The ISS “Stacks”

Ich habe keinen Schimmer, was genau diese “Stacks” sind oder was genau sie gestapelt dann machen, aber das hier ist der totale Space Porn, der verdammt großartig aussieht.

Video achived by “stacking” image sequences provided by NASA from the Crew at International Space Station.
Stacks make interesting patterns visible, for example lightning corridors within clouds.
One can also sometimes recognize satellite tracks and meteors – patterns that are not amongst the main startrails.
The many oversaturated hot pixels you see are the result of the very high ISO settings the D3s in use at the ISS have been pushed to keep exposure times low (due to the high speed the ISS has).
Unfortunately as there are no dark frames or RAW data available, these are not easy to remove.

(Direktlink, via io9)

Kommentare: 3

  1. Name 16. Oktober 2012 at 18:39  zitieren  antworten

    Stacks:
    Im Grunde wie eine Langzeitbelichtung, aber eben genau dies nicht. So wurden hier etliche kurzbelichtete Einzelbilder “gestapelt” … daher stacks.
    Wenn die Informationsverabeitung in unserem Hirn ein wenig anders ablaufen würde, dann sähe so für uns die Welt aus …. äh, Moment mal! ;)

    wie auch immer … sieht schick aus!

  2. Ragnar 16. Oktober 2012 at 20:22  zitieren  antworten

    Übrigens wird ein Stacking auch bei Deinem Link http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/?p=42587 bei 1:20min verwendet, vielleicht hilfts bei der Erklärung :D

  3. The ISS Startrails › Nerdcore 17. Oktober 2012 at

    […]  Vimeo Direktiss, via Ronny […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *