Zum Inhalt springen

Schlagwort: Drones

Pfefferspray sprühende Drohnen gegen „Aufständische“

Nicht ganz frisch, aber ich muss das trotzdem hier drin haben.

Desert_Wolf_Skunk_400x3001


In Südafrika haben sie eine Drohne gebaut, die bei „Aufständen“ gegen „Aufständische“ Pfefferspray, Gummigeschosse, Farbe und Blitzlichter abzusondern weiß. „Aufstände“ meint hierzulande früher oder später auch demokratisch legitimierte Demonstrationen; jede Wette darauf.

Ich mag das, was Drohnen können wirklich sehr gerne und denke, dass das, was _die_ können, Drohnen von anderen ebenso gut auf die Reihe kriegen. Weil man eben nicht nur immer die bösen Sachen damit machen muss.

War of Drones, welcome to the Future. Ich habe eh schon lange vor, mir so ein Ding zuzulegen.

Desert Wolf vermarktet das fernsteuerbare Fluggerät als Drohne zum Bekämpfen von Aufständen, im Mai war es auf einer Sicherheitsmesse in Johannesburg der Öffentlichkeit vorgestellt worden . „Der Skunk Riot Control Copter wurde entwickelt, um unruhige Menschenmengen zu kontrollieren, ohne das Leben von Sicherheitsmitarbeitern zu gefährden“, heißt es in der Produktbeschreibung.

5 Kommentare

Wenn Drohnen musizieren: Flying Robot Rockstars

Es sind immer die Ideen, auf die erstmal nur einer kommen muss. Und dann muss er wissen, wie es diese umzusetzen gilt. So wie hier.

KMel Robotics presents a team of flying robots that have taken up new instruments to play some fresh songs. The hexrotors create music in ways never seen before, like playing a custom single string guitar hooked up to an electric guitar amp. Drums are hit using a deconstructed piano action. And there are bells. Lots of bells.


(Direktlink, via René)

1 Kommentar

Graffiti-Drohne

Drohnen sinnvoll nutzen. Ist ja nicht so, dass diese Dinger nur Bösen können. Sage ich ja schon seit immer. Man kann mit den Teilen auch durchaus andere Sachen machen als spionieren oder Menschen töten. Graffiti zum Beispiel. Graffiti ist immer besser als spionieren und besser als Menschen töten sowieso.

Katsu jedenfalls hat Kannen an einen Quadrocopter gehangen um mit diesem sprühen zu können. Das sieht bisher alles noch nicht nach sonderlich viel aus. Bisher kann der Kannencopter noch nicht mal ein ordentliches Tag. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden und diese Idee lässt sich sicher weiterentwickeln. Und dann? Dann fliegen die Dinger rum und machen uns die Wände bunt. René hofft auf ordentliche Programmierung, ich fände das in Echtzeit durch einen Joystick gesteuert ja noch viel geiler. Ja.


(Direktlink, via René)

2 Kommentare

Ein riesiges Kinderportrait gegen Drohnenangriffe

Ein Künstlerkollektiv hat in einer stark bombardierten Gegend Pakistans dieses riesige Portrait eines Kindes installiert, welches durch einen Drohnenangriff seine Eltern und Geschwister verlor. Damit soll daran erinnert werden, dass auch Drohnen tatsächlich Menschen töten. Im allerschlechtesten Fall auch Zivilisten, unter denen auch Kinder. Offenbar wird dieses Bild demjenigen, der eine Drohne lenkt, genauso dargestellt. Dieser Umstand soll diejenigen dafür sensibilisieren, dass auch dort mitunter unschuldige Menschen sterben, wo man sie auf den ersten (Drohnen)Blick nicht sehen kann. Klasse Aktion!

(via Fefe)

1 Kommentar

Mit einer Drohne in Eishöhlen: Bigger Than Life

Das Team hinter Firefight Films haben in Alaska eine Drohne in verschiedene Eishöhlen gelenkt und mit der aufmontierten Kamera dieses Video nach draußen befördert. Unfassbar schön. Die Macher behaupten, hiermit das erste Video gemacht zu haben, welches mit einer Drohne in Eishöhlen gedreht wurde. Von mir aus. Hier noch ein Behind-the-Scene Video dazu. Großartig auch der dazu gewählte Soundtrack: Dream Koalas „Odyssey„.

(Direktlink, via Doobybrain)

Einen Kommentar hinterlassen

Berlin Bird

Hans alias 20 Zoll schreibt mir: „Alle reden von Berlin und alle wollen nach Berlin. Ich habe mir Berlin von oben angeschaut und herausgekommen ist dieses kurze Filmchen.“

Vermutlich hat er eine Drohne über Berlin steigen lassen. Kann man durchaus machen, ja, auch wenn es gerne viel länger sein dürfte.

(Direktlink)

9 Kommentare