Zum Inhalt springen

Die Absage eines Labels auf die Zusendung Madonnas ersten Albums

Jimmy Ienner, Chef von Millennium Records, hat 1981 auf die Zusendung des ersten Albums von Madonna folgendermaßen geantwortet. Zwei Jahre später erschien die Platte auf Sire Records und Ienner wird sich so was von in den Arsch gebissen haben.

4 Kommentare

  1. Armin24. Januar 2011 at 22:51

    „Sire“ Records. Nicht „Sine“ Records. „r“ statt „n“. :-)

  2. Maja7925. Januar 2011 at 10:14

    Aiai, der wird bestimmt heute noch deswegen verteufelt. Wobei – wäre aus Ihr bei deren Plattenfirma wohl das Gleiche Phänomän geworden? Man weiß es nicht. :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.