Zum Inhalt springen

Durchgeknallter Nazi-Depp will am 25.07. das Land „plattmachen“

[Update:] Der Tüp wurde vor wenigen Tagen verhaftet.

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich das bringen soll, oder eher nicht. Ich habe mich dafür entschieden.

Einige meinen ja immer, man solle solche Spinner einfach ignorieren, dann sterben sie von alleine aus. Ich halte es da eher mit Erich Kästner, der da einst meinte, „An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ih tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.” Außerdem hat auch das jahrelange Ignorieren von Nazis nicht dafür gesorgt, dass es Nazis nicht mehr gibt. Im Gegenteil: sie haben es sich mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft breitgemacht und fühlen sich dort sichtlich wohl. Vielleicht hat auch das Ignorieren dazu beigetragen. Deshalb kann das für mich kein Weg sein.

Der Tüp hier ist bekennender Nationalsozialist. Dank seiner Tante Hilde der „beste“, wie er selber meint. Er will das alles nicht mehr ertragen und am 25.07. „Die BRD platt machen. Vielleicht sogar die ganze Welt.“ Er will „hier keine Juden mehr sehen.“ und die Demokratie will er sowieso abschaffen. Außerdem beschwört er die „Ahnenenergie“ und ist der „härteste Mann Deutschlands“ und verabschiedet sich mit einem dementsprechenden Gruß.

Klar kann man das Video bei YouTube melden – sollte man womöglich gar. Allerdings wäre es vielleicht sogar sinnvoll, wenn sich da Ermittlungsbehörden mit auseinandersetzen würden, denn ein wenig musste ich in den sechs Minuten an Breivik denken. Leider.

Vielleicht aber ist er auch einfach nur eine besoffene Flachzange, der sich gerne aus YouTube weinen sieht. Dann kann man immer noch über ihn lachen. Vielleicht auch von allem ein bisschen. So ganz genau weiß ich es eben auch nicht, denn seine anderen Videos sind eben auch nicht frei von nationalsozialistischen Parolen.


(Direktlink, via Willy)

32 Kommentare

  1. zenzen17. April 2013 at 10:46

    hm gemäss (seiner?) mehr als hohlen page, wird es am ein 25. juli ein volksfest geben. man sollte diesen herren beobachten. mir ist hierbei irgendwie nicht so ganz wohl

  2. robzn17. April 2013 at 10:48

    gute satire aus mitteldeutschland. sauber!

  3. sk-ap17. April 2013 at 10:54

    der mann scheint in sachsen zu leben, von welchen behörden/sicherheitsorganen sollte hier also etwas zu erwarten sein.

    vielleicht bekommt er noch kulturfördergelder.

  4. suspects17. April 2013 at 10:56

    So’n Kack hab am 24.07 Geburtstag und wollte das am 27.07 feiern! Das wars dann wohl mit der Feierei –.–

  5. robzn17. April 2013 at 10:58

    Außerdem kann ich nur hoffen, dass er sich bereits jetzt schon seine Armada an Planierraupen vorbestellt hat, ansonsten wird es schwer, die ganze Welt platt zu machen.
    PS: ich trauere jetzt schon um die armen Maulwürfe.

  6. glamorama17. April 2013 at 10:59

    Der Herr zeigt eindeutige Symptome einer paranoiden Schizophrenie. Das ist nicht zum Lachen, sondern – im Zusammenhang mit den geäußerten Gewaltphantasien – ein Fall für eine Einweisung in eine geschlossene Psychiatrie.

  7. The One17. April 2013 at 11:02

    @suspects: Bei mir ist es noch doofer. Habe am 26.7. Geburtstag und wollte am 25.7. reinfeiern. Wird wohl nix. (Ansonsten: Der Typ macht mir Angst.)

  8. glamorama17. April 2013 at 11:13

    Ein bisschen Realsatire steckt dann doch noch in dem Video. Die rechtsradikale Website, die der Mann zu Beginn nennt, wird von folgender Firma gehostet:

    Digital Gateway Networks A.S., 32 Jerusalem Blvd., Tel Aviv-Jaffa, Israel

    :-D

  9. Jens17. April 2013 at 11:19

    naja, wo sich bei unserem „freund“ sacha ja auch holocaust leugner tummeln und revanchismus, relativismus, tausend andere nazi-ismen und völkischer dünnschiss tummelt, ist das hier mal wieder die cocktailkirsche der dummheit. ganz wichtig und richtig, dass du es nicht ignorierst. denen gehört eine plattform und zwar die, wo man sie und ihre ideologien demontiert.

  10. AG17. April 2013 at 11:23

    Was für ein Depp. Furchtbar – insbesondere wenn man bedenkt, dass derart kranke Persönlichkeiten hin und wieder Ihre Gewaltfantasien zur Rettung der Menschheit tatsächlich in die Realität umsetzen können.

    Aber nu isser erstmal weg, weggesperrt von den „Sklaven der Besatzer“ – hoho :-)

  11. Klaus -Peter17. April 2013 at 11:46

    @Ronny: nazis haben sich NICHT mittlerweile in der Mitte breitgemacht,sondern sind schon immer fester Bestandteil davon.

  12. daburna17. April 2013 at 12:23

    Was zur Hölle hast du denn da aus dem braunen Sumpf ausgegraben! Mir haben ja schon die Esotheriknazis aus der Mondverschwörung gereicht, aber der Typ ist eindeutig psychisch gestört und nicht zurechnungsfähig. Gut, dass die Sicherheitsorgane ihn schon haben.

  13. Tüp17. April 2013 at 12:54

    Sagen Leute, die Tüp sagen, auch hallihallo?

  14. Ronny17. April 2013 at 13:03

    Tüp, schon blöd, dass selbst der kleinste Klugschiss in dem Fall auf die eigenen Schuhe fällt, schließlich sagt ein jeder „Tüp“, schreiben tun die meisten eben nur anders. Merkste selbst, oder? Die Frage ist eine ganz andere: sagen die, die „Typ“ schreiben eigentlich „Typsilonp“?

  15. Tüp17. April 2013 at 13:07

    Ronny,

    Stimmt, aber ich schreibe ja auch nicht Ronni, nur weil es so gesprochen wird, Ronny! :D

  16. Sandro17. April 2013 at 13:33

    er muss erstmal die Welt klären … ok … O_o? Ich hoffe Sie helfen ihm wo auch immer er jetzt auch sein mag, und das die Drogen echt gut sind!

  17. polyaural17. April 2013 at 14:19

    „Vielleicht hat auch das Ignorieren dazu beigetragen.“

    Hmm, das die ignoriert werden kann ich nicht bestätigen. Jedenfalls nicht für den von mir beobachteten Zeitraum von 1970 bis heute.

    Allerdings konnte ich auch beobachten, dass niemand einen Schimmer hat, was man mit denen wirklich tun sollte. Sie sind da. Woher die auch kommen mögen, weg haben wir sie nicht bekommen.

    Hat jemand eine Idee?

  18. maze17. April 2013 at 14:50

    mal ganz ehrlich, der gehört aber sowas von in die klapse!

  19. Robert17. April 2013 at 14:58

    Oha – wenn der seine Drogen weiterverkaufen würde, wäre er ganz schnell reich genug um den Planeten wirklich plattmachen zu können!

  20. Anonymous17. April 2013 at 15:16

    Der Mann ist ein übler Nazi, Rassist und Antisemit. Dieses „der ist bestimmt auf Drogen“ oder „der ist einfach nur verrückt“ ist eine totale Verharmlosung. Ist bestimmt witzig gemeint, aber das wird dem Nazi-Problem nicht gerecht, denn das sind gefährliche Leute mit einem menschenverachtenden Weltsbild.

  21. dex17. April 2013 at 22:23

    Der ist doch geistig gestört oder? :O Therapieren kann mans wohl leider nicht. :/

  22. glamorama18. April 2013 at 08:56

    Wie schon oben geschrieben, zeigt er ganz typische Symptome einer paranoiden / schizoiden Störung. Das macht so jemanden nicht weniger gefährlich, aber je nachdem, wie stark das bei ihm ausgeprägt ist, kann man ihm den rechten Esoterik-Schwachsinn, den er von sich gibt, tatsächlich nicht zum Vorwurf machen: Er KANN nicht anders (so ist das nun mal mit Krankheiten).

    Ich würde mal tippen, dass die Polizei ihn längst in geschlossene Behandlung überführt hat. Inwieweit ihm Medikamente oder Therapie helfen können, ist eine andere Frage …

  23. Seitenfenster18. April 2013 at 10:52

    Mal ganz ehrlich… Was ist bei ihm falsch gelaufen? Hat seine Ex eigentlich Angst vor ihm?

  24. civ3118. April 2013 at 12:26

    @Seitenfenster

    Das dachte ich auch sofort- der nennt da Namen! Möglicherweise ist das nur die Bäckereifachverkäuferin von anne Ecke.. die Arme.

  25. arnuz18. April 2013 at 16:34

    Ich würde solche Personen einfach ignorieren. Wahrscheinlich sterben sie dann ganz von alleine aus.

  26. Urmel18. April 2013 at 17:12

    Tüp,

    interessante Schublade ;) – Grammar Nazis sind eben auch Nazis

  27. glamorama18. April 2013 at 17:14

    Das Ignorieren funktioniert in der Regel immer genau so lange, bis „solche Leute“ mal wieder auf einer norwegischen Insel 69 Menschen abschlachten.

  28. teddy19. April 2013 at 17:07

    Glücksrad: er möchte lösen..
    das ist so platt und doof vllt. ist der nur ein Ablenkungsmanöver

  29. k20. April 2013 at 18:36

    @ronny – der mann ist mein vater. wenn du fragen hast, meld dich gern.

  30. Jens T.12. Dezember 2013 at 09:00

    Das blöde ist nur, dass der Tüp eine BMW-E30 Korifäe (oder so) ist, und Nockenwellen mit Rollkipphebeln gebaut hat, die jetzt leider nicht mehr zu bekommen sind… Echt ein Trauerspiel…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.