Zum Inhalt springen

Impfgegner sagen Demo für Impffreiheit wegen Coronavirus ab

Hahahahahahaha!

9 Kommentare

  1. Rumold13. März 2020 at 04:24

    Natürlich trieb sie die Furcht vor dem Verbot der Behörden, und nicht die Angst vor einem, potenziell tödlichen Virus, gegen den es „noch“ keine Impfung gibt, dazu.

    Irgendwie erinnert das an einen Schwachsinnigen, der so lange Spaß daran hat, den Wachhund zu provoziert, bis die Leine reißt…

    Tja. Ich würd‘ mal sagen: „Lauf Forrest, lauf!“

  2. blueyo13. März 2020 at 08:47

    Ich finde dein Joke geht hier nicht so ganz auf. Leute die freie Impfentscheidungen wollen sind nicht Leute, die die Existenz von Viren leugnen. (Klar die Hasen hüpfen da auch mit). – Außerdem sagt der Titel ja nicht, dass man aus Furcht eines Virus absagt. Viel mehr gibt mir (als geimpften) die aktuelle Situation zu denken, wie gefährlich blindes Vertrauen in die Technologie des Impfens ist.

    • Harry13. März 2020 at 14:30

      Ich finde was hier nicht aufgeht ist vor allem dein Kommentar. Wessen blindes Vertrauen in Impfungen wird denn wo für wen zu irgend einer Gefahr? Die einzigen, die zur Gefahr werden sind doch diejenigen, die sich nicht impfen lassen (sofern es bald hoffentlich einen Impfstoff für Corona gibt) und damit weiter Leute anstecken.

      • Frank B.14. März 2020 at 16:42

        Oh Harry, oder wer auch immer. Ich bin leitender Mitarbeiter des Instituts für Mikrobiologie und Biotechnologie in Ulm und Du bist wahrlich ein repräsentatives Vorzeigeprodukt unserer hervorragend angepassten Gesellschaft. Ich möchte nicht weiter ins Detail gehen, da ich mittlerweile Deinen, seit Jahren, täglichen Kommentarerguss kenne und man schlichtweg erahnen kann wie Du so tickst, oder eben auch nicht, aber ich respektiere Deine Meinung und werde diese auch in keinster Weise diskreditieren. Und dies erwarte ich auch von Dir, aber weil´s Dir so schwer fällt, dann bitte, um Himmels willen, lass Dich impfen. Ganz im ersnt, tu es. Ich persönlich würde mich sogar sehr freuen, wenn Du einer derjenigen Ersten sein würdest, die den brandneuen Coronaimpfstoff verabreicht bekommen.

        • Harry18. März 2020 at 14:21

          Ok. Kein Inhalt, kein Argument, nur „ich mache was mit Naturwissenschaften und mache vielsagende Andeutungen“. Langweilig. Wenn du schon nichts sagen willst, warum machst du dir dann die Mühe trotzdem was zu sagen?
          Ich kenne dieses verhalten auch von so einigen Leuten. In der Regel von Leuten, die keine Argumente haben, aber trotzdem an ihren irrationalen Auffassungen unbedingt festhalten wollen. Und also jemand der sich tatsächlich mit der Gesellschaft auskennt, muss ich dir leider sagen, dass du damit wesentlich wahrlicher ein repräsentatives Vorzeigeprodukt dieser Gesellschaft bist.

  3. Schelm13. März 2020 at 09:07

    Nach Masernpartys sollte es jetzt Coronapartys geben.
    Vielleicht am 21. März in München.

  4. Jack13. März 2020 at 09:28

    Keiner zwingt doch jemanden zum Impfen – Nur dürfen ungeimpfte Kinder halt nicht in den KiGa und Schule (ok Individual Unterricht wegen Schulzwang und Kinderbetreuung muss man sich leisten können – aber vielleicht gibt es dann Privatschulen von und für ungeimpfte – die werden vermutlich aber bald schliessen weil alle regelmäßig gleichzeitig krank sind).
    Sprich die demonstrieren für ein Recht auf die Ansteckung und Krankheitsverbreitung. Auf der anderen Seite darf man den Einfluss der PharmaLobby nicht vernachlässigen – sowie dass es ja keine Auswahl beim Impfstoff gibt und kombi Präperate benutzt werden. Letztlich führt neben der aktiven/passiven Immunisierung (und Ansteckung unter Isolation) kein Weg daran vorbei wenn man soviele Menschen auf engem Raum drängen muss.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Masernparty

  5. Sebix13. März 2020 at 09:40

    Der Veranstalter wird wohl trotzdem

    „den Odeonsplatz besichtigen, Schaufenster bummeln und mit allen Freunden, denen ich zufälligerweise begegnen sollte, in der Nähe Mittagessen gehen. Ich werde an meinem orangenen T-Shirt erkennbar sein.“

    https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020031201.html

    Es gibt bei der von Ronny verlinkten Seite und der neueren eine Kommentarfunktion. Was, wenn da ganz viele dem beipflichten würden, sich Impfgegner bestätigt fühlen und sich dann in München anstecken? Ja, was dann?

    • Jack13. März 2020 at 10:14

      Der Rechtsstaat erlaubt einem ja dummes zu tun. Ob sich Fussballfans nun vor dem Stadion zum Geisterspiel treffen, Oder Andere zur 999Leute Veranstalltung gehen. Wenn es aber als Bedrohung eingestuft wird dann wird es in den Städten ein Versammlungsverbot geben – Ausgangssperren und Notstandsgesetze greifen. Seit gestern 33% Anstieg der Infektionen in DE und die zahlen hinken den eigentlichen Infektionen ja 2Wochen hinterher – vielleicht wird es ja bald warm/trocken genug dass sich das Virus nicht mehr so leicht verbreiten kann.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.