Zum Inhalt springen

Schlagwort: Animals

Eine Teekanne aus Bienenwaben

Der Designer Tomáš Gabzdil Libertíny und 60000 Bienen des holländischen Imkers Johan Beckers haben gemeinsam diese Teekanne aus Bienenwaben gebaut. Libertíny hat wohl ein Drahtgestell gebastelt, den Rest haben die Bienen dazu beigetragen. Der Name für die semi-natürlich geformte Skulptur ist „Thousand Years„, wie lange die Erschaffung tatsächlich gedauert hat, wird nicht ganz klar.

I have been always amazed by the power of nature and its epic force that drives forward slowly but steadily. The ‘made by bees’ project allowed me to plug in to this source and guide it to create a mythology as well as a proposal. The title of the work ‘Thousand Years’ is not only reflecting the amazing materials properties—beeswax can literally last thousands of years—but also the scale of human life in the face of the apparent eternity of the universe.

(Direktlink, via Laughing Squid)

1 Kommentar

Sich wiederholende Vögel auf ihren Flugbahnen: Seagull Skytrails

Der Filmemacher Paul Parker setzt sich auf ganz eigene Art immer wieder mit den Flugrouten von Vögeln auseinander. Während er in seinem letzten Video ließ er alle Vögel, die sich innerhalb einer Stunde vor seinem Fenster blicken ließen, auf einmal fliegen. Für sein neues wiederholt er optisch die Vögel auf ihren Flügen. Das hat etwas sehr Meditatives.

Like the previous video, which featured an hour of bird flight condensed into a minute of footage, this video was created using the echo effect in After Effects—a time blending technique that merges the birds‘ trails to reveal „helix patterns & curves in the flight paths of seagulls.“

(Direktlink, via ESIB)

Einen Kommentar hinterlassen

Der älteste Mann Australiens strickt Pullover für Pinguine

John Alfred Date ist mit 109 Jahren nicht nur der älteste Australier, sondern strickt für die Penguin Foundation kleine Pullöverchen, die Zwergpinguine vor Öl und Kälte schützen soll.

Es ging um Zwergpinguine, eine Art, die nur im Süden Australiens und Neuseeland lebt. Falls Tiere bei einem Ölunfall zu Schaden kämen, wollte man gewappnet sein. Date machte sich auf Geheiß der Schwestern an Minipullover für die Tiere – im Ernstfall ein wichtiger Schutz. Öl verklebt das Gefieder, sodass Wasser in tiefere Hautschichten eindringen kann. Die Pinguine beginnen zu frieren.
(SpOn)

Die Pinguine tragen diese Dinger nicht mehr, das Foto zeigt auch „nur“ Plüschpinguine, aber Date strickte die Pullis tatsächlich, auch wenn die Foundation mittlerweile mehr Pullis als bedürftige Pinguine hat.

1 Kommentar