Zum Inhalt springen

Video: Post Malone – Saint-Tropez

Letzten Freitag erschien Post Malones neues Album „Hollywood’s Bleeding“ Ich habe es jetzt mehrfach gehört und finde es geil. Gerade, weil niemand anders diesen Sound so macht, der bei ihm immer ganz individuell einen enorm hohen Wiedererkennungswert hat. Sehr eigenständig. Und dann macht er halt ein Feature mit Ozzy Osbourne.

Hier das frische Video zu „Saint-Tropez“.


(Direktlink)

4 Kommentare

  1. Datenhamster13. September 2019 at 13:26

    Die „I’m so rich – Versace on my dick“-Gangsta-Rappa mit Tattoos im Gesicht und Autotune-Stimme sollen bitteschön in ihrer Hood bleiben und nicht die schöne Landschaft mit ihren geliehenen Bugattis verschandeln. Dann isses mir auch egal, dass dank ihrer professioneller Manipulation der Charts nur noch diese Nicht-Musik in eben diesen zu hören ist. Die Insta-Overtourism-Horden reichen schon.

    • Flux13. September 2019 at 13:53

      Dem ist nichts hinzuzufügen…

  2. Max13. September 2019 at 18:49

    Klingt wie jeder Autotunerapper.
    Vielleicht überhör ich ja etwas?

    • Dnl13. September 2019 at 20:50

      Es ist nicht der Gesang, sondern die Posen und der Beat ;)

Schreibe einen Kommentar zu Flux Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.