Zum Inhalt springen

Jägermeister stellt wegen geplantem Frei.Wild Gig Sponsoring für das With Full Force-Festival ein

Nachdem das Visions Mag gestern seine Partnerschaft mit dem With Full Force-Festival als beendet erklärte, ziehen andere Sponsoren und Medienpartner jetzt nach. Schuld daran ist das Booking der Bands Frei.Wild und Unantastbar, mit dem nun auch der Sponsor nicht in Verbindung gebracht werden will. Dieser zog sich erst einmal aus dem Kreis der Sponsoren zurück und wartet auf eine Stellungnahme der Veranstalter. Sollte es bei dem Booking bleiben, wird Jägermeister aussteigen.

Die Festivalisten haben folgende Stellungnahme von Jägermeister:

Hallo Thomas, danke für deine Nachfrage. Die Mast-Jägermeister SE hat in ihrem Leitbild Werte wie Weltoffenheit, Toleranz und Respekt fest verankert. Zu diesen Werten stehen wir. Diese Werte leben wir. Jägermeister wird heute in rund 90 Ländern weltweit konsumiert und ist damit nicht nur im niedersächsischen Wolfenbüttel, sondern auf der ganzen Welt in vielfältigen Kulturen zu Hause.

Vor dem Hintergrund unserer Werte werden wir das geplante Sponsoring des Festivals „With Full Force“ zunächst stoppen. Wir erwarten vom Veranstalter zum geplanten Auftritt der umstrittenen Band Frei.Wild auf dem Festival eine klare Stellungnahme. Sollte der Veranstalter weiterhin das Booking der Band bestätigen, werden wir unsere Sponsoring-Aktivitäten einstellen.

Auch das Tätowiermagazin ist vorerst von der Liste der Sponsoren verschwunden. Auch der Festivalguide, lange Medienpartner des Festivals, hat seine Zusammenarbeit vorerst eingestellt und wartet darauf, dass die Macher des Festivals Fragen beantwortet haben.

Frei.Wild Frontmann P. Burger äußerste sich gestern Abend auf seiner privaten Facebook-Seite folgendermaßen zu den aktuellen Geschehnissen..

81 Kommentare

  1. Andreas19. Februar 2013 at 22:27

    bemme51 :

    ..und habe auch keinen Bock in diesem linkslastigen Forum weiterzudiskutieren.

    …dann geh doch zu mami oder ins bettchen oder ne runde topfschlagen. es zwingt dich doch niemand hier deine sosse auszugiessen. tschüss und schlaf gut.

    man…was für ein tiefgründiger beitrag. ist denn dem kleinen dummbrot51 nix besseres vom arsch in den kopf gestiegen? auch ich wünsche dir morgen noch einen schönen tag in der sonderschule. und richtig schreibt man es so: …soße auszugießen….“

  2. Oliver19. Februar 2013 at 22:35

    Andreas :
    @Oliver
    Ich finde es nur zum Kotzen, dass man, wenn man seine Meinung sagt und diese nicht links ist, ungestraft von euch Hobbykommunisten mit Scheiße überkippt werden darf.

    Also ich finde es schön, dass man frei.wild kritisieren darf ohne von deren Fans beschimpft zu werden. Schön ist auch, dass sie sich sachlich mit den Argumenten auseinandersetzen und spezifisch auf Punkte eingehen, mit denen sie nicht d’accord gehen.

  3. Andreas19. Februar 2013 at 22:45

    href=“#comment-107412″>@le_fu
    ich kämpfe nicht verbissen um freiwild. ich habe lediglich am 17.02.2013, 10:29 Uhr, mal in diesem Forum die Frage in den Raum gestellt, was an Frei.Wild rechtsextrem sein soll. Ich kenne die Band und auch deren Mitglieder mittlerweile recht gut…sind echt nette Typen.
    Dass dann gleich paar Typen wie Mimosen überreagieren, konnte ich ja nicht ahnen.

    Ich persönlich sehe das mit der Heimat genauso wie Du und auch Tucholsky trifft es wieder auf den Punkt. Nur weil man sich heimatverbunden fühlt, ist man doch kein Chauvinist…oder? Ich finde schon, das es da ne große Abstufung gibt.

    Oliver sieht das leider anders:

    Oliver :„….Nationalismus/Patriotismus/Heimatverbundenheit/Chauvinismus ist alles (wissenschaftlich mehrfach nachgewiesen) dieselbe Scheisse, egal woher man kommt….“<a

  4. Andreas19. Februar 2013 at 22:50

    @bemme51
    du …ich kann leider nichts dafür, dass deine stirn schon dichter über den augenhöhlen endet.

  5. Andreas19. Februar 2013 at 22:58

    Oliver :

    Also ich finde es schön, dass man frei.wild kritisieren darf ohne von deren Fans beschimpft zu werden. Schön ist auch, dass sie sich sachlich mit den Argumenten auseinandersetzen und spezifisch auf Punkte eingehen, mit denen sie nicht d’accord gehen.

    Gerechtfertigte Kritik sollte aber jeder Betrachtungsweise standhalten. Was genau für ein Problem habt Ihr denn überhaupt mit Frei.Wild??? Ich bin mir sicher, keiner der Frei.Wild-ist-Rechtsrock-Schreier hat je eine ganze Scheibe mal richtig durchgehört.

  6. bemme5119. Februar 2013 at 23:02

    @Andreas
    och komm schon, du wolltest schon längst im bett sein. du bist einfach nur peinlich inkonsequent. ernstgenommen wirst du schon längst nicht mehr. nich mal für ordentlich traffic taugst du hier. also lass gut sein, geh weiter fleissig stolz die fahne schwingen. wer sonst nix hat, hat auch nix zu melden. tüpen wie du krähen immer von all den tollen werten dieses landes, tragen aber nicht mal ansatzweise zu eben diesen bei. maximal bemitleidenswert.

    o&o

  7. Ronny19. Februar 2013 at 23:03

    Andreas :

    @Ronny
    Wenigstens argumentiere ich mit meiner eigenen Meinung. Ihr Linken bringt nur immer irgendwelche zitierten Blogbeiträge oder irgendwelche Links…könnt ihr nicht mehr? Und ein bisschen Pöbeln wird ja wohl noch erlaubt sein…seid nich so zimperlich wie Waschweiber.

    Wenn das die Klappe dazu ist, hier auf meinem(!) Blog Deppen vollpöbeln zu dürfen, die sich einen Shice um die Meinungen von anderen kümmern, hier ankommen, mich vollpissen und völlig aufnahmeresistent gegenüber der Argumente von denen sind, die sie eh verteufeln, dann nehme ich die an und pöbel mal eine Runde mit. Ich mag das gerne, ich kann das auch ganz gut. Du meintest ja, das ginge klar.

    Knüppel wie du, in ihrer alles immer relativierenden Art, auch noch den absonderlichsten Shice irgendwie schön reden wollen, sorgen dafür, dass dieser ganze „heimatbezogene“ Bullshit, der Hang zum Nationalismus, den Ihr Trottel „Patriotismus“ nennt, um dabei nicht ganz so shice auszusehen. (Weil der ja wohl doch bitte schön nicht verwerflich sein darf „Die da in Südtirol dürfen das schließlich auch.“) in der Mitte der Gesellschaft ankommt. Weil die Linken ja auch mindestens genauso fies drauf sind. Weil ihr euch einen Shice darum kümmert, dass die Extremismuskeule eben nicht auf der linken und rechten Seite gleichsam geschwungen werden kann. Weil euch Untersuchungen dazu am Arsch vorbei gehen. Weil ihr die Ergebnisse dessen gar nicht lesen wollt, weil sie nicht dem entsprechen, was ihr lesen wollt, was nicht in euer kleingeistiges Meinungsbild passt. Weil sie eben nur von „linken Spinnern“ geschrieben werden. Und weil ihr schlicht zu dämlich seid, zu erfassen, was darin geschrieben steht. Weil eh immer alle falsch liegen, die gegen eure – ihr nennt es Meinung – Eingeschränktheit argumentieren. So. So sieht das leider aus.

    Ihr seid die Art von Trottel, die sich von kalkulierenden Imageträgern wie eben Frei.Wild, Unantastbar, Schach Korn und wie die alle heißen für diesen Müll instrumentalisieren lassen und merkt nicht mal, was für ein Unheil Ihr damit anrichtet. Womöglich wollen das Tüpen wie du nicht mal – davon gehe ich jetzt mal aus. Du bist nur zu blöde, zu merken, wie die dich für die Grabenkämpfe verheizen, die zu führen die gar keinen Bock hätten.

    Ich habe die nie „Nazis“ genannt. Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob Burger nach seiner Parteizugehörigkeit nicht tatsächlich einer sein könnte. Spinner wie Du sagen, ich hätte gesagt, er wäre einer. Haha! Du merkst es selber. Ja, nee womöglich doch nicht.

    Diese Tüpen fahren ihr Geschäftsmodell der dümmlichen, weinerlichen Texte für Tüpen, die nicht besser und vor allem nicht tiefer argumentieren können, wie du es eben versucht hast. Ihr sagt brav danke und begebt euch für diese Arschlöcher in die Schlacht, die nie sagen würden, wie bescheuert Nationalismus tatsächlich ist – sie leben ja ganz gut davon, weil Trottel wie Du ihren jämmerlichen Shice kaufen. Bis heute hat sich keiner von denen glaubhaft davon distanzieren können. Wie auch, wenn sie den selber eigentlich ganz geil finden und den armen Spinnern der Welt dann die Erklärungen dafür überlassen. Du bist einer dieser Narren. Glückwunsch. Du kommst hier mit „der Antifanten“-Nummer rein und willst über Denkmuster streiten, dessen Opfer du lange bist. Und auch wenn dich mehrfach Leute darauf hinweisen bekommst du es nicht mal mit und stampfst mit dem Fuß, während Du ununterbrochen „Aber die haben doch aber immer gesagt“ stammelst. Weil du ihnen diese Shice abnimmst. Armer Irrer. Armer Konsument, der Shice für Erfolg von anderen fressen geht. „Für die gute Sache“ Für die Heimat! Für das Vaterland.“ Trottel.

    Auch habe ich hier nie behauptet, das Frei.Wild eine „rechte Band“ sei. Ich glaube das nicht mal. Ehrlich. Für mich sind das patriotistische Armleuchter, die von Leuten wie Dir leben können. Die dann alles auf Südtirol und auf „das wird man doch wohl noch sagen dürfen“ reduzieren. Denen geht es am Arsch vorbei, dass hunderte bekloppte Deutsche auf ihrem Boden, die Blut und Boden Texte mitsingen. Warum auch? Dafür tragen sie ja keine Verantwortung, sagen sie, obwohl sie ganz genau wissen, wie verdammt verlogen das ist! Es ist ihnen egal, weil Werkzeuge nicht denken müssen, sie sind zum arbeiten da. Es ist ein Geschäftsmodell. Ein wohl sehr morbides, aber es scheint ja ganz gut zu funktionieren.

    Ich könnte deinen billigen Versuch „Heimat“ mit „Patriotismus“ gleichsetzen zu wollen und dann noch irgendwie den halbgaren offensichtlich angedachten Kontext zum nicht vorhandenen Nationalismus auch tiefer auseinandernehmen. Allein ich habe da gar keinen Bock drauf. Du Spinner kommst hier in mein Wohnzimmer und kackst mir ganz ungeniert auf meinen Tisch. Und mir ist völlig Latte in welchem Namen dessen Du das tust. Keiner kackt mir einfach so auf den Tisch! Wie würdest Du denn das finden, na?

    Deppen wie Du sind die, die scheinheilige Patriotismus-Kacke die fast immer im nationalistischen Gewässern fischen geht, hoffähig machen. Die genau das in die Mitte holen wollen, wie das von der CDUCSU definiert wird. Die kleinen Spinner, die sich für eine vermeintlich große Sache aufreiben wollen und nicht mal bemerken, wie sehr sie von den nichts weiter dazu sagen wollenden, zweifelhaften Helden benutzt werden. Weil ihr Idioten deren Arbeit macht. Und ihr merkt das nicht mal. Das ist wirklich arm, Andreas. Ihr seid genau die, denen ihr immer vorwerft, dass zu sein, was ihr eigentlich auf gar keinen Fall sein wollt: Meinungsträger für andere. Ihr seid die Trottel, denen ihr andere vorwerft, zu sein. Und ihr merkt das nicht mal, ihr armen Irren.

    Noch dazu ist die Musik von Frei.Wild schlichtes und auch schlechtes Gejammer. Es soll ja Leute geben, die das mögen. Du bist wohl einer von denen, was mir egal ist. Aber kacke mir nie wieder auf meinen Wohnzimmertisch, Du Werkzeug der über dich lachenden. Du – sorry- Trottel, der Du ja eigentlich nicht sein willst.

    UND: Du meintest pöbeln ginge okay. Kann ich. Gut. Auch wenn Du Spaten es nicht verstehen wirst.

    „Wer sonst gar nichts hat, der hat doch ein Vaterland. Patriotismus ist die Religion der ganz armen Schweine.“
    (Wiglaf Droste)

    Und jetzt geh‘ Deine stinkenden Haufen woanders legen. Danke!

  8. le_fu19. Februar 2013 at 23:06

    @andreas
    freiwild spiegelt aber genau diese meine meinung in keinster art und weise wieder!! gerade im bezug „chauvinismus in der fangemeinde“
    kurz gesagt: freiwild ist sehr leicht verdauliche kost, besonders für weit rechts denkende menschen.
    wenn es tucholsky auf den punkt bringt beachte doch folgenden genauer: „ohne Fahne, ohne Leierkasten“
    dieser National&Stolz leierkasten an dem freiwild tüchtig
    mit der kurbel drehen…

  9. Andreas19. Februar 2013 at 23:17

    bemme51 :@Andreasoch komm schon, du wolltest schon längst im bett sein. du bist einfach nur peinlich inkonsequent. ernstgenommen wirst du schon längst nicht mehr. nich mal für ordentlich traffic taugst du hier. also lass gut sein, geh weiter fleissig stolz die fahne schwingen. wer sonst nix hat, hat auch nix zu melden. tüpen wie du krähen immer von all den tollen werten dieses landes, tragen aber nicht mal ansatzweise zu eben diesen bei. maximal bemitleidenswert.
    o&o

    @bemme51
    Hey Neanderthaler, wann habe ich den von den Werten des Landes gekräht. Aber lass gut sein. Ich geb dann gleich noch ein paar Kommentare auf den Senf von eurem Oberschlaumeier Ronny. Dann verabschiede ich mich für immer aus Eurem Linksradikalen-Forum! Ihr weltfremden Trottel.

  10. Ronny19. Februar 2013 at 23:24

    @Andreas
    Du Spinner hast immer noch nicht gepeilt, dass ein Blog kein Forum ist, oder? ODER?

    Ja, Deppen wie Du kaufen Frei.Wild Platten. Willkommen in meinem Weltbild. Und Danke für die Bestätigung des selbigen. Bwuaharharharhar!

  11. Andreas19. Februar 2013 at 23:46

    @Ronny
    bezieht sich der erste Absatz eigentlich auf Dich selber…so von wegen Meinungen der Anderen und Aufnahmeresistenz?

    Was dann folgt, ist ne Menge oberflächliche Phrasendrescherei und langweiliges Geöde, was solls. Hast da eigentlich ein Baukastenprinzip für? Da alles orthografisch und grammatikalisch recht ausgefeilt ist, nehme ich an, dass Du Journalist oder Philosoph oder irgend was anderes – aus Deiner Sicht wahrscheinlich ungeheuer wichtiges bist. Kann mir eigentlich egal sein. Meistens bekommt ihr Schreiberlinge ja sonst nichts gebacken und du bist offensichtlich auch schon damit zufrieden, dass Du dir in deinem eigenen Forum schön einen abwichsen kannst.

    Und da Du es ja mit dem Kacken scheinbar ziemlich wichtig hast, empfehle ich Dir, doch einfach selbst auf Deinen Tisch zu kacken. Dann kannst Deinen eigenen Haufen Scheiße auch gleich noch fressen! Und Shice is nicht wirklich mehr cool…

    Ich habe in diesem Blog einfach aus Spaß am Diskutieren und Provozieren mitgemacht, Du und Deine Gesinnungsgenossen dagegen recht verbittert und verbissen…man muss sich also fragen, wer hier nichts mehr hat als eben nur diesen scheiß Blog.

    “Wer sonst gar nichts hat, der hat wenigstens noch ’nen eigenen Blog. Shice und Tüpen sind die Lieblingsworte der ganz dummen Schweine.”
    (Andreas)

  12. Oliver19. Februar 2013 at 23:49

    Oho, da hat er es dir aber jetzt gegeben…

  13. Andreas19. Februar 2013 at 23:49

    Ronny :@AndreasDu Spinner hast immer noch nicht gepeilt, dass ein Blog kein Forum ist, oder? ODER?
    Ja, Deppen wie Du kaufen Frei.Wild Platten. Willkommen in meinem Weltbild. Und Danke für die Bestätigung des selbigen. Bwuaharharharhar!

    ja…gibt es da wirklich einen unterschied…leck mich am arsch. und du hast es bis jetzt noch nicht weiter geschafft als bis zu so einem lächerlichen blog? ärmlich!

  14. le_fu19. Februar 2013 at 23:53

    mensch andreas, was ist nur aus dir geworden?!

  15. Ronny19. Februar 2013 at 23:58

    @Andreas
    Ja. Und die ganz ganz Armen kommen dann auf meines, weil sie selber keines haben. Du merkst es hoffentlich endlich selber. (Du Depp hast nicht mal die fehlenden Kommata moniert.) Pahahaahahaha!

    Und: du gehst mal wieder nicht auf die Argumente ein, die andere vor die Schuhe kotzen, so das der große Onkel schon nach Kotze stinken müsste. Auch/oder das zeichnet Idioten wie dich aus.

    Trottel!

    (Du wolltest pöbeln. Ich stieg nur darauf ein.)

  16. d3xt3r20. Februar 2013 at 00:02

    d3xt3r :
    *Popkorneinwerf*

    Oh nein ich minderwertiger linker Arsch hab Pocorn falsch geschrieben!1! Absicht, voll die Absicht!!1!

  17. le_fu20. Februar 2013 at 00:05

    d3xt3r wir wissen wo dein fahrrad steht….

  18. Pony Schnitzel20. Februar 2013 at 00:47

    Irgendwie ist doch Branding und Sponsorenrückzug och eine miese Sache, weil es ja nur die Underdoggigkeit stärkt und das alles so hohohohoh gewichtig erscheinen lässt.. Ich find’s ja lustig, dass diese Bands bei Euch so extrem hoch hängen. Da kommst Du dir vor wie bei christlichen Heavy-Metal-Exorzisten. Nur, dass es spassiger ist.

    Frei.Wild sollte man nicht buchen, weil die Band langweilig ist. Total an mir vorbei gegangen. Auf der anderen Seite finde ich die Debatte echt lustig. Ist das eine rechte Band? Nationalismus finde ich immer okay, wenn er von links kommt und antikolonial ist. Rechts ist alles was die Ordnung der Herrschenden verteidigt: Juncker, Waffenindustrie, Besitzende usw. und die Linke, die progressive Kraft für den gesellschaftlichen Wandel und soziale Gerechtigkeit für die Unterdrückten. Leider will halt nicht jedes Opfer der verhältnisse Opfer sein, sondern buddelt sich in seine Knastimoral ein, gröhlt Nazi Parolen, hackt auf anderen armen Schweinen rum und anderen Scheiss. Die Bands liefern nur den Stoff, die mir-kann-keiner Moral und mirsanmir Moral. Zur Änderung der Verhältnisse kommt es nicht, finden es ja prima „hier“.

  19. Matze20. Februar 2013 at 01:06

    Oh, man.

  20. max20. Februar 2013 at 07:08

    friedenspfeife und 6 stunden deepgoa hören… für euch alle^^, nachsitzen!!!

    meine güte so früh am morgen so ein ärger… temperamant!

  21. Tjark20. Februar 2013 at 08:59

    Ich hätte für etwas annähernd vergleichbares vermutlich die achtfache Zeit benötigt. Aber einen Satz muss ich einfach in Ordnung bringen: Tatsächlich seid Ihr die Trottel (die zu sein Ihr anderen anhängen wollt).

  22. olli20. Februar 2013 at 16:16

    wisst ihr was ich wirklich total arm finde? das in dieser demokratie es immer noch ein leichtes ist ganze existenzen zu zerstören in dem man ihnen einfach etwas nachsagt. da ist es egal ob die zerstörte existenz nun wirklich eine ungeschickte meinung hat, oder sich seltsam äussert. ist der stempel erstmal gesetzt fragt niemand mehr nach wahr oder falsch. es sind genau diese gesellschaftlichen mechanismen die dieses land und dieses volk weiterhin im dritten reich verharren lassen. welche farbe nun die flagge hat, unter der parolen gegröhlt werden, ist egal.

    radikale elemente sind immer auch teilweise ungebildet bis dumm. auch wenn sie texte nicht verstehen können oder wollen, so wird doch stolz, heimat usw durch ihre assoziation auf andere übertragen. das bedeutet also das normal gebildete leute einfach mal die meinung einiger fans, die man besser nicht als fan hätte, übernehmen. und auch die normal denkenden publizieren sie erst im großen maßstab.

    sobald radikale elemente anfangen meine ambient-musik zu hören bin ich quasi am arsch, denn fast alle streuben sich radikal dagegen in eine radikale ecke gedrängt zu werden und werden sich zwei mal überlegen eine cd von mir zu kaufen, zu hören oder sonst wie zu verbreiten. welche meinung ich dann persönlich habe, welche politik mir gefällt, ist dann scheissegal.

  23. oliver20. Februar 2013 at 16:31

    olli :
    wisst ihr was ich wirklich total arm finde? das in dieser demokratie es immer noch ein leichtes ist ganze existenzen zu zerstören in dem man ihnen einfach etwas nachsagt. da ist es egal ob die zerstörte existenz nun wirklich eine ungeschickte meinung hat, oder sich seltsam äussert. ist der stempel erstmal gesetzt fragt niemand mehr nach wahr oder falsch. es sind genau diese gesellschaftlichen mechanismen die dieses land und dieses volk weiterhin im dritten reich verharren lassen. welche farbe nun die flagge hat, unter der parolen gegröhlt werden, ist egal.

    Wo soll das denn bitte passiert sein, mal abgesehen von den Berufsverboten für mutmaßliche Linke in den 70ern? Im dritten Reich verharren wir immer noch, weil sich niemand damit auseinandersetzen möchte und alles unter den Tisch gekehrt wird. Angefangen bei der „Entnazifizierung“, diverse Wehrsportgruppen, Dutschke- und Oktoberfestattentat (und viele andere), Rostock-Lichtenhagen, Mölln, Hoyerswerda und die anderen Pogrome, die 190 Tötungsdelikte von Rechten seit der Wende bis hin zur NSU.

    Einzelfälle, Mitläufer, Zufall, alles halb so wild, keiner will es gewesen sein, das Leben muss doch weitergehen. Und wer drauf aufmerksam macht ist ein Nestbeschmutzer.

  24. olli20. Februar 2013 at 16:58

    ich habe ein beispiel genannt. sobald nazis oder andere radikale elemente eine richtung gut finden, und sei es ambient-musik, werden angeblich nicht-radikale radikal darüber berichten wie schlecht und scheisse alles doch sei und das man am besten auch ambient verbieten sollte. das ist aber nix weiter als radikalismus unter anderer flagge.

  25. oliver20. Februar 2013 at 17:36

    olli :
    ich habe ein beispiel genannt. sobald nazis oder andere radikale elemente eine richtung gut finden, und sei es ambient-musik, werden angeblich nicht-radikale radikal darüber berichten wie schlecht und scheisse alles doch sei und das man am besten auch ambient verbieten sollte. das ist aber nix weiter als radikalismus unter anderer flagge.

    Häh? Es gibt rechten Hip Hop, rechten Metal, rechten Rock usw. Hip Hop, Metal und Rock erfreuen sich dennoch reger Beliebtheit. Es geht doch gerade um die Inhalte, und nicht um den Stil an sich?

  26. Swing-Boy21. Februar 2013 at 01:49

    Hhm, bis heute sehe ich mich weder am linken noch am rechten Ende der extremen Fahnenstange. Oder anders: Mich interessieren Rassen- oder Klassenkämpfe eher sekundär, weil sie – meiner Meinung nach – zur gleichen Münze gehören. Wer’s besser wissen möchte, lese bitte ‚Der SS-Staat‘ von Eugen Kogon oder ‚Der Archipel Gulag‘ von Alexander Solschenizyn. Für tiefergehende Informationen zur deutschen Geschichte dürften die Bücher von Sebastian Haffner (https://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Haffner) genügen. Sie wurden wegen ihres Inhalt’s von beiden Antipoden verunglimpft.

    Um’s schlicht und ergreifend zu formulieren: ‚Frei.Wild‘ oder ‚Unantastbar‘ gehören sich für einen anständigen Deutschen einfach nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.