Zum Inhalt springen

Schlagwort: Meme

Das Merkel-Meme Foto übernimmt international die Titelseiten

Gestern ging dieses Foto, welches Agenturfotograf Michael Kappeler von Angela Merkel und Barack Obama auf dem bayrischen Schloss Elmau am Rande des G7 Gipfels gemacht hat, einmal zumindest durch den deutschsprachigen Teil des Netzes. Als handfestes Meme. Ich fand das wohl weniger lustig als viele andere, musste dann heute Morgen aber doch hierüber lachen.

Sorry, der musste sein.

Posted by PEGADA-Watch on Montag, 8. Juni 2015

Heute landet dieses Foto auf mindestens dutzenden Titelseiten der internationalen Presse-Publikationen. Das BILDblog hat die mal gesammelt und geht selber davon aus, nicht alle entdeckt zu haben: Sehen alle gleich aus (diesmal sogar wirklich).

g7-8 g7-7 g7-6 g7-5 g7-4 g7-3 g7-2 g7-1 g7-9
4 Kommentare

Harrison Ford bruchlandet mit Flieger auf einem Golfplatz und was das Internet daraus macht

Harrison Ford ist vor ein paar Stunden mit einer alten Maschine auf einem Golfplatz notgelandet und verletzte sich dabei leicht. Es geht ihm soweit gut. Das Internet baut sich daraus eine ganz eigene Geschichte. Natürlich.

2 Kommentare

Endgültige Aufklärung im Fall des blau-schwarzen oder weiß-goldenen Kleids

Bildschirmfoto 2015-02-27 um 09.31.52

Menschen, deren Job es ist, zu publizieren, Geheimnisse zu lüften und für Aufklärung zu sorgen, kommen natürlich auch an #thedress nicht vorbei. Und et voilà: entzaubern sie die Frage, ob denn dieses Kleid nun blau-schwarz oder weiß-gold war. Vorneweg: alle, die auf blau-weiß gesetzt haben, haben Recht behalten.

SCREENSHOT / romanoriginals

… das definitiv und ohne jede Frage blau-schwarze Kleid, das Caitlin McNeills Mutter kurz zuvor zu einer Hochzeit getragen hatte. In Natura war dessen Farbe völlig unstrittig, auf dem Foto aber ergab sich der nun weltbekannte seltsame Effekt. Den fand McNeill so kurios, dass sie das Foto bei Tumblr postete.

Der Fummel ist blau-schwarz und war eigentlich gar nicht mehr zu erwerben. Mittlerweile aber hat die ihn anbietende Bude wieder ins Angebot genommen. Natürlich. Nebst anderer Farbkombinationen. Weiß-gold ist und war nie dabei.

SCREENSHOT / romanoriginals

Sektkorken könnten ansonsten beim Kleiderhersteller Roman Originals geflogen sein. Der nahm am Tag nach Beginn der Debatte schnellstmöglich das eigentlich bereits ausgemusterte Kleid wieder ins Angebot. Nun mit einem schicken, neuen Namen: „#TheDress Lace Bodycon“. 68% Viscose, 27% Polyamid, 5% Elastan. Waschhinweis: Nur chemisch reinigen.
(SpOn)

Rätsel gelöst also. Und trotzdem: schön zu wissen, dass es so etwas ohne Internet wohl nicht geben würde. Also das Kleid schon, die irgendwie völlig unnötige und dennoch belustigende Debatte darüber allerdings ganz sicher nicht. Und am Ende hat Grumpy Cat dann eben doch Recht behalten.

image

In diesem Sinne.

8 Kommentare