Zum Inhalt springen

Was man gegen die neuen Facebook-AGB tun kann

image


(via t3n, wo man sich sehr viel ernsthafter mit dem Thema befasst)

7 Kommentare

  1. Zeddi31. Januar 2015 at 10:47

    Ich hab das auch bei t3n gepostet, weil es mir einfach furchtbar auffen Keks geht:

    Ihr nutzt alle seit Jahren einen „Internetdienst“ der von Unternehmen mit kommerziellen interressen kostenlos bereit gestellt wird. Ihr habt bereits seit der Gründung keine Ahnung was mit den vielfältigen Daten die ihr dort hochladet oder die ggf. über andere Wege (Like-Buttons e.t.c.) über euch und andere gesammelt werden.
    Das Unternehmen finanziert sich, und das in eurem vollem Wissen, über die geschaltete Werbung und über die Weitergabe der erfassten Daten an dritte. Das ist auch seit Jahren alles bekannt. Und das ist auch OK so. Das ist deren Geschäftsmodell, damit verdienen die ihr Geld.
    Ich persönlich möchte das nicht. Das jemand Daten dadrüber hat mit wem ich befreundet bin z.B. oder auch welchen Interessengruppen ich angehöre. Deshalb nutze ich das nicht. Manchmal ist das unpraktisch, da ich ein kommunikativer Mensch bin ich dadurch vill. mal etwas nicht mitbekomme.
    Dennoch: Es ist problemlos möglich auf Facebook zu verzichten. Oder aber halt nicht drumrumjammern das jemand sein Kostenloses Angebot durch Werbung und Datenverkauf finanziert. „Wasch mich aber mach micht nicht nass – die Doppelmoral der Facebook nutzer“

    Das ist mit den ganzen Alternativen natürlich nicht anders. Oder glaub ihr ernsthaft das jemand euch die ganzen Server-Kosten inkl. Anbindung und Administration, des Prgorammieraufwand und letztendlich auch den Gewinn des Unternehmens schenkt?

    Wenn man Zwangsweise ein „halbwegs sicheres“ Soziales Netzwerk haben möchte, entwickelt eines das dezentral auf eingen Servern des Benutzers arbeitet, ähnliche im IM-Bereich mit Jabber geschehen – das aber keiner nutzt weil es ja „so kompliziert“ ist.

  2. Ki Andi31. Januar 2015 at 13:22

    Und was will uns Zeddi damit wohl nun sagen? Viel heiße Luft und so…

  3. Jaz31. Januar 2015 at 13:41

    danke

  4. mkzero31. Januar 2015 at 22:40

    Ki Andi,

    Zeddi ist wahrscheinlich nicht bewusst, dass man auch andere Moeglichkeiten als „hinnehmen“ oder „gar nicht nehmen“ hat.

  5. ruck2. Februar 2015 at 00:23

    nee, zeddi wundert sich höchstwahrscheinlich genau wie ich auch über das ständige Rumgehäule(!) der FB_nutzer, sobald Mark Sackhaarberg* mal versucht, mit euch die dicke Kohle zu machen.. ihr wisst das doch alles, ihr seid alle die großen Checker und die Merker, warum zum Teufel wundert ihr euch darüber?? Gebt ihm einfach eure Daten nicht, dann is Ruhe. Es gibt Alternativen. Benutzt Diaspora. Und hört auf zu weinen.

    * (c) Harald Schmidt

  6. Katinca2. Februar 2015 at 15:20

    Linsensuppe verursacht doch immer heiße luft….. ;-P

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.