Zum Inhalt springen

Plakat gegen Kindesmisshandlung mit versteckter Botschaft für Kinder

Kam heute über mehrere Kanäle zu mir. Die Spanische Kinderhilfsorganisation Aid to Children and Adolescents at Risk Foundation hat eine Plakatkampagne am laufen, die zwei verschiedene Botschaften vermitteln soll. Eine, die von den Erwachsenen wahrgenommen werden soll, eine zweite, die für die Kinder gedacht ist. Beide können nur die jeweils für sie gedachte Botschaft sehen, so denn sie sich nicht größer oder eben kleiner machen.

Im Sichtfeld der Kinder, welches sich naturgemäß deutlich niedriger befindet als das eines Erwachsenen ist ein einfach zu verstehender, schnell lesbarer Satz und eine kurze Telefonnummer zu lesen. Der Erwachsene, möglicherweise der Aggressor, erkennt diese Information aus seinem Blickwinkel aufgrund einer speziellen Drucktechnik nicht.


(Direktlink, via Oliver)

8 Kommentare

  1. Maik K7. Mai 2013 at 17:14

    Ich finde das eher leicht daneben. Das funktioniert nur fuer normgerechte Menschen. Kleinwuechsige wie ich oder Rollstuhlfahrer sehen das falsche, grosse Kinder genauso. Und wenn der Abstand zu gross wird, bekommen Kinder auch das falsche Bild zu sehen.. Idee ganz nett, Ausfuehrung miserabel.

  2. Riot Grrrrl7. Mai 2013 at 17:24

    Was ist das bitte für eine geschmacklose Verlinkung von einer Seite über Kindesmissbrauch/-handlung auf eine Seit mit dem Tag “Bis die Rosette blutet” zu verlinken? Scheiss Rape Culture. Ich kotze. Wirklich in jeder Hinsicht daneben. Vergewaltigungsansagen als Rache für einen Fahrradklau. Ahja. Und da wollen noch mehr Leute glauben bei Vergewaltigungen geht es um Sexualität oder Triebe. Genau. Es geht um Macht. Wieso wird das hier eigentlich verlinkt?

  3. bemme517. Mai 2013 at 17:45

    Riot Grrrrl,

    es gibt auch leute die gerne dreckig ficken bis die rosette blutet ohne sich dabei zu vergewaltigen.

    und das karma darf eh alles.

    geh ma wech hier.

  4. Stefan7. Mai 2013 at 19:24

    Die spezielle Drucktechnik, von der hier die Rede ist, ist die Lentikular-Technik. Kennen die meisten sicherlich noch von den Wackelbildern aus der Kindheit.

  5. 2reel7. Mai 2013 at 19:39

    „mami mami mami, warum ist der junge auf dem plakat da drüben grün und blau geschlagen?“ „ach manfred, der kleine fantasiert schon wieder…wir sollten ihm jetzt wirklich den pc wegnehmen!“

  6. Oliver7. Mai 2013 at 22:04

    Danke für den Hinweis Stefan, habe nach die „spezielle Drucktechnik“ mal entsprechend verlinkt.

  7. Matteo10. Mai 2013 at 15:37

    Danke, Konzept hinkt ein bisschen aber das ist ein guter Anfang und eine neue Sichtweise für zukünftige Print-Werbung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.