Zum Inhalt springen

Rezo über die ignoranten Arschlöcher, die deine Freiheit und Gesundheit gefährden

Rezo zu dem sich in den letzten Wochen multiplizierenden Wahnsinn, den in Worte zu fassen mir schwer bis unmöglich ist. Ich fasse das alles einfach nicht mehr. Verstehen kann ich es ohnehin nicht mehr.

6 Kommentare

  1. Peter22. November 2020 at 17:08

    Hey, bitte führt wieder for Direktlinks ein, ohne Dose bekomme ich keine YouTube Videos in meine Reeder App.

    Vielen Dank!

    Und vielleicht verlinkt ihr Twitter Nachrichten in Twitter direkt? Dort erst ein internes Browser Fenster zu Eurer Webseite zu öffnen, um eine Twitter Nachricht zu lesen verlangt mitunter zusätzlich einen Browser Login , was wohl vollkommen absurd ist.

    Auch dafür danke! ! :)

    Liebe Grüße peter

  2. jjulian23. November 2020 at 10:02

    Sehr stringent erklärt, gut durchdacht und den Finger in die Wunde(n) gelegt. Für mich ist in diesem Zusammenhang aber echt wichtig, wie die Reaktion auf ein solches journalistisches Erzeugnis ist. Ich habe leider immer das Gefühl, dass die Welten der alten und neuen Presse sich nicht begegnen. Eigentlich sollte und könnte es einen Aufschrei geben,… wird es wahrscheinlich aber nicht.

    Wie die Politik und die Polizei hier auftreten ist auf jeden Fall peinlich. Wie fast immer bei Demonstrationen, sind komische Reflexe zu erkennen. Die linken „staatsfeindlichen“ Bürger bekommen besonders viel polizeiliche Aufmerksamkeit. Während rechten Gruppierungen aus „Gründen“ irgendwie zugestanden wird, dass sie für was gesellschaftlich sinnvolles einstehen. Hmm…

    Das Recht auf Meinungsfreiheit und Versammlung sollte auf jeden Fall ein hohes Gut sein. Allerdings verstehe ich nicht mit welcher Basis Gerichte diese Kundgebungen trotz eindeutiger Hinweise darauf, dass Maskenpflicht bspw. nicht eingehalten wird (z.B. weil man gegen diese demonstriert oder schon auf vorangegangenen Demos gezeigt hat, wie ernst man das nimmt), immer wieder an Stellen genehmigen, wo es besonders viele Menschen betrifft und deren Freiheit und Gesundheit gefährdet. Und in der deutschen Presselandschaft verkommt dies dann zu einem Strohfeuer bevor der amerikanische Ex-Präsident einen neuen verschwörenden Tweet loslässt.

    Deswegen Danke Ronny für die Exposition diese Themas.

    • Rumold23. November 2020 at 10:41

      Sehe ich genau so. Die bisherige Argumentation der zuständigen Verwaltungsgerichte, dass es „keine ausreichenden Anhaltspunkte für eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit gebe“ und Corona-Demonstrationen daher nicht pauschal durch die Polizei verboten werden dürften, sollte mittlerweile hinreichend widerlegt sein. Wer geltende Vorschriften wie Abstand und Hygieneregeln bewusst nicht einhält und auch gegen Demonstrationsauflagen verstößt, der ist nicht friedlich, und verwirkt damit sein Recht zu demonstrieren.

  3. Jack23. November 2020 at 13:48

    Ich treffe mich dann zum Solstice Fest (Weihnachten) mit meiner Großfamilie – so ca. 130 Personen – ist aber ganz legal weil wir dabei „anti-Corona“ Schilder dabei haben und es als Demo angemeldet ist – Gilt natürlich nur für den Spaziergang draußen nach dem Festessen.
    LoveParade ist in Coronazeiten dann wohl auch wieder angesagt.
    Hausparties sind ja laut Bundesregierung zwar „inakzeptabel“ aber wohl nicht verboten.
    Und Kontaktbeschränkungen gelten nicht für Demonstrationen – ein glück haben wir den https://de.wikipedia.org/wiki/Brokdorf-Beschluss

  4. Markus25. November 2020 at 15:42

    Wein saufen und Wasser predigen. Was für ne Wurst der Tüp.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.