Skip to content

Heiko gibt sich schärfste Chili-Currywurst zum Frühstück

Ihr kennt das: bei einer gemütlichen Runde am Grill fangen irgendwelche – und immer – Männer an, darüber zu diskutieren, ab wann scharf denn nun tatsächlich scharf sein würde. Es findet sich immer einer, der die schärfste Soße des Abends immer noch für „geht so“ hält. Auch dann, wenn es ihm eigentlich schon die Tränen in die Augen treibt und den Rachen regelrecht brennen lässt. „Geht so“, heißt das dann und meint, „Ich bin hier der krasseste Macker der Runde. Dass das klar ist!“

Ich spiel da nicht mit. Ich mag es gerne scharf, aber auch nur so lange, wie die Schärfe nicht alle Aromen des jeweiligen Essens wegbrennt. Wenn ich das will, kann ich auch ein Glas Tabasco saufen. Spart euch das „Tabasco geht ja auch noch!“ Ich weiß schon.

Diese Momente des um Schärfe battlen zeigt Heiko hier ganz schön, in dem er sich zum Frühstück so richtig schön die wohl schärfsten Currywürste der Hauptstadt reindrückt. „Ja, geht noch.“ Ihr kennt das.


(Direktlink, via FernSehErsatz)

5 Kommentare

  1. Gurkenmensch14. September 2017 um 10:56

    Naja, wer die Jungs kennt weiß wie ernst das gemeint ist. Shacke is am Start, sehr geiles Video. :D

  2. Phil14. September 2017 um 13:25

    Wenn das ‚männlich‘ ist dann bin ich wohl keiner. Da geb ich offen zu, dass ich ab 1TL Tabasco am nächsten Tag nen Krankenschein brauche weil das noch in den Augen des Kanalarbeiters brennt.

  3. Bronco15. September 2017 um 06:28

    ja, Anbaden ist sehr cool, wird aber mit Sicherheit ne Sexismus-Debatte lostreten..

  4. Anja21. September 2017 um 00:56

    Danke! Danke, dass du mir, äh uns, Heikos Welt gezeigt hast, ich hab Tränen gelacht die letzten Tage. Aua! Grenzwertiger Humor, selbstverständlich, aber ich find ihn + crew einfach Bombe. „In den Pilzen“ ist ein weiterer Favorit :) „Anbaden“ hatte auch seine Finessen. Ganz großes Rasentennis, mehr davon!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.