Zum Inhalt springen

Space Night läuft weiterhin – mit Musik unter Creative Commons-Lizenzen

Schöne Meldung. Der Bayrischen Rundfunk hat sich nach langem Zureden von Fans und anderen Befürwortern dazu überzeugen lassen, seine Sendung Space Night auch weiterhin im Programm zu lassen. Diese sollte ob neuer GEMA-Gebührenstrukturen abgesetzt werden, weil das wohl unzumutbare Kosten für den BR bedeutet hätte. Das ist an sich sehr zu begrüßen. Auch ich machte mich per Mail für den Erhalt der Sendung unter Verwendung von CC-Musik stark. Es gibt gerade in dem Bereich von Musik, wie sie die Spacenight gerne nutzt, unglaublich viel gutes Zeug, was sich von den kommerziellen, bisher verwendeten Veröffentlichungen so gut wie nicht unterscheidet.

Bereits Ende Januar entschloss sich der BR dazu, dass nach den ersten Protesten der Fangemeinde die sehr beliebte Sendung Space Night nicht eingestellt, sondern weiter produziert wird. Doch die alleinige Rettung war nicht das einzige Ziel gewesen. Da der BR als Grund für die Absetzung die höheren Tarife der GEMA nannte, empfahl die Fangemeinde die Nutzung von freier CC-Musik. Diese Woche hat der BR sich dazu entschieden, dem Wunsch der Fans Folge zu leisten. Die Space Night wird nur noch CC-Musik nutzen!

In einem ersten Schritt werden jetzt einzelne ältere Folgen mit CC-Musik neu vertont. Ab Herbst könnten dann bereits neue Folgen von Anfang an mit CC-Musik produziert werden. Dafür bemüht der BR sich auch um Bilder aus dem Weltraum in HD-Qualität. In weiteren Schritten soll besonders auch die große Fan- und Aktivist_innengemeinde von der Space Night und CC-Musik kreativ in den Produktionsprozess eingebunden werden. Einzelheiten sind aber erst noch in der Planung.

Ein kleiner Sieg, durch dem die GEMA ein ordentlicher Batzen Geld entgehen könnte. Ein kleine Chance, dass CC-Musik auch auf populärer Ebene wahrgenommen wird. Vielleicht ein kleine Motivation für viele, wieder verstärkt auf CC-Lizenzen für ihre Musik zu setzen. Ich find’s gut.

Allerdings wirft die ganze Angelegenheit auch ein paar unbequeme Fragen auf. Wie: ist ein staatlicher TV-Sender, der über Gebühren betrieben wird, ein die Musik kommerzieller Nutzender? Wer wird das klären? Wenn ja, sehen das die unter CC Musik Veröffentlichenden genau so? Wird man sich für die Sendung auf Musik reduzieren, die nur für die nicht kommerzielle Nutzung freigegeben wurde? Alles Fragen, die zu klären es gelten wird.

Aber egal, der BR holt CC-Musik in die Space Night und eine perfektere Verbindung will mir gerade nicht einfallen.
(via Netzpolitik)

9 Kommentare

  1. fALk19. Februar 2013 at 13:55

    Generell nice für die weitere Benutzung der Lizenz – ansonsten gaaaanz ganz dünnes Eis. Defintiv kommerziell – ÖR sind keine gemeinnützigen Vereine nach deutschem Recht sie dürfen Geld verdienen das anlegen etc wie jede andere Firma nur das sie vom Staat halt auch noch Geld bekommen. Toll wäre natürlich sie würden sich mit den Künstlern direkt einigen und denen einfach das Geld was an die Gema gegangen wäre direkt geben aber daran glaub ich auch nicht so richtig – das wäre zuviel gutes für die Welt und am Ende ist es ein Fernsehsender… Hätte es lieber gesehen wenn die Idee der Spacenight die Netzgemeinde aufgenommen hätte weil das Video Material gibts ja eh für umme aber dann wahrscheinlich doch zu viel Arbeit…

  2. roland19. Februar 2013 at 16:10

    Die Einschätzung „nicht-kommerziell“ ist hier wie erwähnt sicher die Crux.

    Ich denke aber, eine Interpretation / Auslegung ist zumindest auch denkbar: mitten in der Nacht darf der öff-rechtl. Sender ja keinerlei Werbung o. ä. bringen, was jetzt einen – wie ich meine – deutlichen nicht-kommerziellen Kontext für die Ausstrahlungszeit gewährleistet.

  3. roland19. Februar 2013 at 16:15

    (ich sehe grad, wird eh schon bei netzpolitik drüber diskutiert)

  4. br spacenight lebt weiter | rantadi19. Februar 2013 at 22:14

    […] von vielen schon tot gesagte Netaudio-Kultur. Auch wenn es noch wichtige, offene Fragen gibt, wie Ronny heute anmerkte, dürfen wir uns auf die erste, mit CC Musik produzierte Sendung am kommenden […]

  5. […] Kraftfuttermischwerk.de: Ronny Kraak freut sich darüber, dass durch die Entscheidung des BR eine kleine Chance entstanden ist, dass CC-Musik auch auf populärer Ebene wahrgenommen wird: URL: https://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/?p=49197 […]

  6. Dirk20. Februar 2013 at 09:25

    Der BR ist ganz klar eine kommerzielle Unternehmung und dürfte demnach keine NC Musik verwenden. Das ist aber auch jeder Creative Commons DJ, der für einen Gig Geld bekommt.

  7. Anonymous12. März 2013 at 05:19

    Bei aller Freude über den Verbleib von Space Night im Nachtprogramm ist doch festzustellen das die Qualität der neuen Musikstücke bei weitem nicht das Niveau der ursprünglichen Musikauswahl erreicht.
    Es tut einem in der Seele weh das sich irgendwelche Leute erlauben auf Grund von Profitgier der vielleicht bedeutensten Fernsehsendung im deutschen TV einfach mal so ihr gesundes Herz entnehmen und durch ein künstliches ersetzen. unfassbar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.