Zum Inhalt springen

Könnte sein, dass es bei der Polizei Brandenburg ein kleines Problem mit dem Neutralitätsgebot gibt

In der Lausitz sind für heute „Ende Gelände“ Proteste gegen die dortige Braunkohleförderung angekündigt. Klima-Aktivisten mobilisieren dafür seit Monaten. Das schmeckt nicht jedem und so wird gegen die Proteste mobil gemacht, auch von rechtsaußen. Wohl in diesem Kontext ist in Cottbus ist ein Graffiti entstanden das fordert, Ende Gelände zu stoppen. Vor diesem hat sich eine Gruppe von Polizisten fotografiert und dabei lustig in die Kamera gelächelt. Das allein wirft schon Fragen auf.

Das Foto wurde dann durch Rechtsextreme auf Social Media Plattformen geteilt, wo eifrig für die Beamten applaudiert wurde.

Pikant: auf dieser Wand war nach Erstbemalung im Jahr 2018 eine andere Parole zu lesen.

Auch pikant: der jetzt nicht übermalte, einfach übernommene Krebs.

„Das Tier, entlehnt aus dem Stadtwappen der Stadt Cottbus, ist ein bekanntes Symbol der rechtsextremistischen Szene in der Lausitz, die entsprechende Kampagne „Defend Cottbus“ steht in enger Verbindung zur „Identitären Bewegung“.“

Jetzt kann man natürlich nicht wissen, ob die Uniformträger wussten, wovor sie da posieren, aber allein der Umstand, dass sie dort vor Parolen posieren, ist mehr als fragwürdig. So sieht es wohl auch ihr Arbeitgeber und hat die Truppe vom Einsatz abgezogen. Sie hätten wohl gegen das Neutralitätsgebot verstoßen.

5 Kommentare

  1. watchitcrash29. November 2019 at 11:12

    Du bist da was ganz Großem auf der Spur.

  2. sld29. November 2019 at 16:55

    da ist wohl jemand wieder mausgerutscht,

  3. Dnl29. November 2019 at 21:06

    Wenn man mal glauben möchte, dass sie nicht wussten was der Hummer bedeutet (was man unschwer glauben kann, wenn sie in dem Bereich tätig sind), ist das im Prinzip kein ungelungener Schnappschuss, denn sie werden vor Ort ja tatsächlich die (wahrscheinlich erfolglosen) Stopper von Ende Gelände sein. Quasi Jobbeschreibung im Hintergrund.
    Das mit dem Spruch zuvor, könnten die durchaus nicht gewusst haben.

  4. Martin Däniken30. November 2019 at 13:18

    Und nicht mal ne Quotenfrau!
    Bin enttäuscht ohne Ende!
    Aber man muss ja nicht jede lügenpresswurstigwürdige Schweinesülze mitmachen!
    Danke,doch noch kluge Frauen in der Polizei,
    die sich nicht jeder machobraunen Mistaktion zur Verfügung stellen…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.