Zum Inhalt springen

Schlagwort: Progolog

Adventskalender 2018, Türchen #24: Progolog – Schneeschmelze

Johannes aka Progolog, un amateur de musique moderne und Bloggerkollege mit Herz für die trägen Beats und ganz viel Piano hat in jedem Jahr seinen eigenen Kalendar, durch den zu hören sich immer lohnt. Mein diesjähriges Highlight dort: der Mix von Nilzenburger, den ich hier seit 10 Tagen im Tab offen habe.

Johannes sein Mix hat all das, was man sich an einem Tag wie diesem wünschen kann. Trägheit, Atmosphäre, warme Bässe, ein bisschen Piano und ganz viel Liebe. Zwar fehlt hier der Schnee, der schmelzen könnte, aber das Ding hier verströmt soviel Wärme, das selbst Schokolade weich wird.

Ein angemessener Abschluss für diesen Kalender, wie ich finde.


(Direktlink)

Style: Downbeats
Length: 01:05:24
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
na

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier. Das Cover-Foto ist von jplenio.

1 Kommentar

Adventskalender 2016, Türchen #24: Progolog – Weil der Wind uns tragen wird

ak2016-24


Das letzte Türchen muss eines sein, das zum Tage passt. Es darf nicht zu aufgeregt sein, es muss sinnlich sein, viel Herz haben und Platz für Gedanken lassen. All das hat dieser Mix von Johannes aka Progolog. Ein bunter Teller voller Entspanntheiten, der perfekt unter den Baum passt. Nur länger könnte er sein.

Und so endet es für dieses Jahr. Passend, wie ich finde.

Setzt euch zusammen, genießt die Tage. Lebt, liebt, lacht – und vergesst dabei das Essen und das Trinken nicht! Beschenkt euch! Natürlich!

Schöne Weihnachten!


(Direktlink)

Style: Downbeats
Length: 00:43:01
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
1. Hannes Wader – Du träumst von alten Zeiten
2. Thievery Corporation – All That We Perceive
3. A-Plus – Hear Me Out
4. Charles Bradley – The World (Is Going Up In Flames)
5. Sharon Jones and the Dap Kings – Give it Back
6. DJ Krush – Yeah
7. Slim The Chemist – Ah Yeah
8. RJD2 – Smoke an Mirrors
9. Bonobo – Pieces (feat. Cornelia)
10. DJ Koze – Homesick (feat. Ada)
11. Ghostpoet – Survive It (Koreless Remix)
12. Air – New Star in the Sky
13. Quantic & Alice Russe – Here Again
14. Sophie Hunger – Le vent nous portera

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

4 Kommentare

Adventskalender 2015, Türchen #20: Progolog – Ein Klavier, unten am Fluss

ak2015-20


Ein sanft gespieltes Piano erinnert mich immer ein wenig an den Fall des Schnees in kalten Tagen. Die haben wir aktuell ja nicht, aber Piano geht bekanntlich ja trotzdem immer.

Auch Johannes aka Progolog hat dafür eine Schwäche. Und nicht nur das, ich weiß, dass er es auch spielen kann. Das hat er hierfür nicht getan, aber die ihm liebsten Stücke zusammengetragen, die vom Klavier getragen werden.



Eine ruhige Reise für den 4. Advent. Wunderbar melancholisch – so wie ich das besonders gerne mag.


(Direktlink)

Style: Piano
Length: 01:10:00
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
1. iamthemorning – ~ [intermission III]
2. Tambour – The nude and the quiet
3. The Presets – Promises (Nils Frahm Rework)
4. iamthemorning – ~ [intermission VII]
5. Trashlagoon – Lost as Foreigner
6. Giovanni Sarani – Sonderfahrt
7. Ludovico Einaudi – Nuvole Bianche (4lienetic Remix)
8. Lambert – Stay In The Dark
9. Jacob David – Andachten
10. Bruce Brubaker – Nico Muhly’s Drones – Part IV
11. Tomas Oliva – Meadow Picnic
12. Family
13. Erik Satie – Gnossienne no. 1,2,3,
14. Noe Kanskje kult
15. Luke Howard – Oculus
16. Una Corda
17. monochromie – part one
18. Plantrain – A New Ghost
19. Bruce Brubaker – Metamorphosis 3 (John Beltran Tangerine Sunset Mix)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Noch ein paar Download-Codes für eine echt fette Compi abgreifen: „DEADbeats Vol. 1“ im Progolog Adventskalender

Auch Johannes macht bei sich drüben in diesem Jahr wieder einen Adventskalender. Anders als bei mir kann man bei ihm auch immer wieder mal was gewinnen. So wie heute nämlich, da hat er 10 Download-Codes für die wirklich sehr, sehr geile „DEADbeats Vol. 1“ Compilation vom Dead Magazine im Angebot. First come, first save. Die ersten 10 Kommentare kriegen einen Code für umme. Natürlich blogge ich das erst jetzt, nachdem ich weiß, dass mein Kommentar als der zweite gezählt wird. Bleiben aber immer noch 8 übrig. Also husch, husch, es lohnt sich. Schon alleine wegen des Tracks von KRTS, von dem ich auch so liebend gerne einen Mix im Kalender gehabt hätte, was sich aber leider zeitlich nicht machen lies. Also schnell drüben kommentiert und fertig.

UPDATE: Ihr hättet bei Johannes kommentieren müssen!

Die Compilation gibt es seit Juni 2012 auf Bandcamp zu kaufen. Sample-Based Instrumental HipHop, wabernder, verzerrter Dubstep, GlitchHop und atmosphärischer Sound und Einflüsse aus dem Hip-Hop machen die Compilation zu einem tollen Stück Musik für jede Zeit.

13 Kommentare

Adventskalender 2013, Türchen #08: Progolog – Im Morgennebel am Waldesrand

ak2013_08

„Was mit Piano wäre schön.“, sagte ich, „Das macht immer keiner.“, sagte ich auch zum Klavier spielenden Johannes und wusste, dass er das gut hinbekommen würde. Wie gut das dann aber tatsächlich wurde und das ich sein Kalendertürchen dann fast eine ganze Woche lang in Dauerschleife höre würde, wusste ich zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht.

Zu Wochenbeginn lag der Nebel verdammt tief über dem Land. Waschküche. „Melancholische Natur“, dachte ich und lies mich von diesen kleinen Pianomelodien durch die Tage bringen. Was für eine Playlist! Sie hat von all dem was, was ich liebe. Schwermut, wie man sie nur im Winter kennt. Trotzdem akustische Schönheit.

Die perfekte Soundwolke für einen Sonntag im Dezember, an dem die zweite Kerze zu lodern beginnt. Besser kann man einen solchen nicht vertonen. Definitiv schon jetzt einer meiner diesjährigen Lieblinge.


(Direktlink)

Style: Downbeats & Piano
Lenght: 00:59:43
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
1. Josh Winiberg – From Within
2. Terranova – Midnight Melodic (Chase The Blues) (feat. Cath Coffey)
3. DJ Krush – Final Home [Piano Mix] (feat. Esthero)
4. Jota A Ene – Piano
5. Dub Tractor – Scary HH Loop
6. Agnes Obel – Riverside (Lulu Rouge Remix)
7.Josh Winiberg – First Light (Electronica Remix)
8. Nils Frahm – Says
9. Björk – Oceania (Piano & Vocal)
10. Ludovico Einaudi – Walk (Phaeleh Remix)
11. Fort Minor – Where’d You Go (Mordok Dubstep Remix)
12. Rhombus – Piano Dub
13. Koru Skilla – Follorn Piano Dub
14. Nils Frahm – Re (Helios Rework)
15. Aphex Twin – Avril 14th
16. Mono Fontana – Tarde, De Tu Lado

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

9 Kommentare