Zum Inhalt springen

In den USA wachsen jetzt Riesengoldfische

In Burnsville, Minnesota, holen sie vermehrt riesige Goldfische aus ihren Gewässern, die vorher dort ausgesetzt wurden. Die goldigen Tierchen werden bis zu zwei Kilo schwer und 30 Zentimeter lang. Vielleicht nur der Anfang?

Goldfische sind eine ziemlich robuste Art und gehören zu den Karpfenfischen. Sie haben nur wenige natürliche Feinde und vermehren sich schnell. Sie können nicht nur die Winter auf den Gewässerböden in Minnesota überleben, sondern sind Generalisten. Das bedeutet, dass sie sich in sämtliche Süßwasserbiotope außerhalb der polaren Zonen einleben können. Vielfach von Menschen ausgesetzt, ist der Goldfisch darum ein weltweit verbreitetes sogenanntes Neozoon, das mit der ursprünglichen Fischfauna erfolgreich konkurriert.

Ein Kommentar

  1. Martin Däniken15. Juli 2021 at 20:44

    Solange sie keine Beine bekommen ,sich mit Läsern aufrüsten und Appetit auf Menschenfleisch entwickeln… gibts keine Probleme,oder..ODER

Schreibe einen Kommentar zu Martin Däniken Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.