Zum Inhalt springen

Kakapo

(Foto: MnolfCC BY-SA 3.0)

Heute lernte ich, dass es einen Vogel gibt, der den wunderschönen Namen Kakapo
trägt. Der ist eine Papageienart, die nicht fliegen kann und ganz schön „schwer“ ist, wobei es da wohl auch einen Zusammenhang geben könnte. Und irgendwie sind diese Kakapos ganz schon drollig.

Der Kakapo (Strigops habroptila) ist ein Papagei, der in Neuseeland beheimatet ist. Er ist die einzige Art der Unterfamilie Strigopinae (Eulenpapageien). Der nachtaktive Vogel ist im Wesentlichen ein Pflanzenfresser. Er ist der einzige bekannte rezente flugunfähige Papagei. Der Kakapo ist akut vom Aussterben bedroht. Im Jahre 1994 war mit nur noch 47 Vögeln ein Tiefststand erreicht. Seitdem hat sich der Bestand aufgrund intensiver Bemühungen um die wenigen verbliebenen Vögel langsam, aber kontinuierlich erhöht und umfasste Mitte 2019 wieder 200 Kakapos.

5 Kommentare

  1. Robert13. November 2020 at 15:43

    Der Name „kākāpō“ kommt jedoch von den Maori-Ureinwohnern und bedeutet in etwa so viel wie „Nacht-Papagei“. Habe den in Neuseeland schon alife gesehen, überhaupt nicht scheu und hat sich mehr so wie ein Huhn bewegt.

    • Speravir13. November 2020 at 23:16

      Genau. Es gibt übrigens (neben dem vergleichsweise bekannten Kea) noch den Kaka, was dann einfach nur „Papagei“ bedeutet.

  2. Enc13. November 2020 at 23:32

    Ich jalte es mit Jörg und lege jedem (aber auch wirklich jedem!) das Buch „Die letzten ihrer Art“ (wenn möglich in der englischen Originalfassung) ans Herz! ♥️

Schreibe einen Kommentar zu Speravir Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.