Zum Inhalt springen

Rezo legt nach und sammelt 80+ YouTuber*innen, die dazu aufrufen, am Wochenende wählen zu gehen

Vielleicht hoffte ganz besonders die CDU, dass die Rezo-Sache mit ihrem 11-seitigem Antwort-PDF erledigt sei und man sich dort wieder dem Tagesgeschäft widmen könnte. Aber nein, so ist es nicht. Rezo hat nun ein Video veröffentlicht, in dem über 80 YouTuber*innen dazu aufrufen, am Sonntag wählen zu gehen. Dabei machen sie deutlich, wen man nach ihren Meinungen lieber nicht wählen sollte. Das gibt der ganzen Angelegenheit noch mal einen ganz neuen Spin und zeigt, dass sich die jungen Menschen nun auf ihre Weise Gehör verschaffen. Wohl auch, weil sie das Gefühl haben könnten, viel zu lange nicht gehört worden zu sein. Ich finde das ziemlich spannend und warte auf das, was da noch kommen mag, auch wenn man die Zusammenstellung der hier gezeigten Akteure und die Motivation einiger, in diesem Video dabei zu sein, durchaus kritisch hinterfragen kann.

Dies ist ein offener Brief. Ein Statement. Von einem großen Teil der Youtuber-Szene.
Am Wochenende sind die EU-Wahlen und es ist wichtig wählen zu gehen. Aber es ist genauso wichtig, eine rationale Entscheidung bei der Wahl zu treffen, die im Einklang mit Logik und Wissenschaft steht.

Es gibt viele wichtige politische Themen, aber nach der Risiko-Hierarchie hat die potentielle Zerstörung unseres Planeten offensichtlich die höchste Priorität. Jedes andere Thema muss sich hinten anstellen.

Die irreversible Zerstörung unseres Planeten ist leider kein abstraktes Szenario sondern das berechenbare Ergebnis der aktuellen Politik. Das behaupten nicht wir, sondern das ist der unfassbar große Konsens in der Wissenschaft. Die Experten sagen deutlich, dass der Kurs von CDU/CSU und SPD drastisch falsch ist und uns in ein Szenario führt, in dem die Erde unaufhaltsam immer wärmer wird, egal was wir tun. In dieser Welt sterben nicht nur viele Tierarten aus, sondern auch viele Menschen. Für die Überlebenden nehmen Krankheiten zu, Billionen wirtschaftliche Schäden entstehen und es werden hunderte Millionen Flüchtlinge kommen, die nicht für ein paar Jahre sondern für immer in anderen Ländern untergebracht werden müssen.
Darin ist sich die Wissenschaft sicher. Hier geht es nicht um einzelne Expertenmeinungen, denn die kann man immer finden. Nein, es ist ein überwältigender Konsens unter Wissenschaftlern, der sich auf unzählige unabhängige Studien und Untersuchungen stützt.

Krasser Move, dieses Video. Hätte nicht gedacht, dass mich die deutsche YouTube-Szene irgendwann mal auch nur annähernd politisch überraschen könnte. Da brennt jetzt nicht wenigen Politakteuren der Hut. Jede Wette.


(Direktlink, via Volker)

21 Kommentare

  1. stuff24. Mai 2019 at 20:30

    Allein dass sich da eine Generation die oft als „werdet erstmal erwachsen“ weggeschoben wird sich Luft macht, sichtbar ist und laut macht mir ehrlich Hoffnung.

  2. der Benni24. Mai 2019 at 22:18

    Na toll, sogenannte Influencer und ähnliche Youtube-clowns wollen mir zwischen zwei los-kauf-den-scheiß-videos erzählen wie man den planeten rettet und was ich zu wählen habe. wie billig man heutzutage doch an clicks und PR kommt…

  3. Gibbetnich24. Mai 2019 at 23:19

    Beide Videos sind 100%ige Mietmaulvideos. Rezos Arbeitgeber ist die Influencer-Agentur Tube One, die dem Unternehmen Ströer gehört.

    Ich gehe jede Wette ein, dass beide Videos schon seit Tagen, wenn nicht Wochen fertig produziert waren.

  4. Joachim Winters25. Mai 2019 at 01:34

    Gerade dieses Mal gibt es keine Ausrede mehr dafür, nicht zu wählen, denn dank fehlender Prozent-Hürde und über 30 (noch) nicht etablierter politischer Vereinigungen, die an der Europawahl teilnehmen, kann wirklich jede/r eine Partei (aus)wählen, die mindestens ein eigenes Thema voranbringt – und keine Stimme geht verloren, sondern jede Stimme ist ein Signal insbesondere an die großen Parteien, sich mit den Themen der Kleinstparteien intensiver zu beschäftigen, egal ob es um Datenschutz, das Bedingungslose Grundeinkommen, Tierschutz, Gesundheit oder mehr Demokratie geht. Deshalb Wählen gehen und gern vorher beim Wahl-O-Mat nicht nur die bekannten Parteien in den Vergleich einbeziehen (man kann auch mehrmals teilnehmen!).

  5. Gibbetimmernochnicht25. Mai 2019 at 03:10

    Du bist naiv. Deinen Blog mag ich trotzdem.

    Glaubst du wirklich, dass irgendein beliebiger YTer das 80/90+ Video so schnell hinbekommt? Mit dem Schnitt? Mit den angepassten Kommentaren? Mit den ganzen Absprachen, die dafür notwenig gewesen sein müssen?

    Ganz ehrlich, den Aluhut hast du auf. Der schützt dich vor klaren Gedanken ;)

    • Ronny25. Mai 2019 at 09:05

      Dein Ernst? Du hättest mir jedem Argument kommen können und kommst mit Zeit?! Für den „Schnitt und die angepassten Kommentare“? Weiß nicht, wie oft du schon auf YouTube warst, aber da machen die das so. Weil die dort ganz schnell auf aktuelle Themen reagieren, wenn es sein muss, weil es Klicks bringt. Es ist ihr Job, genau das zu tun. Und die schicken dafür keine Faxe hin und her. Da kann es dann auch schon mal schnell gehen. Zumal ich nicht weiß, wie lange dieses Video schon geplant und in Arbeit war, aber erzähl mir mehr. Dein Aluhut scheint wirklich eng zu sitzen.

        • Ronny25. Mai 2019 at 13:28

          Das belegt jetzt genau was? Das Rezo bei einer Agentur ist, die Ströer gehört? Wow! Mindblowing! Und da du gerade bei Informieren bist, tu das doch mal in Bezug auf YouTuber*innen und das, was du ihre „Arbeitgeber“ nennst. Du wirst glatt feststellen, dass das Bullshit ist.

          • Isnich25. Mai 2019 at 21:57

            Nein, Ronny, nicht dass „Rezo bei einer Agentur ist, die Ströer gehört“, sondern dass Rezo sich kaufen lässt, um über die Agentur Ströer Kampagnen abzuliefern!

            Du musst auch schon lesen…

            • Ronny26. Mai 2019 at 09:12

              Das impliziert, dass all seine Videos von irgendwem bezahlt werden würden und er keins aus eigenen Beweggründen macht. Denn warum sollte er sie sonst auch machen?

              Sorry, bleibt in meinen Augen verschwörungstheoeitscher Quark.

            • Cris26. Mai 2019 at 12:16

              Is doch auch egal ob bezahlt oder nicht. Besser als bezahlte Wahlplakate allemal (boah Worthülsen in Nanoformat). Und nebenbei hat rezo (+ all Beteiligten an dem Video) in den Kernaussagen einfach mal Recht und löste in meinen Augen ein richtig guten Diskurs an auch an vielleicht Menschen die sich vorher nicht mal im Ansatz mit Politik beschäftigten!

            • Jack26. Mai 2019 at 13:59

              Wer soll den der Auftraggeber sein? .. Die Linke, Die Grünen – Kleinstparteien.. Oder etwa ein „zivilgesellschaftliches Projekt“ – Ü
              Und dann muss man mal schauen ob hier Fakten verbreitet werden oder Meinungsmache. Und leider ist das Video nicht populistisch – Du kannst anhand der Quellen alles selbst überprüfen. Der Klimateil wurde von Mailab gescheckt und »Approved«.
              Und nun jammerst du rum weil Rezo doch tatsächlich Geld mit seiner Arbeit verdient – womöglich noch weil er Steuern zahlt. Glaubst du Influenzer und YTblogger ist ein Hobby?
              Wenn du dich nicht bezahlen lässt („Kaufen“) dann bekommst du also Geld fürs nixtun? Sozialamt etc..

            • Harry26. Mai 2019 at 23:50

              Du hast genau die richtige Mischung aus Halbwissen und Indizien, aus denen so ein Geraune immer besteht. In deiner Vorstellung kommt die Agentur dann einfach zu rezo und sagt: „hier, wir haben dir ein Skript geschrieben, aus dem du ein Video machen und von uns viel Geld dafür bekommen kannst“
              Die Realität ist eine andere.

  6. sld25. Mai 2019 at 09:15

    Geil! Auch wenn ich das nicht allen in dem Video abnehme, die Grundidee stimmt und ist längst überfällig. Hoffe, das ist nur ein Vorgeschmack.

  7. Robert25. Mai 2019 at 10:15

    „Es gibt viele wichtige politische Themen, aber nach der Risiko-HIERACHIE hat die potentielle Zerstörung unseres Planeten offensichtlich die höchste Priorität. JEDES ANDERE THEMA MUSS SICH HINTEN ANSTELLEN.“
    GENAU: Essen, Trinken, Schlafen, Energieversorgung, Wohnen, Verkehr, Kultur…(Themen bitte beliebig erweitern) muss sich dem Klima, das bei uns in DSchland 2% der Welt bedeutet, unterordnen. Ab morgen gibt es dann nur noch Reis und Brot, weil ist gut fürs Klima. Außerdem nur noch Wasser zu trinken, weil ist gut fürs Klima. Außerdem werden wir alle zwangsumgesiedelt in Wohncontainer, ist besser fürs Klima. Alle laufen ab nächste Woche nur noch zu Fuß, wegen dem Klima. Achso, und INTERNET, Computer usw. sofort abschalten, ist besser fürs Klima… MY ASS !! Der sitzt da in seinem klimatisierten „Studio“ mit diversen Plastik-Toys, chemisch gefärbten Haaren (und das ist jetzt kein Angriff auf die Farbe oder sein Aussehen!) und diversen, klimaschädlich-produzierten, Hightech-Geräten und verlangt nicht weniger als den „Klima-Absolutismus“ von ALLEN – wegen der Wissenschaft UND LOGIK, wisse schon!
    JA, das erste Rezo-Video ist sehr gut und trifft viele Sachen ganz hervorragend. Damit bin ich cool und finde das eine echte Bereicherung, für die es schon lange mal Zeit gewesen wäre in dieser Form in den öffentlichen Diskurs zu gelangen. Aber die gemachten – sehr einfachen – Schlußfolgerungen haben für mich keine große Qualität. Ich meine, er redet NUR von Dschland. Klima ist aber ein globales Thema und gehört damit auf eine viel größere Betrachtungsstufe gestellt. Und wenn wir uns das dann mal etwas genauer angucken, stellen wir zum Beispiel fest, das sich die Weltbevölkerung in den letzten 35 Jahren mal eben verdoppelt hat… von 4 auf, ich glaube Ende 2020 werden wir, 8 Milliarden Menschen auf diesem Planeten haben. Die haben ALLE Bedürfnisse, die es -irgendwie- (¿gerecht?) zu befriedigen gilt. Das jetzt nur mal so als „einen“ nicht ganz unwichtigen Punkt zum Klimawandel-Thema über den sonst niemand großartig spricht. Wie bekommen wir eigentlich die massive Überbevölkerung in den Griff? Tötet dieses Problem den Planeten gar schneller als CO2? Gibt es dazu schon irgendwelche Analysen?

    • Jack25. Mai 2019 at 12:16

      Ja genau baut gepanzerte voll autake Biodomes (CES) mit Verteidigungsanlagen…

    • girlscoutcookies25. Mai 2019 at 12:27

      Wow. Ernsthaft? Du hast doch eigentlich genau verstanden was mit Priorität gemeint ist. Über all das was du da aufzählst, brauch man sich keine Gedanken mehr machen, wenn es für den Planeten und uns zu spät ist. Da helfen dann auch keine Nebelkerzen mehr. Kein einzelnes Land auf dem Planeten hat so viel prozentualen Anteil an der Zerstörung, dass es alleine etwas ändern kann. Daraus zu schließen, dass man deswegen selbst nichts ändern muss, ist höflich gesagt ziemlich ignorant. Natürlich hat er sich in seinem Video nur auf Deutschland bezogen, denn dort haben wir als angesprochene Bürger noch die Möglichkeit durch Wahlverhalten zu intervenieren. Und wenn du behauptest, dass über das Problem der Überbevölkerung „niemand großartig spricht“, dann frage ich mich schon wo die letzten 10-20 Jahre so verbracht hast…

    • sld26. Mai 2019 at 08:40

      Und du glaubst ernsthaft ein Aussteiger, der in seiner Erdhöhle wohnt und mit Runen um sich wirft, könnte jetzt besser diese Zielgruppe erreichen? In der gleichen kurzen Zeit mit einer globalen Feedbackmöglichkeit? Ernsthaft?

      Das was einige besorgte Kritiker hier scheinbar nicht sehen wollen ist, dass Rezo nicht der erste ist, der so „lautstark“ Umdenken oder Auflehnen fordert. Da waren ja noch ein paar andere vor ihm. Kann man jetzt als Trend sehen oder eine neue (kleine) Bewegung. Ist auch völlig egal. Letztlich geht´s darum ein Bewusstsein für die Gesamtscheiße und Handlungsmöglichkeiten zu schaffen. Zu recht.

    • Cris26. Mai 2019 at 12:37

      Du stellst dich jetzt Quasi auf eine Ebene mit rezo = ÜBERSPITZEN!

      Fahr doch mal mehr mit dem Fahrrad und verkaufe nicht gleich dein Auto.
      Oder wähle eine Partei die sich etwas mehr anstrengen würde zumindest das Pariser Abkommen einzuhalten. Wenn du sowieso CDU Wähler bist dann gehe mit der Kritik konstruktiv um (was den meisten CDU Politikern sichtlich schwer fällt) oder auch mal sagen:“Ja, ihr habt recht. Da haben wir wohl Mist gebaut. Auch müssen wir wohl kompetentere Minister wählen die sich mit der Materie ihres Ressorts besser auskennen.“

      • Cris26. Mai 2019 at 12:38

        Obige Antwort von mir geht an @Robert !

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.