Zum Inhalt springen

Grossstadtgeflüster – Ich boykottiere dich

Neues, wieder schönes Video von Großstadtgeflüster. „Ich boykottiere dich, Realitätärätä.“


(Direktlink)

8 Kommentare

  1. daMax17. November 2016 at 14:43

    Hat hier irgend jemand Adam Curtis‘ neuestes Machwerk „HyperNormalization“ gesehen? Darin spricht er davon, dass GENAU DIESE EINSTELLUNG zu dem Clusterfuck geführt hat, in dem wir heute leben, Diese ironische Distanzierung von der Realität ist es nämlich, die es den Bankern erlaubt hat, unsere Welt zu übernehmen.

    Da sollte man mal drüber nachdenken, auch wenn’s weh tut und an eigenen Gewohnheiten rüttelt.

  2. Shad Brennigan17. November 2016 at 16:58

    Danke für den Buchtip. Ich meine zudem, bei Slavo Zizek einen ähnlichen Gedanken gehört zu haben, und halte das irgendwie für durchaus schlüssig. Nehme mich aber auch nicht davon aus, ebenso fragwürdig zu handeln, da ich grade auch nicht recht weiß, wo das alles enden soll

  3. Andy17. November 2016 at 17:10

    Ja geil. Sie spielen Anfang Dezember in Zürich. Pflichtprogramm.

  4. der da18. November 2016 at 14:16

    Einerseits wow. Andererseits hmh.
    Könnte eben auch eine Satire auf AfD-Wähler sein. Selbst das haben die jetzt also kaputt gekriegt.

  5. Harry18. November 2016 at 17:30

    daMax,

    naja in Curtis‘ Dokureihe „All watched over by machines of loving grace“ macht er wahrlweise Ayn Rand, die Kybernetik und Richard Dawkins für die momentane Situation verantwortlich. Entweder man darf Curtis also nicht so richtig ernst nehmen oder man sollte seine „Erklärungen“ erst mal als pointierte Darstellungen aus selektiven Blickwinkeln betrachten.
    In jedem Fall kann man sich aber entspannen. Monokausale Erklärungen sind für gesellschaftliche Phänomene ohnehin nicht adäquat und wenn Curtis so weiter macht, hat er in 3 Jahren vielleicht nochmal 5 neue Erklärungen, womit er dann vielleicht langsam anfangen kann, die Kreise seiner Erklärungen enger zu ziehen.
    Ich halts da ja grundsätzlich mit dem solagen „it’s the economy, stupid“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.