Zum Inhalt springen

Schlagwort: Hörspiel

Hörspiel um den Ratinger Hof 1979: Zurück zum Beton

(Foto: Ralf ZeigermannCC BY-SA 3.0)

Kurzweiliges Hörspiel, das Xaõ Seffcheque und Martin Ritzenhoff für den WDR produziert haben, und das sich dem Punkerleben um den Ratinger Hof im Düsseldorf des Jahres 1979 widmet.

Landpomeranze und Hippie Jürgen besucht seinen Cousin Lloyd in Düsseldorf. Lloyd ist Kunststudent und Mitglied der Punkband „DER A.R.S.C.H.“, die gerade ihren Gitarristen Tommy verloren hat.

Jürgen bietet sich als Ersatzmann an. Leider finden ihn die anderen komplett inakzeptabel, ideologisch und frisurtechnisch sowieso. Aber sie brauchen wirklich dringend einen Ersatzmann, denn ihr bis jetzt wichtigster Gig steht gerade bevor. Also setzt sich Bassistin Nivea, Lloyds Freundin und Jürgens heimlicher Schwarm, schließlich doch für das Landei ein – und das offenbar nicht nur, weil Jürgen geil Gitarre spielt. Die Band gerät dadurch in eine echte Zerreißprobe: Ist es Verrat an den eigenen Idealen, den Hippie aufzunehmen, nur um als Vorgruppe von Iggy Pop im „Ratinger Hof“ auftreten zu können? Oder ist das am Ende gar kein Verrat, weil es doch um mehr geht als Frisuren und Parolen?


(Direkt-MP3)

1 Kommentar

Hörspiel: Today your love, tomorrow the world – Der Mythos Ramones

(Foto: Plismo: • CC BY-SA 3.0)

Hörenswertes, wenn auch schon älteres Feature von Veit König über den Mythos Ramones, das jetzt nochmal den Weg in die Mediathek des Ersten gefunden hat. Kurzweilig sowieso.

Sie sahen alle gleich aus, gaben sich alle den Nachnamen Ramone, und sie waren wie Brüder: Sie hassten sich innig. Sie wurden nicht reich, nicht glücklich, nicht alt – aber die „Ramones“ wurden Kult.


(Direkt-MP3, via Dennis)

1 Kommentar

Hörspiel: Ronja Räubertochter

(Foto: Efraimstochter)

Der Deutschlandfunk hat gerade eine meiner liebsten Kindergeschichten zum Download: Astrid Lindgrens Ronja Räubertochter. In einer Hörspielfassung von Waltraut Lewin aus dem Jahr 1991.

Ronja lebt glücklich unter Räubern und gehört nur sich selbst. Sie hütet sich, in den Höllenschlundt zu fallen, indem sie ihn mit Birk Borkasohn um die Wette überspringt. Eigentlich müssten beide Todfeinde sein, denn ihre Räuberbanden sind es auch! Bald sind sie wie Bruder und Schwester, einer hält es ohne den anderen nicht mehr aus. So trennen sie sich von ihren Räuberfamilien. Zu zweit in der Bärenhöhle, in der wilden Natur, unter Graugnomen, Rumpelwichten, Wilddruden, lernen sie mit Leben und Tod zurechtzukommen. Wie ihre Vorfahren, die Räuber, werden sie nicht leben!

(Direkt-MP3)

4 Kommentare

WDR-Hörspiel über Iggy Pop: Iggy


(Foto: Eddy BerthierCC0 1.0)

Iggy Pop, der „Godfather of Punk“, feiert heute seinen 70. Geburtstag. Ich kann mir vorstellen, dass er selber nicht erwartet hätte, dieses Alter mal zu erreichen. Hat er aber.

Christian Möller hat für den WDR aus diesem Anlass dieses Hörspiel produziert: Iggy.

Wenn er mit freiem Oberkörper über die Bühne sprintet und Stagediving macht, wirkt Iggy tatsächlich oft wie der wildeste Typ im Raum. Und das, obwohl Teile seines Publikums altersmäßig seine Enkel sein könnten. Dass er es überhaupt bis hierhin geschafft hat, ist alles andere als selbstverständlich. Seine extreme Lebensweise hat ihn mehr als einmal ganz nah an den Abgrund gebracht. Von den Gründungsmitgliedern seiner legendären Band „The Stooges“ hat er als Einziger bis heute überlebt. Was ist es, das ihn so unkaputtbar macht? Woher kommt die „Raw Power“, die er ausstrahlt? Was ist der popkulturelle Impact des James Newell Osterberg, auf dessen Konto Hits wie „The Passenger“ und „Lust For Life“ gehen? Ein Antwortversuch mit Weggefährten, Bewunderern und natürlich Iggy Pop selbst.

[audio:http://podcast-ww.wdr.de/medp/fsk0/135/1355862/wdr3hoerspiel_2017-04-18_iggy_wdr3.mp3]
(Direkt-MP3)

Einen Kommentar hinterlassen

Download des längsten Hörspiels der Welt: Unendliches Spiel

Wer ein bisschen Zeit übrig hat und Hörspiele mag, kann sich jetzt das längste Hörspiel der Welt kostenlos runterladen. Drei Tage, sechs Stunden und 48 Minuten sollte man sich dann nehmen, um es gänzlich gehört zu haben. „Unendliches Spiel“ basiert auf dem Jahrhundertroman „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace und wurde von Andreas Ammer,
Andreas Gerth zum Hörspiel gemacht. Die Musik dazu kommt von Acid Pauli.

„Über die Seite unendlichesspiel.de konnte jeder, der wollte, eine Textstelle einsprechen und hochladen. Am Ende waren es 1.400 Stimmen von Menschen, die eigentlich was ganz anderes machen: Maler, Lehrer, Studenten – sie alle sprechen „Unendliches Spiel“. Die meisten waren Fans des 2008 verstorbenen David Foster Wallace, die sein Buch quasi zum Leben erwecken wollten.

Auch für die Musik haben sich die Macher des Hörspiels was ganz Besonderes ausgedacht: Sie haben die sogenannte „Goldene Maschine“ gebaut, einen aus 57 Modulen bestehenden Synthesizer, der in der Lage ist, eine sich theoretisch nie wiederholende Musik zu komponieren. Die wurde dann unter die vorgelesenen Kapitel gelegt und arrangiert. Federführend war dabei der DJ und Produzent Acid Pauli, den man auch als Martin Gretschmann von The Notwist beziehungsweise Console kennt.“

Ich habe es ja noch nicht mal geschafft, die Herr der Ringe Hörspielreihe irgendwann mal durchzuhören (bin immer eingepennt), gebe dem hier aber mal ein Chance.

Auf unendlichesspiel.de kann man sich jetzt alle Kapitel des längsten Hörspiels der Welt downloaden.
(via Puls)

1 Kommentar

Ein Hörspiel über Rostock-Lichtenhagen: Sonnenblumenhaus

Bildschirmfoto 2015-03-11 um 09.46.24


(Foto: mc005, CC BY-SA 3.0, via Daniel)

Interessanter Ansatz, sich mit einem eigens dafür produzierten Hörspiel noch mal mit dem Pogrom in Rostock-Lichtenhagen im Sommer 1992 auseinanderzusetzen. Dan Thy Nguyen und Iraklis Panagiotopoulos haben sich dieser Aufgabe angenommen und dieses zweiteilige Hörspiel aufgenommen. Und das ist sehr gelungen. „Bemerkenswert ist vor allem, dass hier die Betroffenen selbst zu Wort kommen und damit ein biografischer Zugang zu den Ereignissen geteilt wird.“

Hunderte Nazis und tausende applaudierende Zuschauer belagern die Aufnahmestelle für Asylbewerber und ein Wohnheim für vietnamesische Gastarbeiter. Auf dem Höhepunkt der Ausschreitungen zieht sich die Polizei zurück. Das Theaterstück – hier für das FSK zu einem Hörspiel entwickelt – dokumentiert die Ausschreitungen und verarbeitet die Sicht der belagerten Menschen. Ein transnationales Team geht auf die Suche nach Zeitzeugen und befragt sie nach ihrer Version der Geschichte.

Das Hörspiel wurde von den Autoren aus dem Theaterstück entwickelt und am 31. Januar im FSK (ur-) gesendet.

Teil 1 (Haupteil):

[audio:http://www.freie-radios.net/mp3/20150202-sonnenblume-68626.mp3]
(Direktlink)

Teil 2:

[audio:http://www.freie-radios.net/mp3/20150202-sonnenblume-68627.mp3]
(Direktlink)

Zum Download bei Freie Radios.net.

Zum Download ist zu beachten, daß beide Teile downloadbar sind und dann zusammengefügt gehört werden können.

Einen Kommentar hinterlassen