Zum Inhalt springen

Wegen Berlin

In Berlin Charlottenburg ist vorhin ein LKW in einen Weihnachtsmarkt gerast. Es gab, nach bisherigem Erkenntnisstand, 9 Tote und 50 Verletzte. Die Berliner Polizei spricht von einem Anschlag, weiß aber noch nichts Genaues. In den Kommentarspalten der vermeintlich sozialen Medien schreien schon wieder die, die am liebsten gleich mit Heugabeln und Fackeln für ihr „Abendland“ durch die Straßen ziehen wollen würden. Oder zumindest Merkel die Schuld für das jetzt Geschehene geben wollen, wobei – keine Überraschung – auch die AfD munter mitschwurbelt.

„Ein Lkw ist am Montagabend in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin-Charlottenburg gerast. Neun Menschen starben, wie eine Polizeisprecherin bestätigte. Laut ersten Berichten wurden rund 50 Menschen verletzt. Die Polizei sprach bereits Minuten nach dem ersten Bekanntwerden von Informationen von einem Anschlag.

Ein Polizeisprecher sagte dem Sender N24, man habe den mutmaßlichen Fahrer des Lkw festgenommen. Der Beifahrer soll den Angaben zufolge tot sein.“

Was genau auch immer passiert sein mag: am härtesten trifft diese Scheiße die direkt Betroffenen und ihre Angehörigen.

Alles andere wird die Ermittlungsarbeit ans Licht bringen. So lange gilt so oder so oder dann gar erst recht:

9 Kommentare

  1. mccrain19. Dezember 2016 at 22:49

    Schon eine halbe Stunde später wurde im Bekanntenkreis ernsthaft diskutiert, den geplanten Weihnachtsmarktbesuch abzusagen. Die Menschen reagieren schneller als man überhaupt denken kann.

  2. Ronny19. Dezember 2016 at 22:57

    mccrain,
    Woanders diskutierte man vorhin darüber, ob man den Theaterbesuch der Kinder in Berlin für Morgen jetzt nicht absagen müsste.

  3. Fritz20. Dezember 2016 at 09:40

    Im hessischen Rundfunk wird gerade bemüht Stärke gezeigt und dafür geworben, sich auf Großveranstaltungen nicht unwohler (als sonst) zu fühlen. Es klingt irgendwie alles nach Durchhalteparolen.

    BIn mal gespannt, wie sicher Deutschland jetzt gemacht wird, nachdem die Kondolenzzeit von 1-2 Tagen verstrichen ist.

  4. Martin Däniken20. Dezember 2016 at 10:36

    Um Maori noch zusteigern würde ich sagen:“Ichweiss dass es das beste Mittel ist gegen Leutem,die wollen das man durchdreht(oder sich unter Bettdecke versteckt/AfDwählt)-nicht durchdrehen ist…..
    Feigen :rscgl.chern auch noch nen Gefallen tun,Nein Danke!!

  5. bernd201820. Dezember 2016 at 23:49

    ne runde pokemon go regelt, liksronny.

  6. bernd201820. Dezember 2016 at 23:51

    n vergessen, seißegal.

  7. Ronny20. Dezember 2016 at 23:53

    bernd2018,

    Nicht mal zwei Sätze fehlerfrei auf die Reihe kriegen, aber Welle machen wollen. Bernd, Du Volltrottel.

  8. bernd201820. Dezember 2016 at 23:54

    ch ergessen. oh gott, oh gott!

  9. Alreech23. Dezember 2016 at 16:15

    Wo ist das Problem ? Als in Japan durch einen Tsunami 19 000 Menschen getötet wurden hat man diese Toten in Deutschland doch auch instrumentalisiert um den Atomausstieg durchzusetzen.

Schreibe einen Kommentar zu Martin Däniken Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.