 testing a new technique that hasn’t been done yet. Really cool stuff.“

Wie auch immer, auch seine Gifs sind verdammt schön anzuschauen.

(Danke, Flo!)

19 Kommentare

  1. René13. Juni 2011 at 07:55

    >seine Gifs sind verdammt schön anzuschauen

    Das würde mich jetzt echt mal interessieren: Warum? Weil sich da was bewegt? Das alleine macht so ein GIF schon sehenswert?

    Versteh mich nich falsch, ich mag GIFs, wenn sie originell umgesetzt werden, siehe 3Frames oder Dingens mit den Filmen… aber sowohl das hier als auch diese Cinematic GIFs sind so dermaßen banal, dass es kracht. Und das Gefasel von dem Typen kannste stecken, wenn der da behauptet „Jahre“ dran gesesses zu haben, isser entweder ein Lügner oder extrem faul, diese GIFs macht man mit den entsprechenden Bildserien (und die hat er als Fotograf) in einem Tag, maximal.

    „A Theory“, I break together… ;)

    • Ronny13. Juni 2011 at 10:43

      Die Story um die Dinger ist mir schnuppe, die Gifs allerdings finde ich super. Gerade weil manches davon total banal wirkt. Die Einfachheit der Dinge, quasi. Das eine von Pecci mit den Seifenblasen, was er da hat, ist grandios. Ebenso bei den cinemathic Dingern. Der Babierladen oder das Taxi was sich in der Scheibe des Kaffees spiegelt. Toll! Auch wenn die einige Langweiler dabei haben.

      Es geht nicht darum, dass sich was bewegt, sondern was und vor allem wie es sich bewegt.

      Und du sag mir mal lieber, warum deine Links als solche hier nicht mehr ankommen. o_Ò

      Es geh

  2. René13. Juni 2011 at 10:47

    Naja… Du magst ja auch Dub-Techno :P ;)

    Links: Keine Ahnung… ich hab in den letzten Wochen so viel an WordPress rumgeschraubt,kann gut sein, dass da die Pings jetzt irgendwie nicht mehr gehen… Ich schreibs auf die To-Do-Liste ;D

  3. Ronny13. Juni 2011 at 10:57

    Lach, aber ich wollte das tatsächlich erst mit antworten. „Ich mag ja auch Dubtechno.“ ;D Und du magst Phil Collins! Ich mag die helle Seite der Macht. ;)

  4. PekDandik13. Juni 2011 at 12:08

    @ Ronny

    @ Ronny

    Da hast du aber schon wesentlich besser animierte Gifs gepostet. Ich erinnere nur an die Frau, die vor einem Plattenspieler liegt und atmet und wo sich der Plattenteller dreht.

    Diese Gifs hier sind erbärmlich animiert, weil wichtige Frames fehlen, springt die Animation immer zurück. Ein Fotograf sollte aber für so etwas ein Auge haben. Das Gif mit der Silencer aufschraubenden Frau aber ist gut und flüssig.

  5. Ronny13. Juni 2011 at 12:23

    Ich hatte auch schon wesentlich schlechtere. Das liegt in der Natur eines Blogs. Mal so, mal so.

  6. Torsten13. Juni 2011 at 16:41

    Ich habe ja keine Ahnung von sowas, aber schön anzuschauen sind sie wirklich. Was ist aber der Unterschied zu einem geloopten Video? Wohl kein großer, aber wenn man sich beispielsweise das Gif von der atmenden Frau anschaut: Nur ihr Brustkorb ist animiert, bewegt sich, der Kopf ist völlig starr, eben wie auf einem Foto. Und ich weiß nicht, ob so etwas soooo leicht in fünf Minuten zu erstellen ist. Es geht hier um eine Fusion von Foto und Animation, während ein gelooptes Video eben nur geloopte Animation ist. Und das macht auch diesen Effekt aus, weshalb die Dinger irgendwie anders aussehen.

    Gut, und dass Mike Pecci etwas dick aufträgt, bei der Vorstellung seiner Arbeit, kennen wir doch auch von anderen Leuten – ist doch auch okay so ;). Niemand sollte sich unter Wert verkaufen.

    @PekDandik: Hast du vielleicht grade mal einen Link zu deinen phänomalen Gifs parat? Du scheinst dich ja super mit sowas auszukennen…

  7. Ronny13. Juni 2011 at 17:00

    @Torsten
    Der primäre Unterschied ist, der das ein Gif kleiner ist und sich ohne weiteres einbinden lässt. ;)

    Das zu machen allerdings ist in der Tat nicht wirklich kompliziert. Man kann in Photoshop mit 1-2 Klicks einen Film in einzelne Frames zerlegen und auch bestimmt Regionen definieren, die nicht bewegt wiedergegeben werde, hier also: Kpof fixieren, den Körper bewegen lassen. Ziemlich simple, eigentlich. Schwierig ist nur, dass dann unter 2MB ansehnlich hinzubekommen.

    Es ist immer das Motiv. Und bleibe dabei: das mit den Seifenblasen ist ein Kracher. ;)

  8. Torsten13. Juni 2011 at 17:22

    @Ronny: „Es ist immer das Motiv.“ Stimmt! Als ich selbst den Beitrag zu diesen GIFs erstellte, ging mir das auch nochmal durch den Kopf. Und das ist auch der Grund, warum nicht jeder solche schönen GIFs hinbekommt. Photoshop ersetzt eben noch nicht die (Vor)Arbeit eines guten Fotografen.

  9. René13. Juni 2011 at 18:17

    >Es ist immer das Motiv.

    Eben. Das oben und diese Cinematic GIFs ist übelste Stock-Fotografie, Stangenware, kriegste beim H&M für zwofuffzich hinterhergeschmissen… Exactly this is the point. ;)

  10. René13. Juni 2011 at 18:39

    Nix! Ganz ganz furchtbares Beispiel, ein völlig nichtssagendes Bild, dem die Animation nochmal genau nix hinzufügt. 0x0=0 sozusagen, ganz furchtbarer Müll ;D

  11. Ronny13. Juni 2011 at 18:56

    GAR NICHT! Als Grafiker verstehst du davon einfach nichts! ;D Und jetzt geh deine Zombies streicheln, dooh!

  12. Mike Pecci15. Juni 2011 at 03:09

    Hey guys, thanks for posting about the Living images. The Gifs are just for promotion, the magic is on the website. See Living Images in High Definition.

  13. Anonymous11. Dezember 2011 at 21:03

    @René
    oder du hast einfach keine ahnung :)))

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.