Zum Inhalt springen

Kategorie: Nur mal so

So!

Der Iro gehört den Punks, die Mokassins den Indianern, Che Guevara´s Konterfei gehört nicht den Faschisten – die sich in letzter Zeit auch damit schmücken – und diese komischen eng- anliegenden Karotten-Jeans gehören den 80gern! Nur damit auch das mal geklärt ist. Und nein, darüber brauch man auch gar nicht diskutieren!
Einen Kommentar hinterlassen

»Das Gefühl,

es explodiert einem der Kopf. Das Gefühl, die Schädeldecke müsste eigentlich zerreißen, abplatzen. Das Gefühl, es würde einem das Rückenmark ins Gehirn gepresst… Das Gefühl, die Zelle fährt. Man wacht auf, macht die Augen auf: die Zelle fährt, nachmittags, wenn die Sonne reinscheint, bleibt sie plötzlich stehen. Man kann das Gefühl des Fahrens nicht absetzen. Rasende Aggressivität, für die es kein Ventil gibt. Das ist das Schlimmste. Klares Bewusstsein, dass man keine Überlebenschance hat. Völliges Scheitern, das zu vermitteln. … Das Gefühl, Zeit und Raum sind ineinander verschachtelt… «
Ulrike Meinhof in ihrer Zelle der Vollzugsanstalt Ossendorf.

Fernsehen kann tatsächlich auch Sinn machen. So wie gestern im Ersten. Da nämlich lief eine Doku über das Leben von Ulrike Meinhof, nicht die beste, und dennoch nicht schlecht war diese.
Schade nur, dass so manche Fragen die man gern beantwortet wissen würde, nicht gestellt worden sind.
Einen Kommentar hinterlassen

"Ich hab keine Zeit."

Ja,ja. Das sagen immer alle.
Keine Zeit haben… Aber dann in die Küche, zum Einkauf, zur Probe, zum Training, ins Studio, zu Mutti, zur Uni, zur Arbeit, in die Werkstatt, zum Arzt und was weiß ich, was man alles noch so macht, owohl man ja eigentlich keine Zeit hat. Wie bitte geht das alles, so ganz ohne Zeit?
Ja,ja, keine Zeit haben…
Einen Kommentar hinterlassen

Mit alten Platten

ist das ja auch immer so eine Sache. Es gibt manche, die hört man immer noch ziemlich regelmäßig, andere eher selten und die ganz harten Fälle versteck man am besten ganz weit hinten im Regal oder,- noch besser – unterm Bett. Sollte die dann doch mal jemand eher zufällig entdecken, sagt man einfach, „die sind von meinem Bruder“ oder „die habe ich mal von Mutti zum Geburtstag bekommen“. Wenn ich mir meine alten Platten so ansehe, müssen so einige von meinem Bruder, oder eben meiner Mutter sein. Allerdings sind da dann auch doch so feine Sachen bei, die ich mir heute Morgen mal ganz klassisch auf meinen Player kopiert habe. Und nun fahr ich durch die Gegend und hab die Platte in den Ohren, die ich noch in meinen etwas jüngeren Tagen so mochte. Und irgendwie mag ich die heute auch noch. Was wohl Mutti dazu sgane würde?
Einen Kommentar hinterlassen