Zum Inhalt springen

Pascal Feos @ HR3 Clubnight 22.02.1997

Techno-Pionier, Frankfurter DJ und Produzent Pascal Feos ist im Alter von 52 Jahren an einer Krebserkrankung verstorben. Feos war einer der ersten, die mir den Sound of Frankfurt nahebrachten, ich habe ein halbes Dutzend Platten von ihm Regal. Ohne das Label Elektrolux, das er damals mit Alex Azary gründete und betrieb und vor allem ohne die Musik, der er gemeinsam mit Azary und Gabriel Le Mar als Aural Float produzierte, wäre mein Musikgeschmack und vor allem meine Produktionsvorlieben heute mit Sicherheit ganz anders. Feos war einer, der mich wirklich tiefgehend beeinflusst hat. Auch mit solchen Sets, die er regelmäßig in der HR3 Clubnight aufgelegt hat. Und dann kommt da das bis heute unfassbar gute Rollin‘ and Scratchin‘ und brennt sich durch die Gehirnwindungen.

Mach’s gut, Pascal, und danke für die Musik!


(Direktlink)

4 Kommentare

  1. Jens10. Mai 2020 at 16:17

    Meine Zeit.
    Und die Rollin and Scratchin war mein erstes TEchno Vinyl und der Beginn meiner Auflegerei.

    R.I.P. Pascal!

  2. Rip(e)10. Mai 2020 at 17:21

    Nichts gegen Pascal aber Rollin and Scratchin verbinde ich eher mit Daftpunk (Homework)

    • Ronny10. Mai 2020 at 19:14

      Klar, aber er als DJ hat es er es halt aufgelegt und ins Radio gebracht. Und kurz danach diese geile Thomas Schumacher Nummer „Psychedelic experimentations“. Hach.

  3. Elektrosandy10. Mai 2020 at 23:48

    Hab die Nachricht heute auch gelesen. Seine Resistance D. Sachen und die ersten Sonic Infusion fand ich super. Als DJ, hab ich irgendwo auf Cassette nen Mix von Evosonic Radio. Der geht auch in die Richtung wie der Mix hier.
    Echt traurig.

Schreibe einen Kommentar zu Rip(e) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.