Zum Inhalt springen

Perpetuum Mobile aus Büroutensilien?

Schon in der Schule hat man uns erklärt, dass es unmöglich wäre, ein Perpetuum Mobile zu bauen. Mangels eines gegenteiligen Beweises haben wir das geglaubt. Bei diesem Teil hier, das aus irgendwelchen Büromaterialien gebastelt wurde, allerdings, kommen leichte Zweifel in mir auf. Auch wenn die gezeigten 38 Sekunden alles andere als „perpetuum“ ist.


(Direktlink, via Sploid)

10 Kommentare

  1. Matthias11. April 2016 at 16:22

    Links ist ein gespannter Gummi, der Stift würde sich ein paar Mal um die eigene Achse drehen. Die Kugel-Seil-Konstruktion auf der rechten Seite sorgt dafür dass es immer nur eine Umdrehung am Stück schafft. Nichts mit Perpetuum…

  2. Mo11. April 2016 at 16:24

    Auch wenns enttäuschend ist: Der Trick liegt aus meiner Sicht im unteren Gummiband, dass sich langsam abdreht (gebremst von der Kugel), aber es geht „natürlich“ Kraft verloren – das wird sich nicht von selbst wieder aufziehen, bzw. wenn, dann nicht soweit wie vorher. (Wobei die Kugel das ganze ja bremst, also vermutlich wirklich fast gar nicht.

  3. LeSpocky11. April 2016 at 16:28

    Deine Zweifel kann ich zerstreuen. Der erste und zweite Hauptsatz der Thermodynamik gilt immer noch, zum Glück! :-)

  4. Mäx11. April 2016 at 16:56

    Die 3 Leute über mir wissen Bescheid. Nix perpetuum…

  5. Georges11. April 2016 at 17:49

    Die Konstruktion dient doch nur dazu, den Hai tanzen zu lassen :-)

  6. PJ11. April 2016 at 21:51

    Es ist echt verblüffend, ich habe es mir jetzt bestimmt fünfmal angeschaut aber kann da einfach keinen Trick entdecken. Es ist als würde er unaufhörlich, im immer gleichen Rhythmus vor sich hin tanzen. Ziemlich erstaunliche Leistung für einen Hai.

  7. LangweileDich.net12. April 2016 at 14:15

    Unnützes aus Büro-Material: Swing Thing

    Langeweile im Büro? Kein Problem, baut doch einfach was aus euren Materialien, die auf dem Schreibtisch herum liegen. Stifte, Gummiband und ein paar geistreiche Zusammensetzungen – fertig ist das „Swing Thing“. Das hat zwar keine wirk…

  8. Werner12. April 2016 at 18:26

    Im Leonardomuseum Rom steht eine Uhr die diese Funktion als Pendel nutzt.

  9. StevenHachel13. April 2016 at 12:52

    Wo gibt es den Hai?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.