Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Kurz-Doku über den Spiral Tribe in den 90ern

Schöne, wenn auch etwas kurze Doku von Marcus Kanter über das Soundsystem Spiral Tribe. Kanter zeigt hierbei die Aktivitäten der Protagonisten im Österreich Mitte der 90er.

Spiral Tribe ist ein internationales Soundsystem, das zu den Protagonisten des Freetekno und der Rave-Bewegung zählt.
Spiral Tribe trat für ein überregionales Publikum erstmals in den frühen 1990er Jahren durch die Veranstaltung mehrtägiger bis mehrwöchiger (!) unangemeldeter Tekkno-Events (Teknivals) in Erscheinung. Die meisten Aktivisten der losen Vereinigung stammen aus England, hinzu kamen Aktivisten aus Frankreich, Österreich, Deutschland und Italien. Spiral Tribe hat stets unabhängig und im Untergrund agiert. Nach einem unangemeldeten Festival in Castlemorton (England) im Mai 1992 mit 30.000 Besuchern wurden 23 Aktivisten verhaftet. Durch den nachfolgenden langwierigen Prozess wurde die Gruppe einer großen Öffentlichkeit bekannt.
Nachfolgend fanden zunächst viele Veranstaltungen auf dem europäischen Festland, insbesondere in Berlin und Paris statt, aber aufgrund rechtlicher Probleme wurden Veranstaltungen in Deutschland selten und die stets halblegalen Veranstaltungsaktivitäten verlagerten sich nach Prag oder an verschiedene Orte in Frankreich. Die Gruppe agierte auch nicht mehr geschlossen, sondern eine Vielzahl von Zellen verteilte sich über Europa und prägte international den Begriff Teknival für subkulturelle Techno-Events.


(Direktlink)

2 Kommentare

Rod Modell – Living Room Mix

Einfach mal herrlich gebremst in die Woche starten. Rod Modell, unter anderem Labelmacher von Echoscape, hat für Electronic Deluxe diesen herrlich zurückhaltenden Mix gemacht, der irgendwo in den ambienten Tälern des Dubs fischen geht und dabei hin und wieder trotzdem etwas Techno als Köder an den Haken steckt.


(via Stepcamera)

Tracklist:
01. Variant “Someplace Else” (Echospace)
02. Mark Ernestus “Meets BBC – Version” (Honest Jon’s)
03. Loscil “Lake Orchard” (Kranky)
04. Claudia Bonarelli “Vaneigem” (Mitek)
05. Burial “In McDonalds” (Hyperdub)
06. Blir “Untitled” (Raster-Noton)
07. Auch “Tomorrow Goodbye – Donnacha Costello Mix” (Force Inc)
08. iO “Release” (Cheap)
09. Tim Hecker “Incurably Optimistic” (Alien8 Recordings)
10. The Conet Project “(S6E) 167″ (Irdial Discs)
11. The Black Dog “M1″ (Soma Quality Recordings)
12. Temponauta “Nimesa” (Tehnika)
13. William Basinski “The River Disc 1″ (Raster-Noton)
14. Yagya “But If These Words Are Heard” (Sending Orbs)
15. Zzzzra “Maison Noire” (Cold Tear Records)
16. Kit Clayton “The Mimic and The Model #1-B” (~Scape)
17. Thomas Fehlmann “Im Überblick” (Kompakt)
18. Suba “Pecados Da Madrugada” (Six Degrees Records)
19. Strategy “Final Super Zen” (Kranky)
20. Spaceci “Moins” (Cold Tear Records)
21. Slownoise “Synthetique” (Cold Tear Records)
22. Signer “Dreaming About Making Music To Dream To” (Carpark Records)

2 Kommentare

Ohne Arme drei Bier in 37 Sekunden

„Ohne Arme keine Kekse“ mag ja nach wie vor zutreffen, ohne Arme kein Bier wird hiermit eindeutig widerlegt. Ich stelle mir gerade die Frage, ob Frauen auch auf derartige Ideen kommen würden und hoffe ja wohl nicht. Nicht umsonst legt man ihnen nahe, dass sie das klügere Geschlecht wären. Männer, ey!


(Direktlink, via reddit)

3 Kommentare