Zum Inhalt springen

In ganz Brandenburg heulen sie über Wölfe, Kleinmachnow übertreibt mal wieder

Während in Brandenburg die Angst vor dem „bösen Wolf“ umgeht, kommt Kleinmachnow um die Ecke und bietet eine vermeintliche Löwin, von der bisher noch keiner genau weiß, wo die herkommt, die sich aber trotzdem wohl mal eben ein Wildschwein reißt. Also wenn dem so ist, mit der Löwin. Darunter macht man es in Kleinmachnow halt nicht. Hat man noch nie.

Mit amtlichen Gefahreninformationen warnen die Behörden rund um Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) und im süflichen Berlin vor einem „freilaufenden gefährlichen Wildtier“. Nach rbb-Informationen handelt es sich um eine Löwin. Auch die Feuerwehr spricht in ihrer Warnung von „vermutlich einer Löwin“.

Die herausgegebene Warnung gilt neben Kleinmachnow auch für Stahnsdorf und Teltow. Die Bevölkerung ist aufgerufen, zu Hause zu bleiben sowie Haus- und Nutztiere in Sicherheit zu bringen.

2 Kommentare

  1. Olaf20. Juli 2023 at 20:34

    Ich seh da ein Wildschwein. Nur ein (zwei -eines links im Licht off weglaufend).

    Na sowas.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert