Zum Inhalt springen

Eine rasante Darstellung der Erde mit Bildern aus Google Earth: Epoch

Der Filmemacher Kevin McGloughlin kreierte mit „Epoch“ eine nahtlose, schwindelerregende visuelle Darstellung von Strukturen, die sich auf unserem Planeten so finden lassen. Das sowohl aus Makro- als auch aus Mikro-Perspektiven. Für die beeindruckende Umsetzung hat McGloughlin über Monate hinweg Bilder aus Google Earth extrahiert.

Epoch is a visual representation of our connection to earth and it’s vulnerable glory.
Our time here is esoteric, limited and intangible.
The fragility which exists in all aspects of life is one thing that is certain.
We are brittle, and so is Mother Earth.

(Direktlink, via Laughing Squid)

Ein Kommentar

  1. lbn23. Januar 2019 at 11:20

    „Our time here is esoteric, limited ..“

    Das Video sieht einfach nur nach einer elendigen und fieseligen Fleißarbeit aus. Da ist jemand wirklich lange dran gesessen damit man medium beeindruckt nach einer Minute weiterspringt. Nun ja. Our time ist halt auch limited :)

Schreibe einen Kommentar zu lbn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.