Zum Inhalt springen

Schlagwort: Downbeats

Adventskalender 2018, Türchen #14: Oakin – Perlentaucher

Oakin ist hier mittlerweile treuer Begleiter des Kalenders. Seine Definition von deepen Downbeats sind so gut wie deckungsgleich mit meinen. Dieser Mix hat alles, was ich musikalisch liebe und deshalb muss ich diesen Mix natürlich auch lieben, weswegen ich ihn jetzt auch schon 37 Mal gehört habe. Mindestens.

Also macht es euch bequem, lehnt euch zurück und genießt die äußerst angenehme Fahrt ins Wochenende. Von mir aus macht einfach Feierabend und geht mit diesem Sound auf den Ohren einfach nach Hause. Ab vor den Kamin. Mit einem Glas Wein oder einem Joint und mit Schokolade. Der Tag könnte dann besser nicht sein. Glaubt mir.


(Direktlink)

Style: Downbeats
Length: 01:04:13
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
Synkro – Recognition
Bonobo – Migration
Ambient Jazz Ensemble – Breathe It In
Zeb Samuels & Ash Walker – Lost Cranium
deeB – Theme From Endless Sunset
Drew’s Theory – Non Commercial Use
Dwij – Favela
Drew’s Theory – Butter Funk
FloFilz – Blue Orchard
Ash Walker – Twenty Four
Drew’s Theory – Soft Phrase
Drew’s Theory – Balclava
Seanote & Ill Chill – Super Food
Throwing Snow – Un Vingt
Sully – Duke St. Dub
Synkro – Come With Me
Congi, Geode, B9 – She
Effluent – Transition Sen I
Otz – Alignment
Oakin – Natural Healing
Oakin – Daydream
16 Bit – Shallow
Phaeleh – Memories

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier. Das Cover-Foto ist von jplenio.

3 Kommentare

Stream & Download: Chillhop Essentials – Winter 2018

Bei mir ist es mittlerweile so, dass eine Jahreszeit erst dann komplett bei mir ankommt, wenn es die dazugehörige Chillhop Essentials gibt. Mit der heute erschienenen Ausgabe ist demnach endgültig Winter. Und ich freue mich wirklich immer schon Wochen vor dem Release auf die nächste Ausgabe. Eine ganz wunderbare Tradition Chillhop da entwickelt.

Wie immer: organische Breaks, LoFi- und instrumental HipHop, Piano und jede Menge Liebe. Auch diese Ausgabe ist wieder ein akustisches Träumchen. Ein bisschen so wie der Zucker auf dem Lebkuchenhäuschen.

Stream und „Name-your-Price“-Download bei Bandcamp, wo sich das Album aber auch auf Vinyl bestellen lässt.

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2018, Türchen #02: Filburt – Kaminknacksen

Steffen aka Filburt habe ich hier schon des Öfteren im Blog gehabt. Schon vor Jahren wollte ich einen Mix von ihm, was aber irgendwie nicht geklappt hatte und Rudi dachte nun, es wäre mal wieder an der Zeit, nochmal nachzufragen. Und siehe da: hat geklappt.

Ich mag sehr, dass Filburt musikalisch enorm breit aufgestellt ist und man eigentlich im Vorfeld nie genau weiß, was man von ihm bekommt. Es ist ein bisschen so wie du gute alte Wundertüte. Und wenn wir die hier öffnen, haben wir das perfekte Gimmick zum ersten Advent. Downbeats, Breaks, bisschen HipHop und hintenraus dann Fauna Flash. Weiß gar nicht, wie lange es her ist, dass ich die mal in einem Mix gehört habe. Ein paar Jährchen dürften das schon sein. Stilistisch bringt sein Mix alles mit, was entschleunigt. Technisch einwandfrei zu einer verdammt angenehmen Stunde verwoben.

Und wenn Filburt nicht gerade Platten aneinanderwebt betreibt er mit O*RS ein Label, dessen Veröffentlichungen immer ein Ohr und meistens sogar einen Kauf wert sind.


(Direktlink)

Style: Downbeats, Breaks, (Instrumental) HipHop,
Length: 01:00:45
Quality: 180 k/bits

Tracklist:
01 Nightmares On Wax – Me + You – Warp Records
02 MM2 – Resig Nation – Moony Me – Secret Crunch
03 Matt Flores – Virgo & Taurus – O*RS
04 DJ Cam – Juliet (Dj Cam Remix) – Inflamable
05 TJ BROWN – On And On SHYHIEM freestyle FT MONEY MAY
06 Harmonic 33 – Kaleidoscope – Alphabet Zoo
07 Filburt – Take IT Back – Mireia
08 Étienne de Crécy – Tempovision – Disques Solid
09 Cuthead – Heartless – Uncanny Valley
10 Ranko – Campfire Nights – Blaq Numbers
11 The Herbaliser – A Mother (For Your Mind) – Ninja Tune
12 Claudja Barry – Love For The Sake Of Love – London Records
13 Monkey Marc – Post Traumatic Dub -Jahtari
14 Fauna Flash – Mother Nature feat. Sugar B – Compost Records
15 RSS Disco – We’ll Sea – Mireia
16 Jill Scott – Love Rain (Remix) – White Label

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier. Das Cover-Foto ist von jplenio.

2 Kommentare

Mix: Das Kraftfuttermischwerk – Unterwassermusik 4

Superschönes Wochenende gehabt. Bad Sulza, Therme, Liquid Sound zum 25. Endlich mal wieder Unterwassermusik gespielt – und mal wieder bis zum Ende genossen. Sich zum Sound unter Wasser gehen lassen. Mit geschlossenen Augen im Wasser treibend die Orientierung verloren. Weil Musik unter Wasser immer noch so ganz anders funktioniert. Drei Stunden Zeit gehabt, selber dafür sorgen, ohne das selber unter Wasser gehört zu haben. Ich hoffe, die Wasserndennen haben einen guten Film gefahren. Hier mein Soundtrack für sie in der letzten Nacht.

Bisschen Soundscapes, bisschen Ambient, bisschen – huch – liquider Drum & Bass, Bässe, Atmos und ganz viel Liebe für dieses Konzept. Jede Menge Menschen sich im Wasser dazu liebend gesehen haben. Musik gespielt, die genau dazu passen sollte. Hach!


(Direktlink)

Tracklist:
The KLF – Madrugada Eterna
Biosphere – Hyperborea
Desolate – Blessedness
Synkro – Mutual Divide (ft. Indigo)
Loomis – Vestige
Loomis & Jones – The Metal Serpent
Stillhead – Vast Expanse
Terranova – Midnight Melodic (Chase the Blues)
Option Command – Planet dream
Blind Mice – Harbour
S’Hill – Somewhere
Desolate – Astral Ambient
KISNOU x Silencyde – The Awakening
The Notwist – Lichter 1
S’Hill – Dreamer
Jellis – Reverence
Atlas – 100 Day Delay (Azaleh Remix)
S’Hill – Stray
J. Roosevelt – Sandalwood
Saafi Brothers – Free Senses
IRONIXX – More Than Anything
Simplification & Translate – Come Back (Random Movement Remix)
Nightfang – Is This the Way
Orthodox – Moments
Bronski – Think ‚Bout It
Synkro & Indigo – Guidance
Stina Nordenstam – Little Star
ambinate – Beta
Big Mister Doom – Dero
London Grammar – Sights (Tourist Version)
The Micronaut – Smallbig
The Micronaut – Underover
DFRNT – Turning Back
S’Hill – Away
Azaleh – When We Were Together
YouRich – Perspective 
Craset – Forgotten
London Grammar – Strong
Fingalick – The Forest
Stress Assassin – Shopcleaner

4 Kommentare

Kick a dope verse! – LoFactory Presentation

Wahnsinnig guter Mix von dem jungen russischen Label Kick a dope verse. LoFi, Down- und Dopebeats, Jazz. Läuft hier seit ein paar Tagen in Dauerschleife und wartet darauf, an einem Samstag von noch viel mehr Menschen gehört zu werden.


(Direktlink, via Johannes)

Tracklist:
1. Leaf Beach – Visions
2. MelloWolf – Dope / Entro//
3. Oka Miles – Miles Ahead
4. snaer. – daily
5. Pawcut – Spin Me Round / Ella Mae
6. DDob – Be Light / Otta
7. tajima hal – Unseen Things
8. Philanthrope & Psalm Trees – Laverne / Moose Dawa
9. Psalm Trees – Live Another Day
10. Iman Magnetic – Peace Of Mind
11. Hentzup – für immer unzufrieden
12. Remulak – New Cone
13. FloFilz – Gelbstich / Wun Two
14. Black Bear Basement – Murmur
15. Ebbe Funk – Luffa
16. Soho – Nature Walks
17. goldenninjah – Jazzy Nights
18. kuranes – triste
19. yeyts. – sprii.
20. Engelwood – Sweet Serenade
21. Damaa – s.low
22. Titus Martinu – Nights
23. Wilczynski – redsunset
24. Hentzup – real talk
25. Spaze Windu – Reality
26. snares – Dinja And Mea
27. Saito & Lester, Nowhere – Ubuntu / ntourage
28. Axian – Moving On
29. Hentzup – raumschiffmusik

Einen Kommentar hinterlassen

Stream & Download: Chillhop Essentials – Fall 2018

Der Herbst ist da, es windet, regnet grau in grau. Es ist Feiertag, ich bleib heut zu Haus, backe Buns für die Burger zum Abend und mache Falafel für die Veggies. Da kann es passender nicht sein, dass Chillhop gerade seine Essentials für den Herbst 2018 veröffentlicht hat, denn zum in der Küche basteln ist das der Abstand passendste Soundtrack, den ich mir vorstellen kann. Dope Downbeats mit bisschen Bass, Piano und organischem Gesamtklangbild. Wie immer eine sehr geile Compilation aus dem Hause Chillhop.

Zu haben zum Name your Price-Download bei Bandcamp.

Einen Kommentar hinterlassen

Wenn Downbeats mit einer 303 stiften gehen: Flug – Getting Wiser

Besinnliches zur Nacht: Ich habe diesen Track vorhin eher zufällig aus diesem Ambient-Set von Miss Cmy (instant aboniert) gefiltert und war mehr als nur schwer angetan. Ich weiß gar nicht, wann genau ich seit Hardfloor oder Union Jack eine 303 so verdammt passend präsent in einem Downbeat-Track gehört habe. Die 90er Bässe von Massive Attack ignoriere ich da mal eben. Psst.

Großartiger Tune von einem nicht minder gutem Album. Aber der haut halt schon derbe geil raus. Released 2016-05-06 on Nachtstrom Schallplatten.


(Direktlink)

1 Kommentar

Stream & Download: Chillhop Essentials – Summer 2018

Und wo wir gerade bei LoFi-Sound waren, kommt doch heute, so wie in jedem meteorlogischen Quartal, just die neue Chillhop Essentials: Summer 2018. Down- und Dopebeats und das alles ziemlich LoFi. Wie immer zum Name-your-price-Download, wie immer ziemlich geil.

Summer starts on its warmest notes this year!
For this years Chillhop Essentials Summer compilation, we gathered 30 artists on our boat to share their best Summer treats.
We had a great mix of classic artists as well as newcomers diving in for this collection. This selection of songs is by far our most eclectic and innovative one to date.

Einen Kommentar hinterlassen