Zum Inhalt springen

Kategorie: Kopfkinomusik

underground-killer

Ja, leck mich am Arsch! Der Rene hatte vor ner Weile das Video von denen gepostet. da dachte ich mir, ich hör mir mal die Platte an. Vergesst das Video, hört euch den Song auf einer dicken Anlage an und hört gut zu! Statements in MP-Geschwindigkeit! Geil! Wenn Musik in der Psychatrie so klingt dann will ich da auch hin. Und wer zum Teufel ist eigentlich Northern Lights?!?

Achso; der Rest vom Album ist solala…

1 Kommentar

Rosinen im kuchen

Mit zum Verkauf offerierten Plattensammlungen ist das ja bisweilen immer so eine Sache. Das sortieren dann irgendwelche, über Jahre fehlkaufende Leutchens die Scheiben aus, die ihnen dann doch 3-4 Jahre später peinlich geworden sind und behalten die Leckerein. Anders bei Seb…
Der nämlich verscheuert ein Teil seiner Plattensammlung!
Ich hatte ihm zwar gesagt, dass er das mal bereuen wird, aber gut. Da muss er dann wohl selber mit zu Recht kommen, wenn das Gefühl kommt, man hätte sich ein Bein abgehauen. Fast alle Scheiben sind die sprichwörtlichen Rosinen im Kuchen, obwohl genauer betrachtet bei soviel Rosinen gar kein Platz für den Kuchen mehr wäre.
Wer welche haben will, sollte sich schnell entscheiden, denn die sind sicher fix vergriffen und hätte ich nicht selber einiges davon im Regal würde ich shoppen gehen ;) Und aus gegebenem Anlass möchte ich die hier mal wärmstens empfehlen. Original 95er…
Nun denn; Platz im Regal. Hier kommen die Perlen…

Einen Kommentar hinterlassen

Leute. Es wird Zeit, dass in Potsdam endlich mal wieder eine ordentliche Psy-Feierei an den Start geht. Immer wenn ich sowas hier höre, wird mir richtig wehmütig und es wird Zeit, dagegen was zu unternehmen!

Einen Kommentar hinterlassen

Man findet bei mySpace zugegebener Massen allerhand Schrott. Zumindest das, was viele als ihre Produktionen darein stellen, ist schlimmer als jeder Disco-Besuch auf dem Dorf.
Aber das hier, das kickt mich richtig! Frisches aus Toronto. Sehr Geil!

Einen Kommentar hinterlassen

Alpha wave

Also Inge hatte am Freitag mang dem ganzen House und Tech-Geklöppel was dazwischen gepackt, was er eigentlich nur zufällig dabei hatte. Und genau sowas ist das, was man in den 90gern weitläufig ein Brett nannte. Die Feiernden sahen das übrigens genauso. Und wenn man auch heute noch mit sowas rocken will; kaufen. Jetzt!

Einen Kommentar hinterlassen