Zum Inhalt springen

Alice Weidel bockig, gif’d

Johannes Kahrs (SPD) hat die AfD heute während der Plenarsitzung „Rechtsradikale“ gennant. Das hört die AfD nicht so gerne, wie wir wissen. Jedenfalls hat die geschlossene Fraktion dann vorübergehend die Sitzung verlassen.

Alice Weidel war so wütend, sie hat sogar mit dem Fuß aufgestampft. Ja, wirklich!

Ein Verhalten, das man so eher von Kleinkindern kennt, die gerade an die Grenze ihrer Frustrationstoleranz stoßen. Weil es an der Supermarktkasse halt heute mal keinen Riegel gibt. Oder so.

9 Kommentare

  1. T;ll12. September 2018 at 16:29

    Kann das bitte jemand in Schleife setzen und vertonen.

    Bitte.

  2. Rico12. September 2018 at 17:27

    Genau das macht sie so sympathisch und menschlich.

    • der Benni12. September 2018 at 19:37

      Jo, wahnsinnig sympathisch die olle. Die steuervermeidende Exilschweizerin, die ja aber ach so deutsch ist, das sie am liebsten als preußischer Offizierssäbel wiedergeboren würde. Aus welchem Land kommt ihre gleichgeschlechtliche Lebenspartnerin nochmal? Ein europäisches oder christliches wars jedenfalls nicht. Selbst beim Bumsen messen die Schnullernazis noch mit zweierlei Maß.

    • Ronny12. September 2018 at 20:04

      Klar. Stimmt. Erwachsene Menschen, die bei Kritik mit dem Fuß aufstampfen sind super sympathisch weil so menschlich. Wer kennt es nicht?

      • Christoph12. September 2018 at 23:40

        Hab‘ mir ehrlich gesagt dasselbe gedacht wie Rico; auch wenn mir politisch alles an Weidel zuwider ist, die Geste des Stampfens finde ich sympathisch.

  3. Martin Däniken12. September 2018 at 21:47

    Klassische perfekte Darstellung des Prinzips,
    das Kleinigkeiten den Charakter verraten…

    • Ronny15. September 2018 at 13:45

      Ach herrje, wer ist denn nun schon wieder „IHR“?

    • Harry17. September 2018 at 01:21

      Klar. Am Rassismus sind die Antirassisten schuld. gähn.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.