Zum Inhalt springen

Für den Rest seiner Amtszeit: Facebook und Instagram sperren Donald Trump

Nachdem Facebook den Account von Donald Trump für 24 Stunden gesperrt hat, wurde heute bekannt gegeben, dass die Sperre verlängert wird. Für mindestens zwei Wochen – oder bis zur endgültigen Amtsübergabe an Nachfolger Joe Biden. Der Grund: Trumps Posts stellten ein zu großes Risiko dar.

Das kündigte Mark Zuckerberg heute per Facebook an.

Seine Sperre auf Twitter ist heute Nachmittag abgelaufen. Bisher herrscht dort ungewöhnliche Stille.

9 Kommentare

  1. Robert8. Januar 2021 at 10:39

    Keine gute Entwicklung und auch keine Lösung!
    1. Zuckerberg faselt da etwas von „accordance with established democratic norms“… Wozu war nochmal die Immunität der gewählten Abgeordneten gedacht? Vielleicht auch, damit sie ihre Meinungen, ohne irgendwelche groben Einschränkungen, jederzeit frei äußern können? Und wer bitte ist denn im Augenblick der demokratisch gewählte (noch) Präsident? Vor 300 Jahren waren die Leute schlauer: https://www.buboquote.com/de/zitat/51-voltaire-ich-bin-zwar-anderer-meinung-als-sie-aber-ich-wurde-mein-leben-dafur-geben-dass-sie-ihre
    2. Unliebsame Meinungen, Ideen oder Äußerungen einfach zu verbieten ist auch nicht hilfreich und nie schlau. Die suchen sich halt ein anderes Ventil und es besteht die große Gefahr, dass sie später anderswo erneut – dann vollkommen unreflektiert – in einer noch viel schlimmeren Art und Weise zum Vorschein kommen. Genau deshalb darf man SHICE nicht einfach unter den Teppich kehren, irgendwann tritt mal jemand drauf und dann ist die Kacke doch am dampfen. Ein Diskurs muss möglich bleiben. Nachrichten und Worte alleine töten nicht – Menschen tun es!
    3. Die einfache Unterscheidung zwischen Lüge und Wahrheit ist nicht immer so klar wie bei einer mathematischen Formel und je komplexer die Geschichten sind, sogar sehr schwer bis unmöglich. Komplexität ist der Feind und dagegen hilft nur Bildung und Medienkompetenz. Sogar die selbsternannten „Faktenchecker“ SIC lagen in der Vergangenheit vielfach selbst daneben.
    4. Das wirkliche Problem sind die Plattformen (Tritte(r), Fuckbug, Instashit etc.) mit ihren Algorithmen, die Menschen in ihren eigenen Filterblasen ersticken und dort zu gefährlichen kleinen Monstern werden lassen. Besonders schlimm ist zudem, dass auf diesen privaten & kommerziell ausgerichteten Foren, staatliche Einrichtungen (Fernsehsender, Fernsehsendungen, Ministerien, Länder und Kommunen) Präsent sind – das bewerben und nur dort kommunizieren- und sie damit auch noch auf ein „seriöses Niveau“ anheben, das sie nicht verdient haben! Es wäre IMHO viel zielführender diese Plattformen abzuschalten als einzelne Benutzer davon zu sperren.
    5. Das sich hier ein Privatmann, ein Milliardär wie Herr Mark Zuckerberg, dessen Firmenimperium in nicht gerade wenige Datenskandale verwickelt ist, als alleiniger „Zensurrichter“ aufführen kann (und darf), sollte ebenfalls jeden einzelnen von uns zum ausführlichen Nachdenken bewegen.

    • Jan Franck8. Januar 2021 at 15:46

      1: Es wurde nicht die Meinung verboten, sondern entschieden, ihr keine Plattform mehr zu geben. Das ist was völlig anderes.

      2: Deplatforming funktioniert, siehe z.B. hier: https://www.deutschlandfunk.de/gesperrte-social-media-konten-ein-erheblicher-einschnitt.2907.de.html?dram:article_id=480459

      3: Ziemliches Strohmannargument, oder? Facebook hat Trumps Aussagen bislang fast immer stehen gelassen, egal ob faktisch falsch oder nicht. Auf die schnelle habe ich nur einen Post vom letzten Sommer gefunden, in dem Trump gesagt hat, Covid-19 wäre ungefährlicher als eine Grippe.
      Nach dem Angriff aus das Capitol aber, und Trump die Aktion mit seinen Posts sogar unterstützt hat war das halt zu viel, weil das lt. Facebook einem Aufruf zu Gewalt gleichkommt.

      4: Da widersprichst du dir doch selber, in Punkt 2 sagst du, löschen würde nichts bringen, aber große Plattformen sind böse und Filterblasen gefährlich?

  2. Minitux8. Januar 2021 at 12:08

    Robert, Du kannst Dein Leben gern dafür geben, dass Herr Trump hetzen darf – ich hätte das nicht vor. Und ich verstehe auch nicht, dass Du das willst.

    Abgesehen davon: „Eines der häufigsten Zitate zur Meinungsfreiheit wird dabei irrtümlich Voltaire zugeschrieben, entstammt aber tatsächlich der Biographie von Evelyn Beatrice Hall über ihn, um damit seine Überzeugung zu beschreiben:
    “I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it.”
    „Ich lehne ab, was Sie sagen, aber ich werde bis auf den Tod Ihr Recht verteidigen, es zu sagen.[1]“
    (Quelle Wikipedia / Meinungsfreiheit)

    Du würdest im Zweifel Dein Leben dafür geben, dass Frau Hall dass Zitat Voltaire unterstellte.

    Herrn Trump wird nicht die Meinung verboten, es wird ihm ein Medium genommen. Der Typ hat genug Geld und Einfluss, um seine „Meinung“ irgendwo anders zu verbreiten, so wie es scheint, hat er sogar genügend Jünger, die sie lauthals rumkrakeelen, ohne dass er sie äußern muss.

  3. Fritz8. Januar 2021 at 15:00

    Warum macht er nicht den Wendler und geht exklusiv zu Telegram, ich würd mir den Quatsch anschauen.

  4. Kafkas_Bursa8. Januar 2021 at 19:47

    Ziemlich bigott, das ganze. Diese Plattformen (Facebook, Twitter) waren schließlich maßgeblich daran beteiligt, daß es überhaupt so weit gekommen ist. Da brauchen sie jetzt nicht plötzlich so tun, als wären sie die Torwächter der Demokratie. Damit hätten sie bereits vor vielen Jahren anfangen müssen. Jetzt machen sie sich einfach nur lächerlich.

  5. Robert²9. Januar 2021 at 22:00

    Ich halte die Entwicklungen, ähnlich wie Robert, auch für bedenklich.
    Ggf. ist die Lage etwas komplexer und nicht ganz so einfach zu beurteilen, wie es in der Tagesschau präsentiert wird. Aber schön wenn es ins Weltbild passt.
    Lässt sich gut verarbeiten.
    Während der US-Wahlkamp lief, wurde auch Inhalt zur Hunter Biden Affäre auf Facebook und Twitter gelöscht. Einen ähnlicher Fehltritt von Trump hätte wahrscheinlich wieder zu einem Untersuchungsausschuss geführt.

    Vllt. war das auch die Antifa oder angestellte Schauspieler? Wer weiß das schon?
    Ein kritischer Blick fehlt in diesem Land zunehmend.
    Macht nichts, ist eh fast alles futsch. Hauptsache die BLM-DEMO wurde unterstützt.

    Ich dachte Trump hätte u.a. auch gepostet, dass die Boys & Girls in Blau respektiert werden und keine Gewalt angewendet werden soll. War wahrscheinlich Biden.

    Die Mehrheit will den ganzen Kram sowie nicht nachvollziehen.Da ist der Unterschied zwischen absoluten und relativen Zahlen schon zu viel. Sieht man bei der CoVID-Campagne.

    Prost, Mahlzeit!

    P.S.: Der Corona-Ausschuß ist auch bei Telegramm. Prof. Dr. Wodrag auch!

    • Harry10. Januar 2021 at 14:46

      Im Gegensatz zum ersten Robert laberst du leider nur noch Mist.
      Wie scheiße arrogant muss man eigentlich sein, um davon auszugehen, alle, die nicht der einen Meinung fo9lgen, würden einfach blind „der Tagesschau“ hinterher laufen und einfach alles nachplappern, was ins eigene Weltbild passt. Selbstgerechter geht es kaum.
      Und dann schön demonstrieren, dass man selbst keine Ahnung hat: Die Artikel zur Hunter Biden Affäre waren nach wenigen Tagen alle wieder über tiwtter zu sehen. Dass sich Trump und seine Familie schön am Staatshaushalt bedient und bereichert haben und sich und ihren Freunden fette Steuergeschenke und Staatsaufträge zugeschustert haben ist schon lange bekannt. Dein hätte kannst du dir also sparen.
      Und ja, man weiß dass das keine Schauspieler waren. Viele von denen, insbesondere diejenigen, deren Bidler durchs Netz gingen sind mittlerweile zweifelsfrei identifiziert worden: Es waren Faschisten und andere rechte, Verschwörungstheoretiker, rechte Milizionäre und Terrorsisten. Der einzige, der das offensichtlich nicht weiß bist du (vielleicht, weil es besser in dein Weltbild passt?).
      Trump hat ein Statement abgegeben, in dem er erklärt hat wie sehr er die Leute liebt, die das Kapitol stürmen. Dann hat er den einen Satz gesagt, damit Leute wie du ihn in Diskussionen anbringen können und dann wieder gesagt, wie toll er die Leute findet, die das Parlament stürmen und die abgeordneten hinrichten wollten.
      Der Corna-Ausschuss und Wodrag verbreiten nichts als Lügen und Propaganda. Das ein „kritischer Geist“ wie du es vorgibst zu sein auf diese wirklich billigen Manipulationen, die da versucht werden reinfällt ist schon ein Armutszeugnis.
      Aber vermutlich willst du den ganzen KRam sowieso nicht nachvollziehen. Du ziehst dich an „relativen Zahlen“ hoch ihne auch nur die geringste Ahnung zu haben, was sie gesellschaftlich bedeuten. „ist doch ne kleine Zahl, kann also garnicht so schlimm sein“. Mit Experten wie dir, die erst darüber nachdeneken aktiv zu werden, wenn die hälfte der Bevölkerung verreckt ist, kämen wir genau an dem Punkt, der immer herbeipzhantsiert wird: Diktatur, Zerstörung, Mord und Totschlag. Ein glück, dass ihr nix zu sagen habt und immer mehr Leute verstehen, dass man euch auch weder zuhören noch euch ernst nehmen sollte.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.