Kostenlose Autoumgestalltung für die unbefugte Nutzung eines Behindertenparkplatz

Dieser junge Mann hier hat sich in Brasilien, offenbar ohne dazu berechtigt zu sein, auf einen Behindertenparkplatz gestellt. Daraufhin hat man ihn „ganz dezent“ wissen lassen, dass das so nicht geht.

Schöne Idee, bitte auch nach Deutschland importieren. Am Ende sicher effektiver als das ein oder andere Knöllchen.


(Direktlink, via reddit)

Tagged: , ,






Kommentare: 39

  1. daMäx 25. Juni 2015 at 07:31  zitieren  antworten

    WTF ist das?

  2. Ziyal 25. Juni 2015 at 09:04  zitieren  antworten

    Völlig maßlose Aktion.

  3. […] via Ronny […]

  4. Nosebeggar 25. Juni 2015 at 10:25  zitieren  antworten

    Ziyal,

    Finde ich auch.
    „HAHAHA, SACHBESCHÄDIGUNG, SO WITZIG!“

    Total hirnrissig. Ich bin echt nicht so ein Auto-Fanatiker, aber Selbstjustiz unterstütze ich generell nicht.

  5. zafi 25. Juni 2015 at 19:00  zitieren  antworten

    lol voll witzig

  6. […] Gesehen bei kraftfuttermischwerk Alle Bilder © Bei dem Filmemacher […]

  7. have.one 25. Juni 2015 at 20:54  zitieren  antworten

    Support!

  8. Mottenmann,

    Stimmt!
    Sein Auto einfach auf einen Behindertenparkplatz zu stellen ist absolut keine gute Aktion. Schön, dass dieser Lump mal einen ordentlichen Denkzettel dafür bekommen hat.

  9. […] Gesehen bei kraftfuttermischwerk Alle Bilder © Bei dem Filmemacher […]

  10. marc 26. Juni 2015 at 14:06  zitieren  antworten

    Stephan,

    -> Was Stephan sagt … +1

  11. Blah Blahson 27. Juni 2015 at 01:26  zitieren  antworten

    doc-rofl:
    „Was hat das nu wieder mit „Lügenpresse“ zu tun? KFMW ist eine private Meinungsplattform und kein Nachrichtenformat…“

    Es bezog sich auf die undifferenzierte Kritik am Ausdruck „Lügenpresse“, die hier geäussert wurde, während andere, völlig überzogene Aktionen, als OK eingestuft werden. Ich sehe da eine gewisse kognitive Dissonanz.

    Wer ein Schlagwort wie Lügenpresse generell ablehnt, sollte folglich (überzogene) Selbstjustiz ablehnen. Ansonsten liegt Doppelmoral vor. Oder hab ich dich falsch verstanden? Tut mir Leid, aber ich kann die Parallele da nicht erkennen.

  12. Ronny 28. Juni 2015 at 21:47  zitieren  antworten

    doc-rofl,

    Ich bekomme das gerade erst mit. Sich immer schön auf die deutsche Rechtsstaatlichkeit verlassen? Ernsthaft? Also jetzt mal generell gefragt weil darunter scheinst du es ja nicht machen zu wollen.

    Nicht, dass ich mit dieser ein Problem hätte, aber ein immer blindes Vertrauen auf diese kann es ja wohl auch kaum sein.

  13. Ronny 30. Juni 2015 at 15:53  zitieren  antworten

    doc-rofl,

    Anarchie definiert sich meines Wissens anders als „Selbstjustiz plus Anprangerung“.

    Nein, das siehst du nicht richtig. Denn ich rufe ja nirgends zur Anarchie auf. Wenn ich das aber tun wollen würde, bedarf es dafür nicht einen dieser beiden Gründe.

    Ich möchte Dir nichts mitteilen. Außer vielleicht, dass ich deine Sichtweise des „Internetprangers“ für überzogen halte. Und natürlich habe ich kein Problem mit anderen Meinungen. Was ja nicht heißt, dass ich diese unwidersprochen hinnehmen muss.

  14. Ronny 30. Juni 2015 at 18:04  zitieren  antworten

    doc-rofl,

    Mach das.

  15. Ronny 30. Juni 2015 at 18:37  zitieren  antworten

    *seufz*

  16. doc-rofl,

    Kann hier weder Selbstjustiz noch einen „Pranger“ erkennen.
    ich würde den Typ nciht wiedererkennen und die Leute dort sicher auch nicht. Es hat für ihn keinerlei Konsequenzen bzgl. sozialer Ächtung in der Zukunft, was ja der Sinn eines Prangers wäre.
    Dass du es für überzogen hälst, das Zuparken von Behindertenparkplätzen mit einer Gefährdung von Leib und Leben dieser Menschen in verbindung zu bringen, lässt mich eher darauf schließen, dass du keine Ahnung von der Lebensrealität von Behinderten hast. Meinst du diese parkplätze werden eingerichtet, weil man den armen behinderten aus Nettigkeit die Parkplatzsuche ersparen will?
    Auch für Selbstjustiz fehlen die tatsächlichen Konsequenzen. Die Aktion ist für mich ein (sehr Lautes) „was du machst ist scheiße!“ an den Fahrer. Das fällt für mich unter Kommunikation. Wenn ich jemanden sehe, der einen Behindertenparklplatz zuparkt und zu ihm gehe und ihm sage, dass ich das scheiße finde, ist das dann Selbstjustiz für dich?
    Selbstjustiz wäre gewesen, wenn die Leute das Auto eigenmächtig abgeschleppt hätten, ihm die Scheiben eingeschlagen hätten, dem Typ eine reingehauen und/oder ihm sein Geld geklaut hätten.

    Halt mal die Luft an und fahr dein Ego vielleicht mal ein bisschen runter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *