Zum Inhalt springen

Ich buk mein erstes Brot

Mit Käse drin und Käse drüber. In einem Topf. Ein Topfbrot, dessen luftige Scheiben dann auf den Grill und später unter Avocado-Kräuter-Butter kamen. Jetzt liege ich im Fresskoma. Auf der Couch.

Rezept:
3 Tassen Mehl
2 Tassen geriebenen Käse (hatte Emmentaler)
1 Teelöffel Salz

mischen

Neue Schüssel mit:
2 Tassen warmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe

mischen

Alles zusammen mischen und zehn Minuten kneten.

60 Minuten abgedeckt gehen lassen. Kurz kneten, erneut 30 Minuten gehen lassen.

Im Ofen einen dicken Metalltopf mit Deckel bei 230 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen. Ich habe einen dicken Gusstopf von Omma, geht aber sicher auch mit dünneren, Hauptsache komplett aus Metall.

Teig schleifen und auf Backpapier zu einem Laib Formen. Mit Käse bestreuen und mit einem Messer oder so tief kreuz- oder xförmig einritzen.

Den heißen Topf aus dem Ofen nehmen, Deckel runter. Den Teig auf dem Backpapier im heißen Topf versenken. Deckel drauf, bei 230 Grad für 30 Minuten backen. Dann Deckel wieder runter nehmen und ohne nochmal 20 Minuten backen. Alles rausnehmen, abkühlen lassen, fertig.

5 Kommentare

  1. habicht23. März 2019 at 21:39

    Ja und wo ist das Rezept?

    • Enc23. März 2019 at 22:09

      Ja aber echt…

  2. Cris23. März 2019 at 22:12

    Frag ich mich auch immer. Voll der Ego. Wir wollen auch Fresskoma und kein Artikel 13!

  3. Datenhamster24. März 2019 at 12:03

    Ich weiß nicht, ob du diese Seiten kennst, aber ich empfehle dir und deinen Lesern zwei:

    1) Chaos Radio Express über Brot (Podcast, für eine lange Autofahrt:)) (https://cre.fm/cre213-brot)
    2) Das Blog von dem Typen, der dort über Brot spricht: (https://www.ploetzblog.de/)

  4. maybeadayoff25. März 2019 at 09:54

    Jaja, gibs zu, du wolltest nur endlich einen Blogeintrag mit der veralteten Präteritum-Form von backen verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.