Zum Inhalt springen

KI vs Googles Chrome Offline T-Rex

KI gewinnt. Und ich lachte.

5 Kommentare

  1. Jack7. April 2020 at 23:05

    KI?
    Wo ist das KI, das ist nicht mal ein Regelkreis.
    Der Sensor stellt Dunkelheit fest und nach n zeit wird das Servo hin und her gedreht.

    • phrobion8. April 2020 at 09:40

      Es ist eine „State based KI“.
      Mehr nicht. Aber eine KI.
      Falls ich falsch liege, korrigiere mich.

      • Jack8. April 2020 at 13:48

        Da eine Nervenzelle wohl nicht als Gehirn gilt, und hier weder Mustererkennung noch Maschinen lernen – kein deep learning noch neuronale Netze zum Einsatz kommt. Das sind ja wirklich nur 5 Zeilen C Code. Die Definition von Intelligenz und von KI ist ja problematisch aber hier gibt es ja gar kein Freiheitsgrad wo etwas anders ablaufen könnte – es ist einfach eine Reaktion – ein Schalter. Keiner würde doch einen Fön (beliebiges Elektrogerät ohne Elektronik) für intelligent halten weil er etwas macht wenn man ein Knopf drückt. Eventuell würde es jemand für Magie halten.
        https://www.arduino.cc/en/Reference/ServoWrite

        im Übrigen muss man dabei anmerken das bestimmt >90% des menschlichen Handelns auch nicht wirklich mit Intelligenz zu erklären sind – sondern nur mit Reaktion also anwenden von Wissen. Die Intelligenz ist aber der Prozess in dem neues Wissen entsteht. Das vorliegende System hat aber nicht die Kapazität sich neues Wissen anzueignen und somit sein Verhalten zu verändern. Würde eine Erfolgskontrolle stattfinden und darauf die optimale Reaktionszeit gefunden dann könnte man vielleicht von rudimentärer Intelligenz sprechen – zumindest einem Regelkreis. (siehe Kybernetik und Sensomotorik). Hier haben wir Wahrnehmen und Handeln – aber kein Lernen.

  2. asdf8. April 2020 at 00:02

    Keine -Intelligenz

  3. joe8. April 2020 at 10:42

    Was ist denn das für eine Software die da läuft?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.