Zum Inhalt springen

Schreiben mit dem Füllfederhalter

Ich habe das in der Schule noch gelernt, wir durften nicht mal mit dem Kuli schreiben, wir hatten ja auch die durch Zensur bewertete Spalte „Schreiben“ auf dem Zeugnis. Da musste das immer ganz besonders schön aussehen.

Später dann durften wir in Kunst mit Feder und Tinte schreiben. So zur Übung, hieß es. Schön sollte es trotzdem sein, es gab darauf Zensuren.

Noch später verweigerte ich mich dann der kleinen Schreibschrift und kam trotz tag-artiger immer in großen Druckbuchstaben geschriebener Schrift durch zwei Ausbildungen. Heute habe ich das fliesende Schreiben mit der Hand und einem Füller oder einem Kuli so gut wie verlernt. Ohne Shice, meine halbgetagten Großbuchstaben bereiten mir beim Versuch fließend zu schreiben echte Schwierigkeiten, die Hand beginnt schnell zu schmerzen, es dauert nahezu ewig. Kleine Schreibschrift bekomme ich ohne beim Schreiben überlegen zu müssen, wie man die Buchstaben noch mal verbindet, so gut wie gar nicht mehr auf die Reihe. Krass, wenn ich gerade so darüber nachdenke.

Ich kam gerade drauf, als ich Leigh Reyes 10 Minuten dabei zusah wie er mit einem Füllfederhalter auf sehr dickes Papier schreibt. Das ist wunderschön.


(Direktlink, via reddit)

6 Kommentare

  1. Maelicitas3. April 2013 at 23:26

    Das Geräusch ist sehr prägnant.

  2. Wolfgang3. April 2013 at 23:50

    Kleine Kunstwerke die man bedenkenlos sich an die Wand hängen kann…. ich liebe sowas!

  3. Julie Paradise4. April 2013 at 09:51

    „Geschrieben“ (stark untertrieben bei der Schönheit!) hat das übrigens Leigh Reyes, wie gegen Ende des Videos auch kurz zu sehen ist. Auf ihrer Webseite gibt es noch mehr großartige Videos zu entdecken!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.