Zum Inhalt springen

Urbanes Parken – ein Kunstwerk

Selten vorher wurde urbanes Parken so schön visualisiert dargestellt wie in diesem kurzen Loop. Wir fahren hier draußen einfach in unsere Auffahrt, was ein Privileg ist, ja, aber eben auch eines, das weit draußen stattfindet, was das relativiert. Vorhin waren wir in der Innenstadt was essen und ich musste ein paar Minuten winken, weil fahren kann ich ja nicht. Das hätte ein ähnliches Bild ergeben. Und damals, in Berlin, sah das annähernd jeden Tag so aus. Nicht nur beim Aus-, sondern auch beim Einparken. Wirklich. Nur die Kameras waren anno Dutt noch sehr viel schlechter.

(via BoingBoing)

Ein Kommentar

  1. fux28. Oktober 2016 at 00:06

    deswegen gibt es in D auch die vorschrift 6m wendefläche zwischen den parkplätzen einzuhalten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.