Zum Inhalt springen

Kabel richtig aufwickeln

Wer irgendwann mal in bühnennähe oder im Studio das Vergnügen hatte, Kabel zu wickeln und sortieren zu dürfen, kennt die Problematik. Irgendwas ist immer und hindert einen daran, ein Kabel ordentlich, ohne Acht und regelrecht ordentlich aufwickeln zu können. Ich auch.

Aber es gibt da einen Weg, das ganz easy auf die Hand zu kriegen. Hätte ich vor 10 Jahren gebrauchen können. Vielleicht aber will ich die olle Kabelkiste im Keller ja aus Gründen demnächst mal sortieren. Da ist dieser Hinweis verdammt nützlich.


(Direktlink, via BoingBoing)

2 Kommentare

  1. LeSpocky8. September 2016 at 23:11

    Es gibt noch eine Möglichkeit genau das gleiche Ergebnis zu erzielen ohne sich die Handgelenke zu brechen. Man macht die gleichen abwechselnden links und rechts gedrehten Schlingen, aber der Stecker zeigt beim Start vom Bauch weg. Also linke Hand so wie er hatte, Stecker nach außen weg und dann ebenso die Achten legen. Das resultiert in einer anderen Bewegung für die rechte Hand, die ich sehr viel angenehmer finde, mit dem gleichen Ergebnis, dass das Kabel nicht krangelt und sauber ausgerollt werden kann. :-)

  2. neongrau13. September 2016 at 10:46

    Ich bevorzuge den Luksan-Wunder-Weg =)

Schreibe einen Kommentar zu neongrau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.