Zum Inhalt springen

Schlagwort: Tram

Eine Straßenbahnfahrt durch Leipzig im Jahr 1931

Die ursprüngliche Version dieses Videos war wohl mal eine, die in den 1930gern zur Schulung von kommenden Straßenbahnfahrern in Leipzig eingesetzt wurde. Diese aber war offenbar überzeichnet, weshalb Thomas Wangenheim den ganzen Bums nicht nur der Geschwindigkeit wegen angepasst hat. Und dazu den imho übelst guten Soundtrack beibehalten hat.

Der Originalfilm dieser Straßenbahnfahrt durch das alte Leipzig wurde lt. Leipziger Stadtmuseum zur Ausbildung von Straßenbahnführern aufgenommen.

Leider ist der Film in variierender Bildrate aufgenommen und sehr verwackelt (https://www.youtube.com/watch?v=phkrMz6DCwM). Das unruhige Bild störte und die Menschen liefen oft lächerlich schnell. Um den Realismus zu erhöhen, habe ich den stabilisierten Film anhand vor allem der Gehdynamik der Passanten in der Geschwindigkeit korrigiert. Es sind Anpassungen in 22 verschiedenen Filmabschnitten vorgenommen worden. Sie reichen von 10% bis 45% Verlangsamung und haben den Film um sechs Minuten verlängert.


(Direktlink, via reddit)

2 Kommentare

Potsdam bekommt die erste selbstfahrende Tram der Welt

(© Foto: www.siemens.com)

Ich bin ausgesprochener Fan der Idee des „autonomen Fahrens“ und dazu überzeugter ÖPNV-Nutzer. Und gerade dort sehe ich ein hohes Potenzial für das autonome Fahren. Hier in Potsdam wird Siemens vom 18. bis zum 21. September die erste selbstfahrende Tram der Welt testen, was ich schon ein bisschen geil finde, auch wenn erstmal keiner mitfahren darf. Aber das kann ja noch werden. Irgendwann. Hoffentlich.

Siemens spricht von der ersten autonom fahrenden Straßenbahn der Welt. Der Verkehrsbetrieb Potsdam habe dafür eine Straßenbahn vom Typ Combino bereit gestellt. Das Unternehmen erwartet von der neuen Technik mehr Sicherheit und eine höhere Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Es werde in Potsdam aber immer ein Fahrer im Führerstand sitzen, der jederzeit eingreifen könne, versicherte die Sprecherin.

2 Kommentare

Warum Tram fahren kein leichter Job ist

Hier in Potsdam, wo die Tram seit jeher zum Straßenbild gehört, gibt es einen Witz, der besagt, dass in jeden Unfall einer Straßenbahn ein Nichtpotsdamer verwickelt sei. Die übersehen die Trams nämlich häufig mal. Und tatsächlich sind gefühlt überdurchschnittlich viele Autofahrer in Unfälle verwickelt, die kein Potsdamer Kennzeichen haben.

Unfälle dieser Art sind gerade für Autofahrer kein kleines Ding, so eine Bahn kommt halt mit ein paar Tonnen, die ein Auto nicht stoppen kann. Ich saß mal in einer, die von einem Transporter aus den Schienen geschubst wurde, aber das ist eine andere Geschichte.

Diese kleine Compi hier zeigt, warum Tramfahrerinnen einen Job machen, der höchste Aufmerksamkeit fordert. Gerade dann, wenn die bei anderen Verkehrsteilnehmern zu fehlen scheint.


(Direktlink, via Shock Mansion)

7 Kommentare

In Wien hat sich wer eine Straßenbahn geklaut


(Foto: Pixabay)

Ich stand vor ein paar Tagen hier an der Tram-Endhaltestelle, an der der Fahrer gerade pinkeln ging. Zwei Männer unterhielten sich derweil darüber, dass es jetzt ein Leichtes wäre, sich die Bahn zu zocken. Der Fahrer hatte die Schlüssel stecken lassen. „Würde ja keiner machen“, dachte ich so. Kann ja auch nicht jeder so eine Tram, die in Österreich „Bim“ genannt wird, fahren, dachte ich.

In Wien hat heute Morgen trotzdem irgendwer eine Straßenbahn geklaut – und fuhr mit dem Ding solange rum, bis die zuständigen Verkehrsbetriebe den Strom abstellten.

„Wie sich herausstellte, hatte sich eine unbekannte Person kurz nach 8.00 Uhr widerrechtlich Zutritt zur Straßenbahn verschafft. Polizeisprecherin Irina Steirer: „Er ist dann mit der Straßenbahn unbefugt abgefahren. Die Wiener Linien haben zuerst einen Funkspruch abgegeben und dann den Stromkreis im betroffenen Bereich abgestellt.“

Erstmal eine Straßenbahn klauen. Genau mein Humor.
(via Dennis)

1 Kommentar