Wie sich Einstellungen so ändern: U2 über ihre Musik im Internet damals und heute

Nein, ich habe das von Apple auf meinen Rechner gepflanzte U2-Album noch nicht gehört und habe das auch nicht vor. Ich werde es wohl ungehört löschen, bei Apple kann man sich dafür ein Extra-Tool laden. (WTF!?)

Aber darum geht es auch nur am Rande. Interessanter ist eher, welchen Gedankensprung die Leute um Heulbono in den letzten Jahren so gemacht haben. Früher wollte U2 Downloads verhindern, jetzt wollen Nutzer Uploads verhindern. Im Grunde genommen ist mir das so allerdings auch lieber als noch im Jahre 2008, wo Musik im Internet immer noch das ganz, ganz böse Teufelszeug war.


(via Netzpolitik)

Tagged: , ,






Kommentare: 8

  1. Ronny 16. September 2014 at 20:19  zitieren  antworten

    antiantianti,
    Könnte sein, dass sich jeder, der ein iPhone kauft, sich dessen bewusst ist und das in Kauf nimmt. Das einem irgendwelche Dateien ungefragt aufs Phone kommen aber dennoch nicht gewünscht ist.

    Klarer Fall von nurganzschönkurznachgedachtundlosgeblubbert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *