Zum Inhalt springen

iPhone, gebacken

[Update] Der Tweet ist unten ist wohl ein Fake, aber gebackenes iPhone gibt es trotzdem.


(Direktlink | Danke, Gilly. )

Ich weiß ja nicht, wie man sein Phone im Teig versenken kann, ohne das zu merken, Queen Azelaia aber hat es wohl geschafft, wenn man dem Glauben schenken mag. Ob es dann auch die 30-50 Minuten bei 180°C überstehen würde, entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht mag das mal jemand ausprobieren.

Bildschirmfoto 2014-08-04 um 12.47.09

7 Kommentare

  1. Gilly4. August 2014 at 12:51

    Hm, da da noch die Temperaturwarnung ist, gehe ich mal davon aus, dass ihr das nach ein paar Minuten im Ofen aufgefallen ist. Kuchen fertig -> Nanu wo ist mein Smartphone -> Im Haus rumsuchen -> Telefon anrufen -> 5 Minuten später im Ofen finden :)

  2. Kat4. August 2014 at 12:55

    Da ist gebackener Teig drumrum – das muss länger im Ofen gewesen sein ;)

  3. Schockierter KFMW Leser4. August 2014 at 13:24

    Verlinkung auf Twitterprofile, auf denen Videos von Köpfungen gezeigt werden? Solchen Scheiß postet die gute Azealia…
    Hm…weiß ich jetzt nicht so, wie ich das finden soll…

  4. Schockierter KFMW Leser4. August 2014 at 13:52

    Daumen hoch – für die jüngeren und zart besaiteten Leser unter uns, you know? ;)

    Ansonsten: weiter so! :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.